HILFE

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanjaukids 19.05.10 - 21:04 Uhr

oh je
hab da mal ´ne Frage.
wir haben heute die schockierende Nachricht erhalten, dass die Spermien meines Mannes total faul und unbeweglich sind. Alles läuft auf eine ICSI hinaus.

Kann jemand darüber berichten?
Wie teuer ist sowas?
War vielleicht jemand von Euch im KiWu-Zentrum in Mainz?.........

Fragen über Fragen...........

ich danke Euch für die Hilfe

eine verzweifelte Tanja

Beitrag von hustinetenmaus24 19.05.10 - 21:10 Uhr

Hallo tanja!

das tut mir leid das ihr eine icsi machen müsst, es ist wirklich nicht einfach. wir haben schon eine hinter uns jedoch in österreich also finanziell wird es da sicherlich anders laufen. wir haben etwa € 800 bezahlt und 4 eisbärchen haben wir noch übrig für den 2. versuch.
die zeit von der ersten spritze bis zum ergebnis ist mir ewig vorgekommebn und man ist ständing im kiwu-zentrum. wir mussten mit puregon spritzen und hat auch alles super funktionier und war auch wirklich einfach. ab den 4. tag habe ich ein leichtes zieheng gespührt aber man ein echtes gefühlshoch in der zeit. punktion halb so wild wie gedach, nicht angenehm aber die schmerzen vergehen relativ rasch wieder. eine woche hatte ich noch einen aufgeblähten bauch aber das wars. die hippelzeit ist am schlimmsten. den rat den ich dir geben, kann ist, das du dich so gut wie möglich in der zeit ablenkst und dich nicht drauf versteifst und nicht sooft dran denkst. ich weiß es ist leichter gesagt als getan, ich habe es auch nicht geschafft, vor allem beim ersten versuch möchte man ja alles richtig machen aber man setzt sich dadurch nur mehr unter druck und dann funktioniert es erst recht nicht. wir fahren jetzt beim 2. versuch davor in den urlaub und hoffe mich dadurch gut abzulenken.
psychisch eine große belastung aber wenn du jemanden zum quatschen hast, ist es zu bewältigen - eine aufregende zeit aber zu verkraften ;)

wünsche dir ganz ganz viel erfolg und viel kraft
lg

Beitrag von evchen79 19.05.10 - 23:23 Uhr

Hallo Tanja,

erst mal Kopf hoch. Die Diagnose ist am Anfang schon deprimierend aber man gewöhnt sich daran und dann macht man halt Schritt für Schritt was nötig ist.

Wenn ihr verheiratet seid übernimmt die KK normalerweise die Hälfte der Kosten.
Wir sind Selbstzahler und rechnen mit ca.3000€ und dann noch die 950€ die wir für die Medis bezahlt haben.
Dazu kommen dann noch die Kosten für die Kryokonservierung, die wir hoffentlich benötigen ;-)

Liebe Grüße
Evchen

Beitrag von napi79 20.05.10 - 07:42 Uhr

hallo tanja,
ich kenne das gefühl wenn man so eine diagnose erhält nur zu gut. bei meinem mann waren allerdings gar keine spermien im ejakulat enthalten, so dass er sich auch zuvor noch einer hodenbiopsie (Kosten 1500 Euro) unterziehen musste.
nun bin ich grad in der warteschleife nach dem transfer unserer ersten icsi. das ist alles nicht einfach, aber wenn man viel drüber spricht dann schafft man das.
unser eigenanteil liegt bei ca. 1600 Euro. haben allerdings noch keine rechnung gesehen, da die behandlung ja noch läuft.

lg