Ich bin einfach total unglücklich , helft mir mal ...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heutemalschwarz 20.05.10 - 10:40 Uhr

Hallo ihr lieben ,

mir geht es immoment wirklich schlecht .

Mein Mann und Ich sind seid 8 1/2 Jahren zusammen , 6 Jahre davon verheiratet , wir haben 3 Kinder ( 6 Jahre , 4 Jahre und 7 Monate ) .

Bei uns läuft es irgendwie nicht mehr rund . Ich habe das Gefühl das es bei mir und meinem Mann irgendwie keine Basis mehr gibt .
Wir können nicht mehr miteinander reden , es gibt keinerlei "Zärtlichkeiten" mehr unter uns , d.h. einfach mal so in den Arm nehmen , küssen , abends auf dem Sofa kuscheln und zusammen fernsehen oder reden etc. , Sex gibt es nur einmal die Woche "so schnell zwischendurch mal eben" , händchenhalten , kleine neckereien etc ...
Das geht schon monatelang so , wenn ich drüber nachdenke hat sich das wirklich über die Jahre so "eingeschlichen" ... es wurde nach und nach immer weniger ...
Ich habe immer und immer wieder mit meinem Mann darüber geredet , er sagt immer ich hätte ja recht und er würde sich mehr Mühe geben ... aber irgendwie ist es dann 2 , 3 Tage gut und danach "flaut" es wieder so ab .
Versteht mich nicht falsch , ich verlange von meinem Mann nicht das er mich täglich wenn er zuhause ist die ganze Zeit "bespasst" , ich verlange auch nicht das wir 3 oder 4 Mal jede Woche Sex haben , 1 mal die woche ist mir zwar auch zu wenig aber ich denke man kann das nicht so pauschal sagen wie oft pro woche man sex haben sollte . Mal hat man eben nur einmal in der woche sex und mal hat man 2 , 3 oder 4 mal in der woche sex ... je nachdem wie man eben Lust darauf hat .
Der Sex an sich ist auch sehr öde ... er gibt sich keine Mühe mehr ... eben anfeuchten fertig machen waschen und gute nacht ... so ungefähr ...
Er sagt ich könne ja auch mal "ankommen" .... stimmt , aber wenn ich das tue ist immer irgendwas was vorher noch erledigt werden muss oder zuende geguckt werden muss ... der film im fernseher ist interessanter als ich .. da vergeht mir dann auch die Lust ... wenn er sagt warte schatz , gleich ... dann ist das nicht mehr spontan und die Lust ist weg ...
ich weiss einfach nicht mehr was ich noch machen soll ... ich weiss nicht ob das alles noch einen sinn hat .
ich habe erst gestern wieder mit ihm geredet und versucht ihm das alles zu erklären ... er sagt ja das ich recht habe und es würde schon wieder werden , er liebt mich auch und will mich nicht verlieren , aber ich weiss nicht ob das alles noch einen sinn hat ... ich schaffe das nicht mehr , ich bin mittlerweile so traurig das sich meine Gedanken um nichts anderes mehr drehen , ich kann mich nicht mal mehr vernünftig mit meinen Kindern beschäftigen , ich bin nie 100 % da , ich bin immer davon abgelenkt .

Was meint ihr ? Was soll ich machen ?

Ich kann mich doch nicht scheiden lassen , wir haben 3 Kinder und er ist ein wunderbarer Vater für die Kinder ... und man soll doch kämpfen , oder !?
Ich will das alles nicht so einfach aufgeben aber ich habe immoment absolut keine Kraft mehr ...
Es gibt auch niemanden mitdem ich darüber reden kann .

Wir sind 26 und 28 ... gibt es hier vielleicht auch ältere Ehepaare die so eine Krise mal durchgemacht haben und mir Tipps geben können ?
Ist so etwas normal in einer Ehe und wie kommt man da durch ?

Danke

Lg

Beitrag von kleinemaus23 20.05.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich denke mal, so Krisen hat jedes Ehepaar. Egal welches Alter.
Der Alltag -besonders mit Kindern- frisst einen manchmal richtig auf.
Habt ihr die Möglichkeit, alle drei Kinder mal für einen Tag und eine Nacht unterzubringen? So dass ihr wirklich nur Zeit für Euch beide habt. Das wirkt manchmal Wunder.

Reden reden reden ist auch sehr wichtig. Aber das habt ihr ja bereits getan.
Wie wäre es denn mit einem Mentor? Der zwischen Euch vermittelt? So wie eine Eheberatung. Es müssen ja nicht gleich viele Sitzungen sein, manchmal helfen auch nur zwei bis drei Stunden. Google doch mal danach.

Ich wünsch Dir alles Gute und viel Glück!
Andrea

Beitrag von mummy26 20.05.10 - 11:06 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort .

Wenn wir bei den Schwiegereltern sind dann gehen wir meistens einen Abend weg und kommen auch erst spät wieder zurück . Aber auch dort ist es so das wir die ganzen Probleme nicht abschütteln können sodern sie mitnehmen ...

Mein Mann würde nie im Leben mit mir zu einer Eheberatung gehen ... das kann ich jetzt schon sagen ... ich habe auch schon darüber nachgedacht aber er ist nicht der Typ dafür ... ich denke das wird nichts , leider .

Danke

Beitrag von kleinemaus23 20.05.10 - 11:20 Uhr

Nein, nicht aufgeben #liebdrueck

Klar, wenns nicht mehr klappt, dann nicht, aber vielleicht klappts ja doch noch ....

