Kleine Umfrage: Welche Medikamente bekommen Eure Kleinen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lariane1 20.05.10 - 06:58 Uhr

Hallo,

aus gegebenen Anlaß möchte ich einfach mal wissen, was Ihr Euren Knirpsen so geben müsst.

Unsere Jasmin ist jetzt 16 Monate und leidet seit langem unter akuter Verstopfung, hierfür bekommt sie nun eine Kur.

Also, wer hat Lust, hier mitzumachen.

Ich fange natürlich an:

Jasmin bekommt
gegen Verstopfung täglich Lactulose Sirup
bei harten Stürzen bekommt sie Globuli Arnica
und bei verstopfter Nase bekommt sie das Nasenspray Nasivin für Babys.

Also, würde mich über Eure Teilnahme freuen. Hat keinerlei tieferen Sinn, meine Frage, einfach nur Neugierde :-) und um das ein oder andere Wehwehchen künftig vielleicht sinnvoll heilen zu können.

LG, Ariane

Beitrag von ronja22805 20.05.10 - 07:04 Uhr

Huhu!

Ich mach mal mit.

Ragnar bekommt
Bei Fieber Ibuprofen Saft
bei Unruhe und Zahnschmerzen Virbucol bzw.Osanit
bei Stürzen Arnica Globuli
bei dollen blauen Flecken auch Arnica Salbe
gegen die NEurodermitis eine vom Apotheker angemischte Creme
bei verstopfter Nase erstmal Kochsalzlösung und dann wenns nicht besser wird Otriven für Kleinkinder
bei Husten Prospan

SO ich glaube das war's gibt natürlich noch Sachen die er schonmal nehmen musste wie Antibiotika und Salbubronch aber das verordnet ja dann der Kia und hab ich auch nicht zuhause rumstehen.

LG
Yvonne

Beitrag von casssiopaia 20.05.10 - 07:22 Uhr

In unserer Hausapotheke befindet sich:

- eine homöopathische Hausapotheke mit 60 Mitteln in C30 (davon bekommt Magdalena bei heftigeren Stürzen oder Stößen Arnica und bei Schnupfen i.d.R. Pulsatilla - die anderen je nach Symptomen, bisher zum Glück aber noch nicht)
- Meersalznasenspray und ein abschwellendes Nasenspray
- Viburcol - bei leichterem Fieber und gleichzeitiger Unruhe
- Paracetamol-Zäpfchen - bei Fieber je nach Gemütszustand ab 39,5 Grad
- Bepanthen Wund- und Heilsalbe
- Betaisadonna-Salbe (bisher noch nicht gebraucht)
- Fenistil-Salbe (bisher noch nicht gebraucht)

Probleme mit der Verdauung hatte sie bisher zum Glück noch nie, weder in die eine, noch in die andere Richtung. Deshalb haben wir dafür auch nichts zuhause.

Wenn der Po mal rot ist, schmieren wir den Babybalsam von Tautropfen hin, der wirkt wahre Wunder.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von casssiopaia 20.05.10 - 07:27 Uhr

Ach ja,

seit letzter Woche haben wir auch noch einen Hustensaft (Monapax) und Engelwurzbalsam zuhause.

VG

Beitrag von orangi 20.05.10 - 07:48 Uhr

Hallo,

Anna bekommt
- bei hohem Fieber Nurofen Saft
- wegen Verstopfung Milchzucker
- bei Husten hilft ihr Ambrohexalsaft
- bei Stürzen usw. Arnica Globuli

sonst haben wir eigentlich noch nix gebraucht.

LG
orangi

Beitrag von sunflower2008 20.05.10 - 08:14 Uhr

hi,

meine Kleine (2 1/4) bekommt
bei Fieber Paracetamol Zäpfchen
Bei Husten: Prospan
und bei Schnupfen: Nasic Nasentropfen (haben aber jetzt welche ab 2 bekommen, weiß grad nicht welche)
bei Stürzen bekommt sie nichts.

zum Glück hatte sie bis jetzt immer nur Husten und Schnupfen...
bis auf 1 mal Magengrippe (an ihrem 1 geburtstag :-()


lg
Sunny

Beitrag von babylove05 20.05.10 - 08:30 Uhr

Hallo

Darian bekommt immer erstmal Globulis ( ausser er hat echt nen ganz bösen Infekt .. wie leztens Moe oder die Mundfäule )

