Wann spätestens mit Beikost beginnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von laura031991 20.05.10 - 10:37 Uhr

Huhu ihr Lieben!#winke

Meine Tochter ist nun 8 Monate alt und ich stille sie noch voll. :-)
An Brei oder selbstgekochten Essen ist sie wenig interessiert...Für Brei aus den Laden bin ich eh nicht so. #gruebel

Jetzt gebe ich ihr ab und zu mal Zwieback ( auch wenn sie noch keine Zähne hat) oder mal eine halbe Banane. Allerdings wollen wir das mal nicht "essen" nennen :-D Es endet immer in Gematsche. #mampf

Wann muss ich denn spätestens mit Beikost anfangen?
Vorallem weiß ich nicht so recht mit was ich anfangen soll... Brei mag sie ja nicht. Nicht, dass mir mal das Kleine Ding verhungert. #zitter

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen :-)



Liebe Grüße

Laura mit Nele auf dem Arm. #verliebt

Beitrag von odin1981 20.05.10 - 10:53 Uhr

Hey,

es gibt kein MUß beim Beginn der Beikost. Deine Tochter braucht zur Zeit nur die MuMi, sonst würde sie sich schon für andere Lebensmittel interessieren.
Verhungern wird sie dir garantiert nicht ;-)
MuMi hat mehr kcal als die meiste Beikost. Still ruhig weiter voll, solange ihr mögt und lass dich nicht von anderen verunsichern :-)

Habe selber über 1 Jahr so gut wie voll gestillt und insgesamt 26 Monate lang, meine Tochter war ein sehr schlechter Esser, und somit konnte ich das kompensieren.

LG Bianca

Beitrag von laura031991 20.05.10 - 10:55 Uhr

Oh da bin ich ja beruhigt.#schwitz

Ich hoffe sie lässt sich irgendwann mal anmerken, wenn sie was anderes essen will :D

Danke für die Antwort :)

Beitrag von qrupa 20.05.10 - 10:59 Uhr

Hallo

das wirst du merken. Irgendwann hat sie was von deinem Teller geklaut schneller als du gucken kannst. Laß sie an eurem Essen teilhaben, leg ihr vielleicht mal ein Stück Gemüse oder Kartoffel hin (kein Baby muss Brei essen) und guck was passiert.

LG
qrupa

Beitrag von singa07 20.05.10 - 11:24 Uhr

hab auch einen milchtiger (za pelt gerade auf meinem arm) - sieh mal unten entsprechenden post!

Beitrag von susannew 20.05.10 - 11:29 Uhr

Hallo Laura, mir geht es ähnlich. Allerdings möchte ich nicht so ewig stillen.
Wir geben unserem Sohn alles was wir so für unbedenklich halten. Gestern z.B. Brot mit Avocado - fand er gut - oder Apfel und Gurke. Heute werde ich mal Cevacici machen und ihm eine ungewürzte mit. Mango findet er super. BIsher spuckt er aber das Meiste auch noch aus.#blume
Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip für mich. Im Oktober muss Til in den Kindergarten. Wie sind eure Erfahrungen? Wird er bis dahin genug essen, damit er satt wird ohne weiteres stillen???
Brei will mein Sohn absolut nicht und auch die Flasche wird mit bitterlichem SChreien abgelehnt.

Liebe Grüße Susanne