mein mann will sich trennen.....

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von meinemuckel 20.05.10 - 09:18 Uhr

hallo,

ich bin seit 10 jahren mit meinem mann zusammen,verheiratet seit 6Jahren.wir haben zwei kinder und haben vor 1,5 jahren ein haus gebaut.eigentlich war alles gut, die perfekte familie.nun hat mein mann mir gesagt das er nicht weiss ob er mich noch liebt und er denkt das wir nur noch aus gewohnheit und wegen den kindern zusammen sind.die letzten zwei monate hatten wir kaum noch sex,und wir haben uns schon etwas auseinander gelebt aber sowas kommt doch mal vor oder?

ich weiss nicht was ich machen soll...ich kann ohne ihn nicht leben,und ausserdem weiss ich nicht wie das finanziell klappen soll....wie geht man da vor???ich gehe nur auf 400euro basis arbeiten und könnte mir das nicht leisten mich und meine kinder alleine durch zu bringen...mein mann könnte mir nicht viel zahlen weil ausser dem haus auch noch andere schulden da sind....ich weiss nicht wie das alles gehen soll.....

Beitrag von verena32 20.05.10 - 09:25 Uhr

Hallo meinemuckel!

Hört sich alles nach einer Krise bei euch an und vielleicht wäre es eine gute Möglichkeit zu einem Paartherapeuten zu gehen. Dein Mann scheint im Moment mit der Situation unzufrieden und überfordert, vielleicht liegt darin das Problem und in der Paartherapie wäre es herauszufinden. Ich würd ihm das mal vorschlagen.

Lg, und ich drück dir die Daumen , dass ihr es schafft!!!

Beitrag von petra1982 20.05.10 - 11:40 Uhr

Das Haus müsstet ihr dann wohl verkaufen, Amt und Unterhalt sollte dir zustehen....Und Ehegattenunterhalt.....

Beitrag von clubberer 20.05.10 - 12:35 Uhr

Hallo, hört sich so wie bei uns an, nur dass ich diejenige bin, die denkt wie dein Mann und mein Mann kapiert leider gar nix...

Ich denke auch, wir haben uns auseinandergelebt, haben sehr viel gearbeitet, die wenige Zeit die wir hatten, wurde genutzt, um über die Kinder, das Haus usw. zu sprechen, eben die wichtigen Dinge, die besprochen werden müssen. Sex blieb auch auf der Strecke...

Ich hab dann vor ein paar Wochen mal die Kinder an die Omas "verkauft" und ihn damit überrascht, dass wir den ganzen Tag für uns haben, habe auch Pläne gemacht, was wir machen könnten und habs ihm dann frühs beim Frühstück gesagt, er war total überrascht und hat sich mega gefreut und es wurde ein wunderschöner Tag, der uns wieder näher gebracht hat. Auch sind wir dann zu Ostern in Urlaub geflogen, auch das hat viel geholfen, wenn man sich mal echt über belangloses mit dem Partner unterhalten kann - kannte ich gar nicht mehr...

Leider ist nun schon wieder der alte Trott drin - ich hatte so gehofft, mein Mann hätte was verstanden, ich hab so oft mit ihm drüber gesprochen, er war auch absolut meiner Meinung, dass es wichtig ist, dass wir uns nicht nur als Eltern sehen, sondern ab und zu auch mal als Paar... Aber er wartet wohl lieber, dass wieder ich was mache, und das werde ich nicht mehr... ;o(

Also zurück zu dir, mach dir mit deinem Mann schöne Stunden zu zweit, geht mal wieder essen, oder ins Kino oder einfach nur mal alleine spazieren - ohne ständig einem Kind hinterherlaufen zu müssen...
Überrasche ihn, und zeig ihm, dass du ohne ihn nicht leben kannst! Dann kriegt ihr das sicher wieder hin! Er wollte dich vielleicht auch wachrütteln...

Viel Glück
Clubberer

Beitrag von sommerwind78 20.05.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

klingt als ob dein Mann jemanden kennengelernt hat.

Hast du ihn mal darauf angesprochen?

lg ines

Beitrag von nele27 21.05.10 - 11:26 Uhr

Die Statistk würde Dir Recht geben, oft trennen sich Männer vor allem wegen einer neuen Partnerin...

Als mein Ex-Stiefvater sich von meiner Mutter trennte, sagte er auch "Wir passen nicht mehr zusammen". Die Wahrheit war, dass er fand, dass eine 15 J. Jüngere besser zu ihm passte #augen

Daher würde ich auch raten, mal zu fragen...

Nele

Beitrag von meinemuckel 21.05.10 - 17:30 Uhr

Ja klar das war mein erster gedanke.hat er aber nicht....lg

Beitrag von marlene2009 21.05.10 - 10:09 Uhr

Hallo Meinemuckel :-),

erstmal tief durchatmen! Da ist vielleicht noch gar nicht alles verloren.
So ein Hausbaue, und auch 2 kleine Kinder nehmen einen wohl ganz schön für sich ein - da kann man schon mal den Blick für die Ehe und auch die Liebe verlieren.
Nicht gleich aufgeben - sondern Freiräume schaffen! Gebt die Kinder mal über´s Wochenende zur Oma und fahrt irgendwo ins Grüne. Versucht abzuschalten und sprecht offen miteinander. Es gibt Gründe dafür, dass Ihr geheiratet und gemeinsame Kinder bekommen habt. Ihr müsst Euch zurückbesinnen und an Eurer Beziehung arbeiten.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass richtige Gespräche (und die können locker mal ein Wochenende dauern) das Eis schon alleine dadurch wieder brechen, dass alles einmal ausgesprochen wurde.
Noch ist nicht alles verloren.

Liebe Grüße,
Marlene

Beitrag von meinemuckel 21.05.10 - 17:35 Uhr

vieln dank für eure antworten.ich denke auch das wir einfach mal wieder zeit für uns brauchen.das hab ich ihm auch schon vorgeschlagen,er findet es auch gut wenn wir mal wieder ein we was alleine machen oder einfach hin und wieder mal nen abend für uns haben wo wir zusammen was unternehmen können...das ist ein bisschen auf der strecke geblieben in letzter zeit....ich hoffe es wir wieder!