Super Nanny

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 20:25 Uhr

Hallo!

Gucke gerade Supernanny und frage mich eins. Die erste meinte sie kann nicht arbeiten weil sie nicht flexibel ist, weil die Betreung um 17 Uhr endet. #gruebel Das es nicht einfach ist einen neuen Job zu finden in der heutigen Zeit kann ich verstehen und habe auch nicht mitbekommen was die Dame gemacht hat aber so wie ich es verstanden habe hat sie eine Kinderbetreung bis 17Uhr, heißt sie könnte wenn die Kinder in der Schule oder im KiGa sind arbeiten.

Oder habe ich was falsche verstanden? #gruebel

GLG
Vanessa

Beitrag von sarah32 19.05.10 - 20:28 Uhr

Hallo

Sie ist Verkäuferin und die Kinderbetreuung in der Stadt endet um 17 Uhr und dann hat sie keinen, der die Kinder danach betreut


Viele Grüße

Sarah

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 20:29 Uhr

Okay, aber sie könnte doch vor 17 Uhr arbeiten gehen! #gruebel Oder denk ich gerade irgendwie falsch???

Beitrag von jolinar01 19.05.10 - 20:47 Uhr

als verkäuferin arbeitest du in schichten.ich sehe es bei meiner freundin.sie arbeitet an der kasse und ist alleinerziehend.die nehmen keine rücksicht.sie muss manchmal bis 22 uhr arbeiten.

in dem beruf muss man flexibel sein.

Beitrag von litalia 19.05.10 - 20:47 Uhr

sie ist verkäuferin.

wie wäre es wenn du ihr einen job versorgst der bis ca. 16 uhr geht, als verkäuferin.

hier würdest du da mit sicherheit keinen finden. traurig aber wahr.

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 20:51 Uhr

Hallo!

Dann muss ich mir in einem anderen Bereich was suchen (auch wenn es schwer ist, keine Frage)!

Und ich bin nicht für die Besorgung für Arbeitsplätze zuständig. Jeder ist sein Glückes Schmied und wenn ich mich dann ins Fernseh setze und sage "Mir gehts schlecht" kommen die Arbeitgeber auch nicht angestürmt.

GLG
Vanessa

Beitrag von lillydiefee 19.05.10 - 21:02 Uhr

selten so einen Blödsinn gelesen

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 21:05 Uhr

Dann les ihn doch einfach nicht! #rofl

Du hast deine Meinung ich meine und gut ist.

Beitrag von lillydiefee 19.05.10 - 21:08 Uhr

weist du Kinder zu haben und in seinem Job zu arbeiten dafür braucht es ein bischen mehr als dumme Sprüche das jeder seines Glückes Schmied ist. Wen Politiker vollmundig versprechen die Betreeung für Kinder auszuweiten und es dann doch nicht tun dann ist mit den Fingern erst einmal auf diese Lügner zu zeigen und sie ab zu wählen. So lange bis sich was ändert und die Damen und Herren sehen das wir im Jahr 2010 an gelangt sind wo es Schichtarbeiter gibt auch unter Müttern!!!

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 21:14 Uhr

Ich weiß dass es dazu mehr braucht. Ich gehe 39 Stunden die Woche arbeiten, gehe zur Berufsschule und habe einen fast 4-jährigen zu Hause und dass die Politiker viel versprechen was sie nicht halten, ist nichts neues.
Und wenn du meinst, dass man erst auf diese Lügner zeigen muss bis sich was ändern, okay aber dann sollte man nicht rumjammern dass man keine Arbeit hat obwohl man doch so gerne arbeiten gehen würde und man aus der "Armut" raus will.

Beitrag von lillydiefee 19.05.10 - 21:16 Uhr

Du gehst arbeiten aha soso du machst also eine Ausbildung weil du machst ja noch Berufsschule.
Ich hoffe das du dann in der richtigen Arbeit nicht mit dem Problem Kinderbetreeung so richtig lang liegst!! Es sei den du hast einen 9-5 Job ohne n Schichtdienste ich tippe auf Verwaltung???

Mädel informier dioch doch erst einmal bevor du dummes Zeug redest!!!

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 21:34 Uhr

Ja hast recht ich arbeite in der Verwaltung von 7 bis um 16/17 Uhr. Ich weiß nicht wo dein Problem ist? Ich meine für mich ist nach Feierabend nicht Schluss sondern ich muss auch abends noch lernen.

