1 Jahr alt und mag das Autofahren überhaupt nicht - Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ea73 20.05.10 - 08:59 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben. Meine Kleine mag das Autofahren einfach nicht. Ich habe den Eindruck, dass es ihr einfach zu langweilig ist...

Mit was/wie lenkt ihr eure Kleinen ab?

Vielen Dank,

Andrea

P. S. Sie sitzt nicht mehr im Maxi Cosi, sondern in Fahrtrichtung im Kindersitz, aber dadurch wurde es leider auch nicht besser!

Beitrag von lyss 20.05.10 - 09:13 Uhr

Was habt ihr denn schon probiert? Und wie lange sind eure Fahrten?

Loris mochte Autofahren auch nicht besonders... länger als 15 Minuten war nicht drin, dann fing er an zu meckern und zu nörgeln... Nun liebt er Autofahren #huepf Eine Stunde und mehr sind kein Problem mehr.

Er schaut sich gerne Bücher an, hat auch immer etwas zu spielen dabei (Autos sind immer beliebt, als er kleiner war, liebte er meinen Schlüsselbund ;-)). Ausserdem darf er im Auto auch einen Schnuller haben (sonst nur zum schlafen) - das beruhigt halt auch mal... Oder auch etwas zu essen. Ja, ja, man soll die Kinder nicht mit Essen ruhigstellen - aber Ruhe beim Autofahren ist mir heilig :-p

Ansonsten: AUgen zu und durch. Da wir halt immer wieder mit dem Auto fahren müssen, blieb ihm nichts anderes übrig als sich daran zu gewöhnen...

LG,
Lyss

Beitrag von blucki 20.05.10 - 09:39 Uhr

hallo andrea,

also mein großer (6) ist auch so schlimm gewesen. wir haben ihn dann mit seinem damaligen autositz (concord ultimax, den hatte er bis er 2,5 war) in die mitte hinten und den sitz dort mit dem gurt festgemacht. dann konnte er zwischen den vordersitzen durchschauen. und auf einmal war ruhe.

wenn ihr einen mit isofix habt geht das halt nicht.

was du auch noch machen könntest. eine große spielzeugkiste neben den sitz deines kindes, so dass es selbst reingreifen kann. und immer wieder die sachen auswechseln, dass es viel zu entdecken gibt. das hat bei uns anfangs auch geholfen. bis wir dann auf die idee in der mitte hinten kamen (hatten viele bekannte von uns auch wegen ständiger kreischerei und nörgelei im auto). das ist übrigens auch nicht gefährlicher. der sicherste platz für ein kleines kind ist hinten, ob jetzt rechts, links oder mittig ist egal.

lg
anja

Beitrag von -nawi- 20.05.10 - 13:05 Uhr

HUHU

Leg doch mal eine Kinder-CD ein.

Jonah fährt eigentlich ganz gerne Auto, wenn es ihm dann aber doch zu langweilig wird, quengelt er auch und dann mach ich seine CD rein und es ist Ruhe. Ehrlich!

Probier's doch mal aus, vielleicht hilft das bei euch ja auch.

LG -nawi-