Wenn Fieber nicht runtergeht oder gegen Schmerzen bekommt er aufkeinenfall Paracetamol , sondern Ibo ( weil Para sofort auf die Niren schlägt und total schädlich ist )

Ansonst war er noch nicht so oft Krank , das er viele Medis bekommen haben muss ( 2 mal Broncities , eine Moe , und die Mundfäule waren das schlimmste was wir hatten )

Lg Martina

Beitrag von tina24882 20.05.10 - 10:26 Uhr

Hallo, ich glaub du hast dich vertan?
Bin Krankenschwester und Paracetamol wird nicht über die Nieren sondern über die Leber abgebaut und Ibuprofen sollte man bei Leber-und Nierenschäden nicht anwenden weil es über beides geht.
Lg

Beitrag von kleinemaus873 20.05.10 - 08:34 Uhr

Hallo

Lenny bekommt

gegen Husten erstmal Bronchi Plantago von Wala und dann Salbutamol wenns nicht besser wird

Bei stürzen Arnica

Verstopfte Nase erstmal Kochsalz dann Nasivin

Bei Zahnbeschwerden oder unruhe Vibrucol

Blähungen Kümmelzäpfchen von Wala

Bei Fieber bekommt er Nurofen Saft(Zäpfchen wirken bei ihm nicht#kratz)

Täglich muss er noch Topamax nehmen.

Wir haben diverse Globuli noch daheim. Lenny ist 15Monate


Lg Kerstin

Beitrag von miau2 20.05.10 - 08:47 Uhr

Hi,
unser Kleiner (17 Monate) bekommt

-bei hohem Fieber oder Schmerzen (keine genaue Grenze, wenn es ihm mit 39,5 gut geht "darf" er auch mal höher fiebern): Ibuprofen Saft
-bei Husten: Inhalieren mit Kochsalz
-bei Bronchitis: Inhalieren mit Kochsalz + Salbutamol (verschreibungspflichtig), bei Bedarf zusätzlich Atrovent (ebenfalls verschreibungspflichtig)
-bei Schnupfen (festsitzend): Nasentropfen Otriven
-bei Beulen, harten Stürzen usw.: Arnica Globuli, ggfs. Arnica Salbe
-bei Ohrenschmerzen: Pulsatilla (vom Homöopathen verordnet)
-beim Zahnen Osanit und ggfs. Viburcol
-als Baby bei Blähungen gelegentlich Carum Carvi

Außerdem gibts bedarfsweise Globuli, die speziell von unserer Kinderärztin und Homöopathin verordnet werden, halt entsprechend dem speziellen Problem.

Bei unserem Großen gibts das gleiche außer dem Inhalieren, da er sich konsequent weigert muss er seine Erkältungen so durchstehen. Für ihn gibts dabei als Unterstützung Ferrum Phosphoricum.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von anorie 20.05.10 - 08:53 Uhr

Hi,

wir haben nur eine Salbe gegen ihre leichte Neuro.

Fiebersaft haben wir zwar auch aber von brauchen kann da keine rede sein.

Sie war erst zweimal krank da gabs dann natürlich auch Meids.

Lg Nadine

Beitrag von emmy06 20.05.10 - 09:14 Uhr

Husten: entweder nix oder das, was der Arzt verordnet

Schnupfen: Natrium chloratum Globuli, Nasenspülung mit isotonischer Kochsalzlösung; Engelwurzbalsam oder vom Arzt rezeptiert Euphorbium Nasenspray

Stürze: Arnica Globuli oder Traumeelsalbe

Fieber: Ibuprofensaft Junior




LG

Beitrag von kris86 20.05.10 - 09:41 Uhr

Hi,

Aliya bekommt immernoch ihre Fluoretten; bei Husten Pospan-Zäpfchen; bei Zahnbeschwerden Osanit, Dentinox oder Belladonna D12; bei Fieber gebe ich ihr Dolormin-Fiebersaft. Ach ja... wir geben ihr täglich Sanostol#schein

Mehr bekommt sie nicht, ich finde, das reicht.