Aber lassen wir es, weil beleidigen lasse ich mich nicht von jemanden der nicht viel älter ist als ich! #augen

Beitrag von lillydiefee 19.05.10 - 21:40 Uhr

Beleidigen ach jetzt geht das hier schon wieder los.

Ich musste auch für meine Ausbildung lernen ioch denke das ist ganz normal. Der Unterschied ist das ich ebenfalls Schichtdienst gearbeiteet habe und das ist für jemanden wie dich schwer nach vollziehbar.
Ich könnte wetten du gibst eine lausige Krankenschwester ab ich dagegen war gut in meinem Job.
Ich dagegen mit meiner schlechten Rechtschreibung würde in der Verwaltung total versagen.
Nicht jeder ist als Verkäufer gebohren. Verstehst du eigentlich was ich dir damit sagen will???? Man kann eben nicht jeden xbeliebigen Job aus üben und wen es allein ander Kinderbetreeung und nicht am fachlichen habert ja dann läuft hier was schief und dann ist eben nicht jeder seines Glückes Schmied!!!

Beitrag von schachti2005 19.05.10 - 20:30 Uhr

Hi!

Sie war/ist Verkäuferin.
Und da glaube ich ihr gern, dass sie früher oder später Probleme bekommt mit den Arbeitszeiten.
Wenn man bedenkt dass die Geschäfte nun auch bis 22 Uhr geöffnet haben...
Und sie hat für nach 17 Uhr keinen.


LG Sandy

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 20:31 Uhr

Aber ich meine, wenn ich in dem Job nicht arbeiten kann, dann nimm ich doch alles was ich kriegen kann (ich weiß dass es nicht einfach ist in der heutigen Zeit) was mit meiner Betreung vereinbar ist.

GLG
Vanessa

Beitrag von schachti2005 19.05.10 - 20:38 Uhr

Schon klar.
Aber weisst, ich hatte z.B. jetzt im Februar für 2 Wochen ne Probezeit und die Chefin versicherte mir, dass ich auf 400 Euro Basis arbeiten könne.
Und nun bekomme ich auf Anfragen nicht mal eine Antwort.
Sie wird mit Sicherheit auch andere Arbeiten machen, sich darauf auch bewerben. Allerdings ist sie auch alleinerziehend, was auch wieder Probleme bringt... Dass heisst, wenn die Kinder (zumindest die Kleine) krank sind, muss SIE ja daheim bleiben...
Und dass ist vielen AG ein Dorn im Auge...

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 20:46 Uhr

Klar, ich kenne es selbst (2 Jahre Hartz IV, 200 Bewerbungen) aber da muss man dran bleiben. Es gibt z.B. in vielen Städten auch einen "Ersatz-Oma/opa" Dienst, die dann in solchen Fällen einspringen.

GLG
Vanessa

Beitrag von sophie112 19.05.10 - 20:33 Uhr

Ich habe gerade so eine Wut.

"Wir sind sooooo arm, wir haben kein Geld"

Aber KIPPEN haben sie. Ich versteh das einfach nicht!!!??? Wie doof muss ich sein. Gut, ich rauche nicht. Ich kenne das "Suchtgefühl" nicht. Aber wenn ich mein hungerndes Kind vor mir sehe, würde mir bei jedem Zug kotzübel werden. Ich bin selber Pädagogin (Erzieherin). Und wenn ich sehe, wie die "Harzer-Knaller" morgens vor dem kiGa stehen und quallmen, aber die Kiddies nix in der Frühstücksdose haben könnte ich durchdrehen!!!

Und der Satz von dem Mädchen gerade "Mir wäre es lieber die Mama wäre da. Ist mir wichtiger wie Geld" #klatsch Hilfe. Was bekommen die vorgelebt und erzählt??? Mir fiel es auch nicht leicht mein 1-jähriges Huschel in der Krippe abzugeben. Und für sie ist es auch nicht einfach. Aber wenn ich es meinem Kind nicht so vorlebe, wie soll sie es dann lernen???

LG Sophie

Beitrag von kitty1979 19.05.10 - 20:40 Uhr

Hallo Sophie!

So geht es mir auch......da platzt mir auch der Kragen!

