Thema Essen, Kinder übergeben sich!!!!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von vitticeps 20.05.10 - 09:29 Uhr

Hallo, in unserem Kiga ist jetzt zunehmend bekannt geworden das die Kinder zum Essen gezwungen werden. Das heißt sie müssen Ihren Teller leer essen und wenn sie Nachschlag hatten und den nicht mehr schaffen müssen sie trotzdem leer essen. Auch das Frühstück muss gegessen werden. Zwei von den Kindern mussten sich sogar schon übergeben. Wir haben jetzt Antrag auf einen Elternabend gestellt, der in Arbeit ist. Was kann man noch tun............die Kindergärtnerinnen darauf ansprechen hat nichts gebracht, sie entschuldigen sich, aber es geht immer weiter. Die sind auch sehr uneinsichtig z.B. machen die immer Foto´s von den Kindern die man sich dann bestellen kann. Aber die Fotos werden immer noch mit einer analogen Kamera gemacht, obwohl schon vom Vorstand eine Digital-Camera besorgt worden ist. Die Foto´s sind erstens besser, billiger zum Entwickeln und man kann gleich sehen ob das Foto etwas geworden ist oder nicht. Wie kommt man bei soviel Sturheit weiter? Für Tips wäre ich sehr dankbar
LG :-D

Beitrag von metalmom 20.05.10 - 09:53 Uhr

#winke

Ich würde mit der Leitung sprechen und ich würde den Erzieherinnen ganz klar sagen, wenn sie mein Kind noch einmal zum Essen zwingen, dann gibt`s ne fette Anzeige.
Da hört der Spass auf, aber echt.
Unglaublich!

Beitrag von solpresa 20.05.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

das mit den Fotos finde ich jetzt nicht so tragisch. Was mich vielmehr wundert, ist, dass, erst einmal in aller Ruhe ein Elternabend `beantragt´ wird, wenn die Kinder zum Essen bzw. Aufessen gezwungen werden und sich Kinder teilweise schon übergeben mussten. Ganz ehrlich, ich würde mir ,als Mutter, das nicht bis zum nächsten Elternabend anschauen, sondern bei der Kitaleitung oder auch beim Träger vorstellig werden. Das grenzt ja an Kindesmisshandlung und geht überhaupt nicht!

LG Sina

Beitrag von anyca 20.05.10 - 10:10 Uhr

Ob die Fotos nun analog oder digital gemacht werden, wäre mir egal, solange der Plura'l nich't mi't Deppenapostrop'h verschandel't wir'd ;-)

Das mit dem Essen geht gar nicht. Da wartet man nicht bis zum Elternabend, sondern schlägt gleich mal gewaltig Krach bei der Leitung, beim Träger und notfalls beim Jugendamt.

Beitrag von vitticeps 20.05.10 - 11:11 Uhr

Sorry für den Deppenapostroph!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich hoffe der Tag geht jetzt besser weiter :-)

Beitrag von necope1978 20.05.10 - 10:17 Uhr

Bitte?????????? Was ist denn das für ein Kindergarten und wie ruhig bleibt ihr als Eltern da ????

Sollte sowas bei uns im Kindergarten vorkommen, würde ich umgehend die Erzieherinnen auf den Pott setzen, dass sie dies sofort zu unterlassen haben und zweitens mich mit den Träger in Verbindung setzen.

Sollte dies kein Erfolg bringen würde ich dafür sorgen, dass mein Kind diesen KiGa nicht mehr besucht und ich würde mir die anderen Eltern mit ins Boot holen.

Also handeln und nicht erst einen Elternabend 'beantragen'.

Viel Erfolg und Gruß

Beitrag von simone_2403 20.05.10 - 10:36 Uhr

Wie Bitte? Ihr müsst einen Elterabend beantragen? #rofl Was ist das denn #rofl

Wenn ich spitz kriegen würde,das mein Kind im KiGa zu irgendetwas gezwungen wird,sich andere Kinder deshalb schon übergeben haben,lief bei mir eine Anzeige gegen diesen Kindergarten wegen Kindesmisshandlung und das ganze rapido!

Gruß

Beitrag von angelinchen 20.05.10 - 10:50 Uhr

Hallo
also ich würde da nicht auf die Bewilligung zum Antrag! auf einen Elternabend warten! würde mein Kind zum ESSEN gezwungen, dann könnten die mich aber mal erleben, wo sind wir denn??!!!! was soll das denn?

Mit den Fotos ist doch wurscht, mit was für ner Kamera die sind...
aber das mit dem essen zwingen geht gar nicht, und da würd ich nicht nur die Erzieherinnen drauf ansprechen, bringt ja wohl eh nix!, sondern die Leitung oder wenn due auch stur ist, den Träger ansprechen und auf die Pauke hauen!

LG Anja

Beitrag von juniorette 20.05.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen:
da hätte ich schon nach dem 1.Essensvorfall mit einer Anzeige wegen Kindesmisshandlung gedroht.

Es gibt nun mal Sachen, die gehen gar nicht.

LG,
J.

