Angst-wird sie weniger

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sunflower2010 20.05.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

so ganz gehöre ich nicht mehr hierher. Hatte ja im Januar eine FG in der 10 SSW.

Nun bin ich wieder schwanger, in der 9.SSW und sollte glücklich sein. Ich freu mich auch auf mein Kind, doch ich habe totale Angst das wieder was schief geht, das morgen der FA wieder sagt:tut mir leid ich sehe keinen Herzschlag mehr.
Ich dreh total durch. Eigentlich hab ich allerlei Anzeichen:mir ist übel,Sodbrennen,Müdigkeit.
Aber ist da ein sicheres Zeichen-wohl eher nicht.
Wie geht ihr-die wieder schwanger seid-damit um? Wird es besser wenn die 12 Wochen rum sind.
Ich weiss gar nicht wie das werden soll wenn ich dann nur noch alle 4 Wochen zum FA muss, jetzt waren es "wenigstens" nur 2 Wochen.

Sorry fürs blah blah aber ich werd glaub ich verrückt.

LG sunni...

Beitrag von verena_22 20.05.10 - 10:25 Uhr

Hallo Sunni!

Erstmal tut es mir leid, dass auch du eine FG hattest!
Ich hatte im September 09 eine MA in der 12.SSW und weiß wie du dich fühlst!
Mittlerweile bin ich in der 23.SSW und die Angst lässt nach, oder ist nicht mehr ganz so groß! Aber erst seid ich den kleinen spüren kann!
Ich weiß es ist kein Trost für dich, aber denke positiv! Es wird alles gut!
Ich bin auch bis zur ca. 15. SSW im Wartezimmer vom FA gesessen und wär am liebsten rausgelaufen vor lauter Angst was er mir sagen könnte!

Denk positiv und genieße die Schwangerschaft und im Dezember hälst du dein Baby im Arm!#liebdrueck

Lg Verena

Beitrag von sunflower2010 21.05.10 - 19:36 Uhr

Danke für die lieben Worte.
Hatte heute meinen FA Besuch und Gott sei dank sieht alles bestens aus. Leider laufen nun die normalen Kontrollen alle 4 Wochen, mal gucken wie ich damit klar komme. Aber erst mal genieße ich.

LG sunni...

Beitrag von jeannine1981 20.05.10 - 11:03 Uhr

Hi,

und wenn du es garnicht mehr aushältst dann geh halt zu deinem FA auch wenn du noch nicht dran bist mit der UNtersuchung meiner konnte die Ängste verstehen und zur Not hast du halt Bauchschmerzen?!

Ist zwar kein Allheilmittel aber vielleicht beruhigt dich das ja ein wenig.

Liebe Grüße und Daumen gedrückt
Jeannine und Lena 2

Beitrag von froehlich 20.05.10 - 11:58 Uhr

Hallo Sunni! Ich glaube JEDE Frau, die irgendwann mal einen Abgang oder eine FG hatte weiß, wie's Dir geht. Ich hatte im Mai 2008 einen Abgang in der 12. Woche (das Kleine hatte sich allerdings vorher schon nicht mehr weiterentwickelt, ich hatte es nur nicht gemerkt).......dann wurde ich im Oktober '08 wieder schwanger. Ich war auch furchtbar nervös, obwohl ich rein kopfmäßig wusste, daß es keinen "objektiven" Grund dafür gab. Keine Schwangerschaft ist wie die andere und meine Ärztin versicherte mir immer wieder, daß die Chance, gerade nach einer FG ein gesundes Kind zur Welt zu bringen sehr hoch ist. Ausserdem hatte ich schon einen prächtigen Sohn. Trotzdem: so unbeschwert wie in der ersten Schwangerschaft war ich einfach die gesamten 9 Monate hindurch nicht. ABER: die Angst wird weniger nach den ersten 3 Monaten. Dies zum Trost an Dich! Schlagartig besser ging's mir dann so ab der 25. Woche, als ich wusste: jetzt ist der Zeitpunkt da, wo im extremsten Fall auch ein Frühchen überleben kann. (Hab aber dennoch immer wieder auf Bewegungen geachtet - hab ich in der ersten Schwangerschaft NIE gemacht). Insgesamt bin ich einfach viel öfter zum Arzt gerannt, ich brauchte das einfach, um mich sicherer zu fühlen. Und das ist, denke ich, auch o.k. Niemand hat mir je einen Vorwurf gemacht. Eine der besten Entscheidungen, die ich auf Druck meines Mannes getroffen habe war, mich aus dem Urbia-Forum RAUSZUHALTEN während meiner Schwangerschaft. Da wird man nämlich schier verrückt....und irgendwie pickt man sich doch immer die Katastrophenberichte raus, furchtbar....; ist wie Murphys Law. Kurz vor der Geburt hatte ich plötzlich nochmal panische Angst, daß mein Kleiner auf den letzten Metern stirbt, schrecklich....ich hatte einfach zu viele Gruselstories gelesen ein paar Monate davor. Unser Spatz kam dann kerngesund zur Welt. Wie gesagt: ganz nehmen kann Dir Deine Angst niemand. Akzeptier einfach, daß sie zu DIESER Schwangerschaft dazu gehört. Es wird gut gehen! Ganz bestimmt. Ganz viele liebe Grüße! Babs

Beitrag von crazywoman-23 20.05.10 - 22:06 Uhr

hi du

mach dir kein kopf ging mir genauso wie dir und letztes jahr kam dann mein kleiner engel immer positiv denken

mein fa meinte nach der fg 11w 6.6.08+9.06as das bei der ss alles glatt gehen würde hat er ja auch recht behalten.
Ich hab mir nach der fg ein fetaldoppler(angelsound) geholt
das hat mir geholfen die ersten 12w zu ertragen als ich wieder war abends kurz rein gehört ob das herzechen noch schlägt.

Die angst bleibt dir immer im hinterkopf, versuch positiv zu denken

Bin wieder schwanger 5w2t und hab jetzt wieder genauso angst

wenn du über denn zeitpunkt bist wo du es verloren hast schwächt sich die angst ab

LG jessy hoffe ich konnt dir helfen

Beitrag von sunflower2010 21.05.10 - 19:39 Uhr

Danke,

mein FA Besuch lief heute super-Gott sei dank. Mein Blutdruck zeigte auch nach außen wie es in mir aussah, aber nachdem ich gesehen hab das alles ok ging es mir wieder gut. Ich hoffe es hält einfach eine Weile an.

Werde mir nun auch den Angelsound bestellen, vielleicht hilft es ein bisschen, bis man das Kleine spürt.

LG sunni...