Flasche abgewöhnen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eddy0209 19.05.10 - 20:11 Uhr

Hallo

Meine kleine ist jetzt 2 jahre.
habne gestern schon versucht ihr sie abzugewöhnen. hat auch garnicht so geweint. hat dann mehr grimassen gemacht und wollte nicht schlafen. nach 45 min habe ich ihr dann doch eine flasche gemacht, sie hat sie genommenn und ganz schämisch dabei gelacht.
heute versuche ich es wieder bis jetzt halte ich gut durch. Sie weint nicht macht aber ständig das Licht in ihrem zimmer an. grad eben bin ich wieder rein. diesmal saß sie wieder im bett. licht ist aber an.

soll ich das licht anlassen?

LG Mandy und Lea(*02.05.2008)

Beitrag von tina681 19.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo!
Also, ich denke, wenn du es wirklich abgewöhnen möchtest, dann mußt du konsequent sein.
Ich persönlich finde es es nicht gut, wenn man es 45min. "durchhält" und dann doch eine Flasche macht. Vor allem versteht sie doch gar nicht warum sie erst 45 min auf die Flasche "warten" muß.
Also, ich denke, wenn Du das wirklich möchest dann zieh es durch. Glaub so ein hin und her ist ganz doof für die Kleinen!

Ich habe heut auch das erste Mal die Flasche weggelassen, wir haben ganz normal Abendbrot gegessen, dann umgezogen, Zähne geputzt, kurz gekuschelt und dann ab ins Bett! Klappte ohne Probleme. Allerdings ist mein Sohn auch erst 13 Monate und hat seine Flasche voher als Abendmahlzeit gehabt, aber nicht als einschlafritual/hilfe. Von daher kommen vielleicht auch gar keine Probleme auf. Aber ich kann mich auch irren, mal abwarten.

Wünsche dir alles Gute und halte durch, wenn du wirklich möchtest, dass deine Kleine keine Flasche mehr bekommt.

LG, Tina

Beitrag von eddy0209 19.05.10 - 20:35 Uhr

habe durchgehalten.
Sie wollte das ich nochmal das Bummilied sing. Habe ich auchb gemacht. Und nun schläft sie

LG

Beitrag von tina681 19.05.10 - 20:43 Uhr

Ja, das ist doch super gelaufen! Sei stolz drauf!

Bloß kann es natürlich schon sein, dass sie in den nächsten Tagen vielleicht doch mal "Theater" macht.
Ich glaube aber, man sollte auch dann wirklich durchhalten, wenn man überzeugt davon ist, dass die Flasche weg soll. Und Kinder merken auch sehr genau wie Ernst es einem ist und ob man hinter dem steht was man sagt!
Es gibt den Kindern Sicherheit, wenn man hält was man sagt, auch wenn es nichts positives in dem Moment für die Kleinen ist!

Wünsche dir aber weiterhin, dass es so gut klappt wie heute!!!!!!

LG, Tina

Beitrag von eisengesicht 19.05.10 - 21:04 Uhr

Hallo,
meinem Kleinen habe ich eine Flasche (aber keine Nuckelflasche) mit Leitungswasser ins Bett gestellt. Inzwischen (2,75) trinkt er manchmal, manchmal auch nicht. Selbst die Großen (9 + 7) haben noch einen Becher stehen, falls sie Durst bekommen.
Wenn der Süsse noch im Bett herumkaspert, lasse ich ihn. Oft schläft er dann mit Licht oder neben dem Bett oder in meinem Bett ein. Wenn er dann ganz weit weg ist, bringe ich ihn in sein Bett zurück. Mir war immer wichtig, dass das Schlafengehen wunderschön ist - niemals eine Strafe und niemals mit Geschrei. Hat bei allen dreien funktioniert#huepf (Glück gehabt ;-))

Gruss
Susanne

Beitrag von sussu78 19.05.10 - 22:51 Uhr


hi,

wieso willst du deiner kleinen denn die Flasche weg nehmen???#kratz
Stört es dich ihr abends eine Flasche zuzubereiten oder wie muss man das nun verstehen?
Ich verstehe echt nicht wieso Mütter/Eltern ihren kleinen Kindern von gerade mal 2 Jahren oder jünger die Milch weg nehmen.

Mein Sohn ist auch 2 und er kriegt ein Fläschen wenn er ins bett kommt abends und wenn er nachts aufwacht und ein Fläschen möchte auch. Und das ist oft zwischen 2 und 4 uhr morgens, aber es stört mich nicht. das ist doch mein Kind, mein ein und alles, so lange bleiben sie doch nicht klein. Man sollte diese Zeit geniessen für sein Kind was tun zu dürfen. Außerdem hören die kleinen schon von selbst damit auf.

Echt nervig diese Fragen mit dem Fläschen abgewöhnen#augen man man man......

Beitrag von supikee 19.05.10 - 22:55 Uhr

Ich versteh´s auch nicht....
#augen

Sie hören selbst damit auf, das stimmt. Denn ich kenne kein Schulkind mit Flasche.
Wie gerne würde ich meinen 10jährigen noch betüdeln...die Zeit ist vorbei.

Aber da schreibt man sich die Finger wund, denn irgendwie wollen sie es ja dann doch durchziehen.

Beitrag von jenny133 20.05.10 - 00:01 Uhr

Hallo

freut mich so eine Antwort zu lesen!
Nico wird im September drei und bekommt auch noch die Abendmilchflasche. Danach Zähneputzen und dann schläft er schön gemütlich und entspannt ein :-)

Nachts bekommt er eine Flasche mit Wasser wenn er Durst hat aber nur für die Zeit in der er trinkt.

Morgens hab ich ihm allerdings die Flasche abgewöhnt, da er sonst gar nichts dazu gefrühstückt hat und kurze Zeit später wieder Hunger hatte...

LG
Melanie mit Nico