Ab welcher SSW normale Entbindung möglich?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jill1979 20.05.10 - 07:51 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin froh,noch nicht zu euch zu gehören,doch die Vorzeichen stehen leider nicht so gut,dass ich mich nicht doch noch zu euch gesellen muss.(Nicht falsch verstehen)Aber ich hoffe noch immer,dass ich bis zum ET komme.
Ich bis seit gestern in der 30.Woche,also 29+1.Leider habe ich seit 8 Wochen Wehen,die sich nun auch auf dem Gebärmutterhals ausgewirkt haben.Mein Doc meint,dass es nicht genau absehbar ist wie schnell sich dieser nun weiter verkürzt.Das käme ganz auf die Wehentätigkeit an..gestern Halbstündlich..schwitz...
Nun aber eine andere Frage.In welcher SSW habt ihr eure Kinder zur Welt gebracht?Und ab wann war es euch möglich das Kind auf normalem Wege zu bekommen,also ohne KS.ich wünsche mir so sehr eine normale Geburt..also dest später,desto besser..
Ab wann ist das also dem Wümchen zumutbar?
ich danke für eure Antworten..

Beitrag von sunstorm 20.05.10 - 08:06 Uhr

Guten Morgen #winke

Kann dir leider auch ned sagen, ab wann es möglich ist, ein Frühchen normal zu entbinden, denke mal das kommt auch auf den gesundheitlichen Zustand des Kindes an.
Bei mir war es so, das ich bei 32+6 einen Blasensprung hatte, SS verlief völlig komplikationslos, im KKh meinten sie dann wenn ich eine Infektion haben sollte würden sie meine Maus gleich noch holen ansonsten bei 34+0 einleiten. Was soll ich sagen, Infektion lag keine vor aber nachts bekam ich Wehen und am nächsten Morgen um 7:50 Uhr war meine kleine Prinzessin auf der Welt. 24h nachdem ich im KKH aufgenommen worden war kam sie völlig spontan.
Ich drück dir ganz fest die Daumen das deine Bauchmaus noch so lang wie möglich in ihrer kleinen Wohnung bleiben kann #liebdrueck

Beitrag von aeni 20.05.10 - 15:13 Uhr

Also bei mir im rückbildungskurs hat eine Mama bei 23+3 spontan entbunden, ich weiß aber nicht, ob es eine "sturzgeburt" war...

Hier gibt es aber auch eine Mama die in der 24.ssw spontan entbunden hat...

Ich denke das kommt auf die Situation an, wie es dem kind geht, der Mutter, ob wehen da sind oder ob es ein notfall ist wegen hellp etc...

LG und alles gute...

Beitrag von twix08 20.05.10 - 08:25 Uhr

Hallo !

ich habe meine Zwillis in der 27.SSW per KS entbunden. Die Oberärztin hat mir aber auch eine normale Entbindung angeboten - ich hatte Wehen und keinen GMH mehr....:-(
Es kommt wohl auch drauf an, ob es dem/den Kind(ern) gut geht und wie die Geburtslage ist. Meine lagen Beide in SL und es war keine "Notfall-Entbindung".

Ich habe mich aus Sicherheitsgründen dann für den KS entschieden, was sich am Ende als richtig herausgestellt hat.

Ich wünsche Dir alles Gute und das du noch etwas SS bleiben darfst !

LG
Steffi mit Emma und Nils #sonne

Beitrag von jill1979 20.05.10 - 08:41 Uhr

Mein Gott sind deine Kleinen winzig..wahnsinn..toll,dass es ihnen gut geht..
Dass dir schon mit so kleinen Wesen eine normale Entbindung angeboten wurde ist ja der hammer..das ist doch auch für die kleinen Stress.
Da ist mein Louis ja schon ein Riese gegen..40cm bei 1400gramm sind es jetzt..das ist doch schon mal was und beruhigt mich etwas.
Meinem Doc war bei der 1000gramm grenze auch ein erleichteter Gesichtsausdruck anzusehen..er sagte,dass wäre schon eine wichtige Marke.
Ich wünsche dir weiterhin gaaanz viel Glück und viel Freude mit deinen twins.

