Progesteronschwankungen in der Frühschwangerschaft??? Normal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von momo85 20.05.10 - 11:09 Uhr

Hallo, ich bin hier eigentlich sehr selten und eher stille Mitleserin, aber jetzt brennt mir doch eine Frage auf den Nägeln...

Ist es normal, dass der Progesteronwert in den Wochen der Frühschwangerschaft schwankt (im Normbereich)? Kennt das jemand?

Mein Wert war bei 4+1 bei knapp 39, aber bei 5+5 bei 29. Das ist absolut noch in der Norm, nur habe ich jetzt Angst, dass das eine absteigende Tendez aufzeigt...#zitter

Der Hcg ist in der Zeit von 130 auf 5000 gestiegen, wohl auch normal.

Mir ist fortwährend übel und schwindelig, meine Brüste platzen fast und das Ziehen hinten und vorne im Unterleib ist auch da. Bin jetzt bei ca. 7+0.

Danke für evt. Antworten und liebe Grüße! Momo

Beitrag von lina7826 20.05.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

solange du keine Blutungen davon bekommst ist es eher unbedenklich. Viele Frauen nehmen allerdings gerade in der Frühschwangerschaft bis zum Ende der 12. ssw vorsorglich Utrogest vaginal ein. Dies ist ein Progesteronpräparat und wird bei Leuten die in Kinderwunschbehandlung sind immer zu Vorsorge gegeben. Vielleicht kannst du ja mal deinen Arzt darauf ansprechen.

Lg Lina