Briefgeheimnis

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von coffea 20.05.10 - 09:04 Uhr

Moin,

kann man, wenn das Briefgeheimnis verletzt wurde, etwas dagegen tun?

VG coffea

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 09:06 Uhr

Hallo

Das Postgeheimnis ist ein grundrechtlich durch Artikel 10 Absatz 1 des Grundgesetzes geschütztes Geheimnis; strafrechtlich ist seine Verletzung durch § 206 des Strafgesetzbuchs (StGB) sanktioniert.

Also anzeigen!

LG

Beitrag von coffea 20.05.10 - 09:38 Uhr

Hallo!

Danke, für Deine Antwort, noch eine Frage ;-)
Was passiert demjenigen, der angezeigt wird?

LG Coffea

Beitrag von snailshell 20.05.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

schau mal hier - da kannst du das Gesetz nachlesen:
http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__206.html

Viele Grüße
Snail

Beitrag von bezzi 20.05.10 - 09:52 Uhr

Der bekommt von der Polizei einen Anhörungsbogen zugeschickt, den er ausfüllen muss. Danach entscheidet der Staatsanwalt, ob das Verfahren (evtl. gegen Auflage) eingestellt wird (was beim ersten Vergehen dieser Art sehr wahrscheinlich ist) oder ein Strafbefehl erlassen wird.
Im letzeren Fall wird eine Geldstrafe verhängt.

Beitrag von technohase 20.05.10 - 16:34 Uhr

Hi

Also erstmal möchte ich dazu sagen:

Post- und Briefgeheimnis ist nicht das Gleiche

Briefgeheimnis geht Privatleute an und Postgeheimnis z.B. mich da ich bei der Post arbeite.

Du kannst natürlich Anzege erstatten. Das Gesetz steht im BGB, musst halt Beweise haben

LG

Beitrag von parzifal 20.05.10 - 23:41 Uhr

Mit dem Postgeheimnis hast Du natürlich recht.

Das Briefgeheimnis ist aber selbstverständlich auch strafrechtlich geschützt ( § 202 StGB).

Beitrag von parzifal 20.05.10 - 23:45 Uhr

Man kann Strafanzeige stellen, da die Verletzung des Briefgeheimnisses strafrechtlich verfolgt wird (§ 202 StGB).

Gegebenfalls kann auch zivilrechtlich dagegen vorgegangen werden.