Beitrag von kleinemaus873 20.05.10 - 11:05 Uhr

Soll das ein scherz sein?#rofl WEnn ja ist es kein guter#aerger

Da wäre mein Kind das letzte mal hingegangen... Das ist Kindesmisshandlung!!!!!! Mein Freund hat einmal gemeint mein Sohn muss aufessen er hat nen Text bekommen und ich hab gesagt noch einmal und er kann seine Taschen packen!!!

Wie kann man da so ruhig bleiben und noch seelenruhig zuschauen und jeden Tag sein Kind dahin schicken??????

Sowas geht gar nicht!!! Handelt und zeigt den KIGA an!!! Und du glaubst reden bringt was? Ich denke nicht!

Beitrag von vitticeps 20.05.10 - 11:21 Uhr

Vielen Dank für die vielen Mails, aber es ist immer sehr schwierig die Situation richtig zu erklären, natürlich haben wir Mütter schon mit den Erzieherinnen gesprochen. Doch wollen wir noch weiter gehen.........
Ich würde an Eurer Stelle genauso reagieren, wenn ich von jemandem so eine Mail lesen würde. Deshalb vielen Dank dafür.
:-)

Beitrag von simone_2403 20.05.10 - 11:27 Uhr

...doch wollen wir noch weiter gehn.....

Den Satz versteh ich jetzt nicht.Geht ihr weiter und redet weiter und lasst eure Kinder weiter misshandeln oder haut ihr mit der Faust auf den Tisch und zeigt an?

Wir reden hier von euren Kindern und du und andere Mütter "reden" nur? #kratz

Muss ich nicht verstehn.Ich würde nicht reden sondern handeln und der KiGa hätte heute seinen letzten Tag geöffnet bzw MEIN Kind ginge da heute den letzten Tag hin.

Beitrag von kathrincat 20.05.10 - 12:53 Uhr

wenn die ihr verhalten nicht ändern würde ich sie anzeigen, sag ihnen das auch, da ist kindesmisshandlung! hallo, gehts noch kinder zum essen zwingen!

Beitrag von 225 20.05.10 - 13:47 Uhr

Das ist in meinen Augen Mißhandlung. Kinder voll zu stopfen und zum essen zu zwingen. Wieviele Stunden müssen die Kinder weinend vor ihrem Teller sitzen. Abartig. Bin auch Erzieherin, wenn ich die Kinder kenne, dann helfe ich ihnen beim Essen nehmen und verhindere dass sie jedesmal zu viel nehmen. Außerdem ist das keine Erziehung. Was lernen die Kinder dabei??? Angst, Verunsicherung und wenn ich zu viel Essen muß ich mich übergeben. Macht das ruhig noch drei Jahre mit und dann ist die Essstörung garantiert. Essen ist Genuß, geselliges Beisammensein, soll schmecken.....
Ich wäre schon an oberster Stelle und hätte ne dicke Beschwerde eingereicht.Elternabend ?? Wofür ??? Die haben sofort das Aufzwingen zu unterlassen.Schlimm, was vielen Kinder in vielen Einrichtungen durch dumme, genervte Erzieher angetan wird. Wenn sich nichts ändert,Zeitungsbericht !!!!!!!!!!Öffentlich machen.....was haben die noch auf Lager an Erziehungsmethoden !!!!
Gruß Katja

Beitrag von s3f 20.05.10 - 20:24 Uhr

Sorry, wie könnt ihr Eltern da so "ruhig" bleiben.
alá " Wir haben jetzt Antrag auf einen Elternabend gestellt, der in Arbeit ist"#schock
Die Erzieherin würd ich zur Sau machen und beim nächsten deartigen Vorfall anzeigen.

Beitrag von vitticeps 20.05.10 - 21:08 Uhr

Hallo, ich wiederhole es nochmal, es ist schwierig die Situation zu schildern. Alles in allem ist es ein guter Kiga, nur die Ess-Situation ist daneben. Ich kann es ja auch nur nach Erzählungen beurteilen, da mein Sohn noch nichts negatives darüber gesagt hat. Die Mütter haben es nur gestern morgen vor dem Kiga erzählt. Ich habe bis gestern morgen darüber nichts mitbekommen, da wir erst seit Februar im Kiga sind. Mir ist bis jetzt nur aufgefallen das die Erzieherinnen nicht wirklich flexibel sind und etwas kleinkariert. Ich hätte mir einfach nur kurze Postings gewünscht was Ihr unternehmen würdet. Klare Sache ist: Werden die Kinder tatsächlich gezwungen ihre Teller leer zu essen, hat das Konsequenzen. Ich bin nur einer der Mütter, die sich für die Kinder einsetzen möchte und der Sache auf den Grund gehen will.
Nochmals Danke für die hilfeichen und nicht hilfreichen Mails.#gruebel

Beitrag von 225 21.05.10 - 20:54 Uhr

Dann frag mal ob Du einen Tag hospitieren kannst. Mal sehen wie offen Deine Erzieherinnen sind und dann guckst Du mal wie sie sich verhalten.
Wenn sie eine Hospitation ablehnen ist das sehr verdächtig....
Lg Katja