Bei uns im KiGa kommt jeden 2. Donnerstag die Musikschule. Kostenpunkt 8,10 € im Quartal. Nun wurde diskutiert, ob die Leute, die nicht am Hungertuch knabbern ne Art "schwarze Kasse" aufmachen. Quasi anonym Geld geben, um Kindern, deren Eltern sich den Betrag nicht leisten können, die Musikschule zu ermöglichen.

Ich habe mich dagegen ausgesprochen. Meiner Meinung nach ist es jedem möglich 2,70 € im Monat zur Seite zu legen, um das Geld zu bezahlen. Das ist ne halbe Schachtel Zigaretten im Monat weniger und schon ist das Geld da. Ich muss doch auch sehen, wie ich mit dem Ar.... an die Wand komme. Und wenn ich dann sehe, dass die Mutter von dem einen Kind die Kippe vorm Kindergarten ausmacht, und beim Rauskommen (keine 10 Minuten später) sich gleich wieder eine anzündet sehe ich nicht ein für dieses Kind den Beitrag zu zahlen.

Ich rauche auch, aber ich verdiene mir mein Geld dafür auch. Wenn ich sparen müsste würd ich sicherlich nicht bei meinem Kind anfangen!

Lg Nicole

Beitrag von knuddel24688. 19.05.10 - 20:43 Uhr

Und dann werden die Kinder noch vollgequalmt. Ich bin Raucherin aber wenn uns das Geld so fehlen würde, dass mein Kind hungern müsste wäre es das erste was ich aufgeben würde.

Und dass es nicht einfach ist in der heutigen Zeit mit der Jobsuche weiß glaube ich jeder (ich habe selbst 2 Jahre von Hartz IV gelebt, habe über 200 Bewerbungen geschrieben)

Mir fällt es auch jetzt noch schwer meinen Muck jeden Tag abzugeben aber wie du bereits sagtest, wie sollen die Kinder es lernen, wenn man ihnen es nicht vorlebt!

GLG

Beitrag von kikpower 19.05.10 - 20:45 Uhr

Das braucht man einem Kind nicht zu erzählen,jedes Kind hätte wohl seine Mama lieber zu Hause als auf der arbeit.Meine Tochter hat auch schon oft geweint,weil Mama soviel arbeiten muss.Obwohl mein Mann nachmittags bei ihr ist.

Beitrag von sophie112 19.05.10 - 20:49 Uhr

Sorry, aber wie alt war die "Kleine", 8 oder 9 ?? Meine Tochter wird im August 3 und sie weiß warum Mama und Papa arbeiten gehen. #augen

Beitrag von litalia 19.05.10 - 21:01 Uhr

die meissten kinder WISSEN das .... aber was wäre den meissten kinder LIEBER? wenn sie es sich aussuchen könnten?

ich bin mir sicher, die meissten würden sich freuen wenn ihre mama zuhause ist.

Beitrag von kikpower 19.05.10 - 21:02 Uhr

Naund auch wenn das Kind 8 oder 9 war,meinst du nicht auch das sie die Mama vermisst?Meine Tochter ist auch 3 Jahre alt,und auch wenn ich ihr erzähle das Mama arbeiten muss,versteht sie es nicht wirklich.
Ich war damals 14 Jahre als meine Mutter alleine mit uns da stand,und auf einmal musste sie arbeiten,ich fand das damals auch nicht wirklich toll das nie einer zu hause war wenn ich aus der Schule kam.Ich hab immer meine Cousine beneidet das bei ihr immer jemand zu Hause war der für sie da war.
Auch wenn ich wusste das meine Mutter arbeiten musste.

Beitrag von eriks_mama 19.05.10 - 20:50 Uhr

Sophie sorry zu 99% bin ich Deiner meinung aber was ist bitte #klatsch wenn ein Kind gerne mehr Zeit mit der Mama hätte ????Denke nicht,dass das Kind soalt war alles zu verstehen........

Heute hatten wir zb . Elternkaffee in der KITA wo nachher auch die Kids zu stoßen-ich bin zwar später gekommen aber an dem Tag hab ich mir mal frei genommen-denn ich finde es keineswegs #klatsch das mein kind auf jeden fall sehr traurig gewesen wäre und diese zeit sich sehr mit mir gewünscht hat da ich schon wenig zeit habe da ich jeden tag von 7uhr45 bis 15uhr 30 arbeiten gehe