mag plötzlich nicht mehr allein einschlafen - knapp 10 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von esmeralda156 20.05.10 - 10:04 Uhr

Hallo zusammen!
Wollte mal fragen, ob das "Problem" noch jemand hat (ein wirkliches Problem ist es ja nicht, aber eine Veränderung im Verhalten): meine Kleine ist knapp 10 Monate alt und hat bis vor einigen Tagen immer ohne lange Begleitung alleine eingeschlafen (sprich: Bett bringen, Schnuller geben, Spieluhr, Gute-Nacht-Bussi, kurz streicheln und schwupps, kurz drauf war sie auch schon eingeschlafen. Meistens jedenfalls, Ausnahmen gibt's natürlich manchmal). Seit einigen Tagen mag sie nun offenbar nicht mehr alleine einschlafen, fängt sofort an zu weinen, wenn einer von uns das Zimmer verlässt und beruhigt sich dann auch nicht. In-den-Arm-nehmen hilft zwar (da schläft sie auch fast sofort ein), aber irgendwann muss ich sie ja zurücklegen und dann macht sie meist prompt die Augen wieder auf und weint :-( wenn ich gehen will.
Sie hat vor kurzem gelernt, zu robben und ist nun fleißig unterwegs, überhaupt scheint sie grade sehr am Lernen zu sein, kann es damit zu tun haben? Sie ist auch tagsüber z.Z. ziemlich anhänglich.
Kennt das jemand? Gibt es sich wieder?
lg
Brigitte

Beitrag von sanniundmarco 20.05.10 - 11:19 Uhr

hi,

ja das kenn ich sehr gut.mein sohn ist zwar etwas jünger (8,5Monate),aber er macht abends genau das gleiche theater!

Manchmal schläft er direkt ein,wird nur nochmal wegen Bäuerchen oder so kurz wach,und manche (das heißt,eigentlich zu 70%)Abende ist es total schlimm.Er schläft auf dem Arm ein,sobald ich ihn ablegen will ins ein Bett,reißt er die Augen auf und weint.Wenn ich dann auch noch das Zimmer verlasse,ist es ganz vorbei!

Manchmal macht er das auch nachts,wenn er mal kurz wach wird.Auf dem Arm sofort weiterschlafen und im Bett dann Theater.

Ich lass ihn dann manchmal einfach mal ein paar min (also wirklich nur Min.,maximal 5!) weinen,meist beruhigt er sich ganz alleine wieder und schläft weiter.

Mein Kleiner robbt noch nicht,aber er dreht sich fleißig im Kreis :-) und brabbelt sehr viel.
Ob es damit zusammmenhängt,keine Ahnung.

Tagsüber ist er auch ein Mama-Kind,selbst wenn der Papa zuhause ist und ich mal den Raum verlasse,weint er.

Er bekommt aber grad sein 3.und 4.Zahn,vielleicht hats auch damit zu tun.

Lg

Susanne und Jamie

Beitrag von esmeralda156 20.05.10 - 11:26 Uhr

Hallo!
ja, hm, an Zähne hab ich auch gedacht, der 4. ist grad unterwegs, viell liegt's daran...
das im-Kreis-drehen hatten wir übrigens auch, 3 Wochen später ging's dann vorwärts ;-) und seitdem macht sie die Wohnung unsicher :-)
lg

Beitrag von marysa1705 20.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

hab zu einem ähnlichen Thema gestern schon einen Beitrag geschrieben:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=52&pid=16738230

LG Sabrina