Wann "muss" der Arbeitgeber informiert werden?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schokoladenbiene 20.05.10 - 09:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

weiß jemnad von euch "Wann" ich dem Arbeitgeber spätestens sagen muss , dass ich schwanger bin?
Ist das gesetzlich verankert?

Ich war bei diesem Arbeitgeber schon 2 Mal schwanger jedoch hatte ich beide Male eine Fehlgeburt....
Nun will ich nicht schon wieder Wind machen.....
Letzten Endes habe ich nur meinen Mutterschutz nicht..

Über Anregungen, Meinungen oder gar Wissen wäre ich dankbar.

Vielen Dank
Schokobiene

Beitrag von kasw1981 20.05.10 - 09:28 Uhr

Also, Bescheid sagen MUSST Du gar nicht. Man soll den Arbeitgeber informieren. Das kann jetzt sein oder kurz vor der Geburt oder gar nicht ... bin aber sicher irgendwann merkt er es von selbst #schrei ...

Ich würde auf jeden Fall bis 3-4 Monat warten, gerade wenn ich eine Vorgeschichte wie Deine hätte. :-)

Liebe Grüße und viel Glück für deine SS #winke

kasw1981

Beitrag von manavgat 20.05.10 - 09:57 Uhr

Es entstehen Dir keine Nachteile, wenn Du es nicht mitteilst, außer mit dem Mutterschutz.

Es gibt Mütter, die erst ihr Kind kriegen und dann den AG informieren....

Vermutlich wird man es aber vorher sehen, dann würde ich Mitteilung machen. Lass Deinen Mutterpass im Auto oder zuhause, oder pass auf, dass niemand ihn sieht (neutralen Umschlag drummachen, hilft auch). Es gibt manchmal neugierige Kollegen/Innen.

Gruß

Manavgat