wegen FReundin dringend

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudia_1984 20.05.10 - 08:49 Uhr

guten morgen

ich hab für eine freundin eine frage bzgl. FA´s

und zwar geht es darum das sie irgendwann im zeitraum von ende September bis mitte Oktober entbindungstermin hat. also sie hat von vielen verschiedenen ärzten was anderes gesagt bekommen

nun ist sie auf der suche nach einem neuen Fa wo sie dann auch bleiben möchte, zur zeit wird sie nur hinund her geschickt aber nicht behandelt. und es geht ihr damit sehr schlecht liegt immer wieder im KH am tropf wegen der extremen Erbrechen.
was kann sie machen, die krankenkasse sagt die Frauenärzte müssen sie auch während einem quartal behalndeln auch dann wenn sie eigentlich bei einem anderen ist. die Fa´s sagen aber das das nicht gehen würde. nun ist sie bei einem zwar mit termin dran gekommen, dieser aber weigert sich sie zubehandeln.

könnt ihr uns einen tipp geben was wir noch machen können um ihr einen fa zu verschaffen der sie auch behandeln tut.


lg claudia mit james und luca

Beitrag von suessepia 20.05.10 - 08:59 Uhr

wieso wird sie nicht behandelt?

Beitrag von claudia_1984 20.05.10 - 09:06 Uhr

weis ich nicht ganz genau,

eine arbeitskollegin war letzte woche mit ihr zum termin und der arzt meinte er behandele sie nicht da sie bei ihm die 10€praxisgebühr nicht bezahlt hat, diese wurde aber schon ganz normal beim allgemeinmediziner bezahlt und mitüberweisung zum FA

Beitrag von wir3inrom 20.05.10 - 09:07 Uhr

Da hätte ich zur Not nochmal 10,- auf den Tresen gepackt und sofortige Behanldung verlangt.

Beitrag von suessepia 20.05.10 - 09:10 Uhr

Woher kommt ihr denn ? Hört sich ja kras an !!!

Aber sie muss behandelt werden !!

Beitrag von rammsteinengel 20.05.10 - 09:14 Uhr

Mann bekommt doch immer eine Qutittung für die Praxisgebühr, kann sie dann doch nachweisen#kratz

Beitrag von wir3inrom 20.05.10 - 09:01 Uhr

"nun ist sie bei einem zwar mit termin dran gekommen, dieser aber weigert sich sie zubehandeln."

Er darf das nicht verweigern! Auch, wenn Ärzte heute den hypokratischen Eid angeblich nicht mehr ablegen müssen: EINE SCHWANGERE FRAU MUSS BEHANDELT WERDEN!!
Da würde ich mal gepflegt bei der Ärztekammer und bei der Krankenkasse anrufen und nachfragen, was man in einem solchen Fall zu tun hat.

Ansonsten würde ich folgendes machen: In der Zwischenzeit Hebamme suchen, mich von der behandeln und beraten lassen. Bei Notfällen entweder ins Krankenhaus fahren oder beim Arzt in der Praxis auflaufen und lautstark Behandlung einfordern.

Beitrag von claudia_1984 20.05.10 - 09:08 Uhr

danke für deine antwort.

bei der KK und Ärztekammer wurde auch schon angerufen und die wollen sich darum kümmern.
hebamme sind wir grade am suchen die dann auch die hausbesuche machen tut.
aber die hebammen die für die ecke zuständig sind, sind alle voll. und nun suchen wir die hier bei uns in der stadt. denke aber das wir da guten erfolge erzielen können

Beitrag von berry26 20.05.10 - 09:09 Uhr

Hi,

also ich kann dazu nur sagen, das es absoluter Schwachsinn ist, was deiner Freundin da erzählt wird. Natürlich kann sie jederzeit den FA wechseln, auch während eines Quartals. Dann muss Sie zwar die Praxisgebühr nochmal zahlen, sofern sie keine Überweisung hat aber ansonsten ist das kein Problem.

Ich bin diesen Monat umgezogen und hätte eine Riesenproblem wenn ich den FA nicht hätte wechseln können. Wäre gar nicht möglich 250 km zum FA zu fahren.

LG

Judith

Beitrag von tartaruga81 20.05.10 - 09:17 Uhr

so ein Schmarn...warum schreibt hier immer wieder Leute solche Räubergeschichten. Wenn es deiner Freundin schlecht geht .... wird ihr kein Arzt die Behandlung verweigern...so ein Schmarn!!! Die haben einen Eid darüber abgelegt....#augen

Beitrag von wir3inrom 20.05.10 - 09:32 Uhr

Das stimmt nicht mehr. Der Hypokratische Eid wird wohl nicht mehr geleistet.

Beitrag von tartaruga81 20.05.10 - 11:15 Uhr

der Arzt wird wohl nicht erst seit gestern im DIenst sein....und früher ist er geleistet worden....und wer ihn geleistet hat muss sich auch daran halten...

Beitrag von wir3inrom 20.05.10 - 11:19 Uhr

Du scheinst ihn gut zu kennen.
Also, sein Alter, seine Dienstjahre etc. ;-)

Beitrag von claudia_1984 21.05.10 - 08:14 Uhr

hallo

ja der arzt ist schon länger im dienst. vorallem bin ich schockiert über das was mir meine freundin gestern am telefon gesagt hat.
sie ist beim selben arzt wie ich, wusste dies bis gestern gar nicht.
und der arzt ist hingegenagne und hat sie gefragt ob sie die Vomextabletten nehmen tut. und sie meinte nur ja, aber die wirken nicht und lt. packungsbeiolage sollen die nicht für schwangere sein. ja und dann ist er fresch geworden und hat sioe aus der praxis geworfen.
nun versucht sie bei einem anderen arzt unter zukommen und dort bekommt sie nur immer wieder gesagt ab juli kein problem vorher nicht, da man nicht wechseln dürfte im quartal. krankekasse sagt das gegenteil, also sie dürfte so oft wechseln wie sie wolle. und ärztekammer sagt das selbe wie der arzt. und dann gibts noch die auzssage das der Frauenarzt sie nicht freigeben will und sie deswegen nicht wechseln dürfe.

und das beste is nch das sie mittlerweile 5 verscheieden ETs hat und Risikoschwanger ist

Beitrag von anki01 20.05.10 - 09:39 Uhr

Guten Morgen,

ich kann nur sagen, ich habe gerade gewechselt und es geht.
Auch wenn das Quartal schon ist, dann zahlt man noch mal 10 Euro und gut ist.
Es funktioniert auf jeden Fall.

LG Anki