Beitrag von yorks 20.05.10 - 09:48 Uhr

Hi,

gehöre nicht ins Frühchenforum, möchte dir aber trotzdem antworten.

Mein Kleiner kam bei 38+3 SSW per KS zur Welt. Er wog nur 2530 Gramm. Meine FA meinte dann sowas wie, ah der Kleine war aber leicht, gut das es ein KS war. Da ich auch seit der 28./29. SSW liegen musste wg. vorzeitiger Wehen hatte sie mir oft erzählt, dass ich den Kleinen dann nicht spontan bekommen könnte da es zu anstrengend für so ein zartes Baby wäre. Ich schließe also daraus, dass es mit dem Gewicht und dem Gesundheitszustand des Babys zusammenhängt.

Ein KS war bei mir allerdings aus anderen Gründen notwendig.

LG yorks (frage doch einfach mal deinen FA)

Beitrag von naddl85 20.05.10 - 09:53 Uhr

Hallo

Meine 2 kamen 35+5 und 35+3.ssw und beide kamen normal. Emily wurd Eingeleitet und Robin war ne fast Sturzgeburt.

Ich drück dir die Daumen. Ich lag in der 1. ss schon seit anfang 20.ssw und in der 2. ss schon ab 17.ssw. Mit viel viel liegen und hoffen hab ichs dann jeweils soweit geschafft.

Lg Naddl

Beitrag von shorty23 20.05.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

meine Kleine war fast genauso leicht wie dein Sohn, sie kam bei ET+4 spontan zur Welt und das war überhaupt kein Problem. Ich denke, es kommt einfach auf sehr vieles an ... bei mir wurde nie über einen KS nachgedacht, ich wollte auch keinen und dann hat auch niemand gesagt, das Kind sei zu leicht dafür (wurde auch immer leicht geschätzt) ... also man sieht mal wieder, man kann es wohl einfach nicht sagen!! Am Gewicht alleine kann es aber nicht liegen!!

LG

Beitrag von nico13.8.03 20.05.10 - 15:14 Uhr

HUHU

ich hatte bei 35+0ssw einen Blasensprung wegen einer Infektion hab meinen Sohn normal entbunden-nachteil ist das die Babys inerhalb von 24Stunden da sein müßen wegen der Infektion.
Daher muste bei mir Eingeleitet werden.

LG niki+ben inside(34ssw)

Beitrag von crushgirl 20.05.10 - 17:47 Uhr

Hallo,

ich hatte bei 31+5 einen Blasensprung, bei 32+0 habe ich meine Tochter normal entbunden. Bis auf ein paar Anpassungsschwierigkeiten ging es ihr recht gut und heute ist sie pubertäre 15 Jahre #schwitz

LG und alles Gute für Dich

Beitrag von herminasmum 20.05.10 - 19:22 Uhr

Hallo jill1979,

ich habe meinen kleinen Schatz 33+6 auf normalem Wege bekommen. Ich hatte auch schon lange vorzeitige Wehen und als ich 33+6 zur FÄ ging weil mir die Wehen stärker vorkamen war der GMH weg und der MM 8cm offen.

Es ging dann mit dem Krankenwagen ins KH.Dort angekommen schaffte ich es nicht mehr in den Kreissaal sondern in die Gyn.Ambulanz und dort kam nach einigen Presswehen mein Sohn Jaro zur Welt.

Er musste dann leider noch 3 Wochen zur Beobachtung im KH bleiben. Es ging ihm aber immer gut. Hat also die Geburt gut überstanden.

Alles Gute und viel Durchhaltevermögen-LG R.

Beitrag von floh01 21.05.10 - 12:48 Uhr

hallöchen!
Ich hab meinen sohn bei 29+5 spontan geboren in der fruchtblase:-D,was super fürs köpfchen war!
schönes we#sonne

Beitrag von kampfkruemmel 21.05.10 - 15:09 Uhr

ich habe meinen erst sohn in der 28ssw spontan entbunden den zweiten in der 27+2 wollten sie ihn auch spontan kommen lassen aber wurde dann doch ein KS. Der Sohn meiner Freundin kam bei 24+2ssw auch spontan
julia