Hast Du Deinem Mann denn schonmal gesagt, dass Du daran denkst, aufzugeben? Wie reagiert er?
Vielleicht nicht die tollste Art, aber Pistole auf die Brust setzen und sagen, dass etwas passieren muss, sonst ist alles AUS?!
Oder vielleicht mal auf Abstand gehen .... kannst Du mit den Kindern alleine wohin fahren ohne Deinen Mann? Damit er merkt, was er an Dir hat?

Ich weiss nicht, was ich Dir sonst raten soll #:-(

Ich drück Dir die Daumen!
GLG
Andrea

Beitrag von mummy26 20.05.10 - 11:25 Uhr

Hallo

Natürlich habe ich ihm das schon gesagt . Er scheint traurig darüber zu sein aber trotzdem kommen wir da irgendwie nicht raus .
Ich kann mit den Kindern nirgends hin ... wie soll das gehen ...

Ich weiss auch nicht was man mir noch raten kann ...

Trotzdem danke :-)

Beitrag von bergle85 20.05.10 - 11:00 Uhr

Hallo,

erst mal #liebdrueck. (Obwohl ich dir das von deinem Mann nicht ersetzen kann :-))

Als ich dein Posting gelesen habe, bin ich erschrocken, als ich das Alter von Euch gelesen habe.
Also ich bin 23 und mein Freund 25 und wir sind auch schon 8 Jahre zusammen. Haben noch keine Kinder, arbeiten aber grad dran :-)

So nun zu deinem Problem.
Bei uns gab es auch schon ab und zu solche Momente in denen ich nicht wusste ob es alles noch einen Sinn hat. Aber das hat es. Glaub es mir. Ihr müsst beide was dafür tun.
Verwöhn in mal oder versucht einmal einen Abend für Euch zu haben. Sucht jemanden der auf Eure Kids aufpasst und dann geht schön essen oder ins kino. Oder vielleicht kochst du Ihm mal was schönes und ihr macht zu hause nen schönen abend.

Es darf doch nicht sein, dass Ihr schon so jung nichts mehr mit Euch bzw eurer Ehe anzufangen wisst.

Überrasche deinen Mann einfach mal. Kauf dir schöne Unterwäsche und überrasche Ihn damit. Oder lass Ihm ein Bad einlaufen und geselle dich dann einfach dazu (sofern Íhr ne Badewanne habt). "Überfalle" Ihn abends einfach mal, wenn Ihr ins bett geht. Kauf Ihm mal ne rose (gibt auch männer die sich darüber freuen), schreib Ihm kleine Liebesbotschaften (hab meinem Freund, der immer früher aus dem Haus geht als ich, ab und zu n Zettelchen an die Tür oder die Kaffeemaschine geklebt mit "ich liebe dich" oder "du bist der tollste mann der welt" oder "bin froh das es dich gibt" oder "Kuck mal in den Spiegel, dann siehst du den schönsten mann der Welt")
Also bei uns war auch mal ne Zeit der Tiefpunkt da. Aber mit solchen Kleinigkeiten haben wir es wieder geschafft, aus dem Tief heraus zu kommen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft. Ihr schafft das bestimmt.
Wenn du noch fragen hast oder reden willst, kannst mich gerne über meine VK anschreiben.
Lg und nochmal #liebdrueck

Beitrag von malinschwarz 20.05.10 - 11:11 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort .

Alles Dinge die ich schon getan habe ... es bringt nichts ... vor allem habe ich keine Lust ihm tagtäglich honig um den mund zu schmieren um ihn halbwegs bei laune zu halten .
Ich möchte ja auch mal das was von ihm kommt , was bringt es mir wenn alles immer nur von mir aus geht und von ihm kommt nichts zurück ???
Wie gesagt , wenn ich ihn in Unterwäsche überfalle dann gibt es immer Dinge die vorerst wichtiger sind ...

Leider ...

:-(

Beitrag von bergle85 20.05.10 - 11:21 Uhr

Das ist schade.
Von meinem Freund kam dann schon auch immer etwas zurück und es ist echt besser geworden.

Dann bin ich bei deiner Situation echt ratlos. Aber vielleicht findet Ihr ja noch eine Lösung wie es wieder besser wird.

Lg

Beitrag von notice24 14.06.10 - 23:08 Uhr

Hy,
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich will dir nur soviel sagen, dass es mir nicht anders geht, außer, dass ich und mein Mann noch keine Kinder haben.
Ich bin jetzt seit 10 Monaten unglücklich, und die Geduld hat ein Ende, mein Mann weiß, über alles Bescheid, dennoch tut er die ganze Zeit, oder sehr oft so, wie wenn nichts gewesen wäre!
Was ich aber eigentlich sagen wollte, mein Mann hat auch eine Zeit lang gesagt, dass er keine Beratung oder paartherapie will!
Ich gab dann ihm das *Zepter* es zu lösen, weil ich angeblich nichts damit zu tun habe, er hat's nicht geschafft, jetzt hat er gemeint, wir können jetzt die Therapie probieren, was mich sehr gefreut hat!
Ich weiß nichts, was auf uns zu kommt, aber ich denke viel Arbeit, hoffe, dass wieviel davon lernen, und es schaffen?
Würde much für dich freuen, wenn sich dein Mann dir zu liebe auch mehr Gedanken macht.

Glg notice24