LG

Beitrag von gingerbun 20.05.10 - 09:53 Uhr

Hallo,
die Überschrift klingt so nach Rentner .. :-)
Wir haben Ibuprofenzäpchen da wenn Sie mal Fieber haben sollte. Ansonsten nichts.
Gruß!
Britta

Beitrag von schullek 20.05.10 - 10:33 Uhr

hallo,

ich finde diese umfrage merkwürdig. was für den einen gut ist, ist doch nicht automatsich das beste für den nächsten?

mein sohn wird größtenteils naturheilkundlich behandelt.
wenn er schnupfen mit verstopfter nase hat, machen wir nasenspülungen, ich versuche viel mit tees sowie alten hausmitteln. sollte er chemische medikamente brauchen, dann bekommt er sie. aber nur, wenn es wirklich nötig ist.

lg

Beitrag von lariane1 20.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo Schullek,

danke für Deine Antwort. Was ist aber denn bitte merkwürdig an meinem Thread? Ich bin halt neugierig, offensichtlich andere auch, sonst würden nicht soviele mitmachen.

Ich geh nicht los und kauf gleich alles, was ihr hier schreibt, aber interessehalber mal in den Medizinschrank anderer zu schauen, kann kein Fehler sein :-)

Was Deine alten Hausmittelchen betrifft, würdest Du die weitergeben? Welche Tees etc.?

Nasenspülungen macht mein Großer auch, aber Jasmin würde da noch nicht mitmachen ;-)

LG, Ariane

Beitrag von schullek 20.05.10 - 11:30 Uhr

ich fand es anfangs merkwürdig, habe aucn nicht die anderen antworten gelesen. mir schien es anfangs einfach wie ein vergleich: mein kind kriegt das, deins das. ähnlich: mein kindkann das, meins das...
das fand ih merkwürdig. offenbar meintest du es aber anders, du suchst anregungen etc. und das ist ok.

ich hab ne große homöopathische hausapotheke und benutze die auch. erst letztens sehr sehr erfolgreich bei meiner schwester und vor ein paar tagen nachts beim husten meines sohnes. aber wenn es schwieriger wird haben wir einen sehr guten homöopathen.
ausserdem mache ich hustensaft selber: ziwbel kleinschneiden, honig drauf, bissl thymian dazu und dann ziehen lassen. den sud abgiessen udn löffelweise geben. hilft besser als jeder andere, den wir bisher hatten. ausserdem hilft ganz gut: reines olivenöl zu gleichen teilen gemischt mit frischen zitronensaft und ebenfalls löffelweise gegeben. schmeckt aber eklig udn nicht jed3s kind ist dazu bereit.
ausserdem habe ich engelwurzbalsam für verstopfe nasen da und thymian myrte balsam für wickel.
ausserdem lass ich mir in der apo. tees anmischen für husten und erkältungen. google mal hustentee, da findest du ne menge.
ausserdem inhalieren wir ggf. mit kamille oder auch apfelessig und meersalz.
fiebermittel gibts bei uns gar nicht, ich lasse mein kidn so gut wie immer fiebern, was sehr gut klappt und meines erachtens der richtige weg ist.

lg

Beitrag von lariane1 20.05.10 - 12:00 Uhr

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Da werd ich dann mal noch googeln gehen ;-)

LG

Beitrag von gingerbun 20.05.10 - 12:11 Uhr

Hallo,
ja so sehe ich das auch. Zumal ein Kleinkind per se zwangsläufig keine Medikamente braucht. Ich finde es jedenfalls nicht normal eine ganze "Batterie" Medikamente vorzuhalten.
Gruß, Britta

Beitrag von maruti 20.05.10 - 10:42 Uhr

Kilian bekommt

- bei Fieber Nurofen Saft oder benuron saft gerne auch mal zäpfchen
- bei akuten husten salbu bronch zum bronchien weiten sowie mucosolvan kindersaft
- und dann bekommt er noch nachts beim starken husten salbutamol spray und cortison spray gelgentlich auch cortison zäpfchen

-bei strüzen geben wir nichts solange es nicht notwendig ist.


Liebe Grüße