Beschäftigungsverbot - was macht ihr den ganzen Tag???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rottiwauwau 20.05.10 - 09:23 Uhr

Hallo Kugel-Bäuche #huepf,

wegen leichten Blutungen (hatte im Dezember eine Fehlgeburt) und meinem Arbeitgeber (arbeite viel mit Chemikalien) bekomme ich ab 01.06. ein Beschäftigungsverbot. Bei meiner letzten Schwangerschaft war ich bis zum Schluß arbeiten (da waren die Auflagen von der BG noch nicht so groß). Diesmal geht das leider nicht. Ich bin allerdings ein Arbeitstier und kann mir nur schwer vorstellen, was ich den ganzen Tag anstellen soll #kratz. Meine Tochter geht, wenn sie nicht grad krank ist, ganztags in den Kindergarten #pro und mein Mann muß sich um seine Firma kümmern.

Ich bin erst in der 8 Woche, hab also noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Zeit #schock vor mir. Was macht ihr so den ganzen Tag? Hausarbeit ist ja irgendwann mal fertig! Vielleicht hat jemand eine Anregung für mich!

DANKE

LG

JANA

Beitrag von pepper2007 20.05.10 - 09:27 Uhr

Hallo Jana,

ich bin schon seit ca. 14 Wochen zuhause und mir war zum Glück noch nicht langweilig. Ich mache es so: Neben Beschäftigung mit den Haustieren nehme ich mir für jeden Tag genau EINE Sache vor, also z. B. in die Stadt fahren, jemanden besuchen oder einladen, Gartenarbeit, Schwimmbad, Babysachen aussuchen (Vorauswahl z. B. Kinderwagen etc), dann die Arzttermine usw. So weiß ich am Anfang der Woche immer schon, was ich Mo, Di, Mi usw. vorhabe! Wenn dann noch etwas "Unvorhergesenes" dazu kommt, wird es manchmal sogar stressig...;-)
Ich hatte vorher etwas Sorge, dass mir die Decke auf den Kopf fällt - ist sie aber (noch) nicht! :-)

Viele Grüße und alles Gute!

pepper2007

Beitrag von tina19041988 20.05.10 - 09:28 Uhr

huhu

das gleiche problem hatte ich bis zur 21ssw da hatte ich ein bv...

ich hab mich zu tode gelangweilt.

ich hab viel geputzt. bin spazieren gegangen und hab mich belesen.

dann hab ich zwei interessante kurse an der uni vormittags mitgemacht und ansonsten viel geschlafen#rofl

Beitrag von lilly7686 20.05.10 - 09:39 Uhr

Hallo!

War auch ab der 8.SSW daheim bzw. BV ab der 10.SSW.
Ich hab viel gemacht in der Zeit: meine Wohnung ist sauber wie noch nie, hab Kleidung ausgemistet, diverse andere Dinge ausgemistet, Abstellkammer entrümpelt, Nestchen, Himmel und Laufgittereinlage fürs Baby genäht, einen Strampelsack gestrickt, viele neue Rezepte probiert, viel mit meiner Großen unternommen.

Tja, und jetzt steh ich 17 Tage vorm ET und schaff es einfach nicht, die letzten Dinge zu erledigen... Bin heute so schwer... Fühl mich wie ein Walfisch, der nichts machen kann. Bei wenig Bewegung tut mir schon alles weh und ich bin heute total Lustlos... Dabei wär noch sooo viel zu tun!
Meine DVDs und Bücher müssen noch sortiert werden, Zeitschriften will ich sortieren, überhaupt das ganze Wohnzimmer gehört ordentlich sortiert.

Naja, also du siehst, es gibt genug zu tun. Mir zumindest wurde nur selten langweilig :-)

Alles Liebe für deine Schwangerschaft!

Beitrag von lunamaus82 20.05.10 - 09:44 Uhr

Hi du,

mir ging es genauso, bin halb wahnsinnig geworden zu Hause! hab immer viel und gerne gearbeitet und schwupp, war ich einige Wochen ans Bett gefesselt... Horror...
Hab in der Zeit viel gelesen...
Als ich dann wieder mehr durfte, hab ich in einer Seelenruhe meinen Haushalt wieder in Ordnung gebracht... Nach Wochen war das auch dringend nötig ;-)
Hab dann angefangen viel zu kochen oder zu backen, so richtig aufwändige Sachen, bei denen man Stunden beschäftigt ist...
Wie weiter oben schon geschrieben wurde, ist es gut sich jeden Tag eine Sache vorzunehmen! Das hilft!

Ein bißchen Schreibkram hab ich allerdings immer zu tun, weil ich einen selbstständigen Nebenerwerb habe

Man gewöhnt sich irgendwann dran, dass es ein bißchen ruhiger zugeht. Mittlerweile bin ich froh, vorgestern wäre mein letzter Arbeitstag gewesen, ich glaube das hätte ich gar nicht mehr gepackt bis dahin...

Alles Gute, du wirst es irgendwann genießen :-)

Lg Luna 35.SSW

Beitrag von verzweifelte04 20.05.10 - 10:55 Uhr

hallo!

ich bin seit 6+0 zu hause - mit 2 aufenthalten im krankenhaus..

ich muss mich nach wievor schonen und viel liegen.. da hat man nicht viel auswahl, dvd schauen, lesen, internet surfen, pc-spiele, telefonieren usw...

ich mach natürlich ein bissl haushalt, nicht viel und mit vielen pausen.. aber es ist echt ätzend!!!

aber bei dem wetter ists eh egal...

zum glück ist meine beste freundin zu hause (ihre tochter ist 8 wochen alt) und die besucht mich bzw. ich sie...

und momentan muss ich eh ein paar sachen für unsere standesamtliche hochzeit organisieren :)

lg
Claudia