Fast eine kleine Ohnmacht beim Heulkrampf....!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steffchen2009 19.05.10 - 20:15 Uhr

#zitter
Hallo zusammen,
unsere kleine Tochter ist jetzt 12 Monate und 1 1/2 Wochen alt. Sie war noch nie krank!
Jetzt hat sie mich aber ziemlich geschockt, #schock denn vorhin ist sie fast wie ohnmächtig gewesen?!
Sie hat angefangen zu heulen, (weil etwas nicht nach ihrem Köpfchen ging ;-)) und hat dabei aber quasi das Luft holen vergessen... Daher blieb ihr diese sozusagen weg, sie wurde rot und fast leicht blau und kippte leicht nach vorn, bzw. zur Seite, schloss die Augen und war auf einmal weg... Als wäre sie kurzzeitig eingeschlafen.
Ich habe mich total erschrocken und bin natürlich ziemlich besorgt!!! #zitter
Sie war sofort wieder da, ihre Gesichtsfarbe war auch normal, sie hat anschließend alles ganz normal und wie immer weiter gemacht und schläft jetzt auch ganz friedlich.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder eine Idee, was das ist bzw. sein könnte? Mache mir nur Gedanken, dass es was Ernstes sein kann?!
Vielen Dank schon mal, für Eure Antworten
Steffchen und Rosalie

Beitrag von sabine7676 19.05.10 - 20:38 Uhr

unsere kleine hat das nicht - da bin ich froh! aber ich kann dir sagen, mein mann hat das gleiche als kind. meine schwiegermutter erzählt das gerne und ich selber muss mich angeblich (pah) auch so in rage geschrien haben, daß ich zeitweise kurz weg war. mir wurde dann kaltes wasser (sehr nett) ins gesicht geschüttet, mein mann wurde hochgenommen und angeprochen ein wenig gerüttelt dann war er wieder da.
also nichts schlimmes - haben vielen, allerdings sehr erschreckend :-(

vlg

Beitrag von steffchen2009 19.05.10 - 21:16 Uhr

Dann hoffe ich für Euch auch, dass es so bleibt! Ich habe mittlerweile herausgefunden, das das Ganze "Affektkrampf" genannt wird und evtl. sogar familiär bedingt sein kann... also hättest Du dann evtl. den Vorteil, dass Du nicht ganz so ratlos und überrascht bist, wie ich es heute war.....;-)#zitter
Ob mein Mann so etwas hatte, muss ich mal in Erfahrung bringen, ich hatte es jedenfalls nicht.
Ein wenig beruhigter bin ich jetzt schon mal und dann werde ich das Ganze künftig im Auge behalten! #augen
Liebe Grüße und einen schönen Abend

Beitrag von steffchen2009 19.05.10 - 21:09 Uhr

Danke! #danke
Ein wenig erleichtert bin ich jetzt.
Ich hatte parallel auch weiter gesucht und bin auf das Thema "Affektkrampf" gestossen und habe da so meine Vermutungen angestellt.
Werde morgen unseren Kinderarzt vorsichtshalber anrufen und informieren und dann sehen wir weiter.
Jendenfalls danke ich Dir recht #herzlich und wünsche einen schönen Abend!

Beitrag von geli03062000 20.05.10 - 12:54 Uhr

Oh mein Gott, Du Arme! Ich weiß genau wie Du Dich fühlst! Bei uns ist es GOTT SEI DANK schon lange her, dass Lena sich "weg geschrien" hat.
Hier ein alter Beitrag von mir... Hoffen wir, dass es NIE wieder bei Euch und bei uns vorkommt!

GLG aus Köln,

Angelika

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=2329946&pid=14814312