Umfrage : habt ihr feste Zeiten ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jezz1355 20.05.10 - 11:13 Uhr

Hallo ihr lieben mamis!

Raùl nun 2 einhalb, geht für 3 Tage vormittags in eine Spielgruppe ( ohne Mamis) . Diese fängt um 9 uhr an !
Er geht immer so zwischen 20 uhr und 21 uhr ins Bett. Er wacht nachts noch oft auf und will das wir rüber kommen und Nukki suchen oder Nachtlicht an machen ect.
Ich habe arge Probleme in rechtzeitig fertig zu haben morgens . Er ist meist morgens so gestresst ( wenn wir zu spät aufstehen) und will dann lieber noch spielen und sich den Schlafanzug nicht ausziehen lassen.
Ich muss dazu sagen : ich bin in der 20 woche Schwanger und hab schon Magnesium ect. vom Arzt bekommen da ich schnell eine harten Bauch bekomme und sehr schnell fertig bin!
Ich hab ein 200qm Haus in schuss zu halten , was ich meist abends mache wenn er schläft. Gut schlafen kann ich auch schon nicht mehr! RIESEN BAUCH!! ;) Und dann jeden morgen das Theater das er erstmal eine Stunde spielen will und dann fühstücken und dann erst anziehen. Jedesmal ein Kampf! :(:-(:-(
Nun zu meiner Frage meint ihr ich soll wirklich feste Zeiten einführen zb.
7.00 uhr wecken
Damit wir um 8.45 startklar sind!
Und an den " freien Tagen" auch , oder soll ich ihn da ausschlafen lassen, also so lange er will.
Ich hab das gefühl ich muss da so eine Linie reinbringen damit er da besser mit klar kommt.
:-(

Wie macht ihr das?
Wann steht ihr auf ? Wann verlasst ihr das Haus?
Bin für Tipps sehr dankbar!

Jessy

Beitrag von enni12 20.05.10 - 11:26 Uhr

Hallo Jessy,

also wir haben schon feste Zeiten und Tagesabläufe aber mir geht es ählich wie dir! Meine Kinder gehen zwar schon zwischen 19:00 und 20:00 Uhr ins Bett und schlafen auch durch, sind aber echte Schlafmützen! Sie sind früh oft so gegen 6 wach, erzählen sich ne kurze Geschichte und schlafen dann bis 9. Termine vormittags sind bei uns auch Stress pur weil sie da wirlich lieber ausschlafen, schön in Ruhe frühstücken und zusammen spielen.
Ich weiß, dass sich das mal ändern muss, irgendwann muss ich ja mal wieder arbeiten gehen und dann müssen sie in den Kindergarten. Bis dahin (sind noch 1,5 Jahre) lass ich sie aber :-)

Vielleicht liegt es bei euch daran, dass Raùl so spät ins Bett geht?

Einen wirklich guten Tipp habe ich auch nicht für dich.

Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Schwangerschaft

Dani

Beitrag von jezz1355 20.05.10 - 11:34 Uhr

Wir haben schon alles zubettgeh Zeiten probiert , immer das gleiche!!

Ich denke ich muss dann die Routine reinbringen

7.00 uhr wecken
9.00 aus dem Haus

...ect...

Weil ich habe ihn bis jetzt im solange schlafen lassen wie er wollte, wenn wir dann Rechtzeitig in der Spielgruppe waren gut, wenn wir nicht kamen weil er zulange geschlafen hat dann auch gut. ;(

Aber im Herbst geht er ja in den KIGA und ich möchte schon das es stressfrei morgens abgeht. ;)
Und ich Schwanger und eh kaum schlaf da bin ich dann morgens ja auch schon total gestresst.

Jessy#winke

Beitrag von simone_2403 20.05.10 - 11:30 Uhr

Hallo

Er ist doch noch so klein...#schmoll

Es kommen Zeiten in denen er "muss" aber deshalb jetzt schon so einen Stress anfangen?Wenn er mal nicht in die Spielgruppe geht,wäre das denn so schlimm?

Macht euch doch nicht so einen Stress...

lg

Beitrag von jezz1355 20.05.10 - 11:59 Uhr

Ich war jetzt schon fast 2 wochen nicht in der Spielgruppe. Udn dei kostets ja auch geld!!!

lg;-)

Beitrag von simone_2403 20.05.10 - 12:29 Uhr

Klar kostet die Geld aber mal ganz ehrlich...du bist schwanger bekommst sowieso wenig schlaf und das wird sich mit der Geburt sicher nicht bessern ;-) Wenn ich mir dann vorstelle nach 2-3 std schlaf gestresst den Kleinen wecken ein übellauniges Kind am Frühstückstisch sitzen habe dann dann auch Stur schaltet...dann jute Nacht Marie #schein

Ich weiß nicht aber vieleicht hab ich "sonderbare" Kinder #schein aber ich kann aus Erfahrung sagen,je Älter meine wurden um so besser klappte das mit dem frühen aufstehen.

Leon kam damals auch mit 3 in den KiGa hatte zu Anfangs auch große Schwierigkeiten mit dem aufstehen und ich merkte recht schnell das es weder mir noch Leon so Spass machte wenn ich ihn um 7 aus dem Bett "zieh",damit er um 8 im KiGa ist.Er war übellaunig stur und fuhr das ganze Programm,der Tag war gelaufen.Mittlerweile ist es so,das er oft schon vor mir wach ist (jetzt ist er 6) und ich kann sagen das er seitdem er 4 ist regelmäßig morgens aufgestanden ist.Klar gab es auch mal "hänger" und es gab auch Tage an denen er "musste" weil Termine anstanden (bei mir bei ihm ect pp) und ich ihn auch schon im Schlafanzug in den Kiga "gezerrt" habe weil er der Meinung war wenn er sich nicht anzieht kann er ja zu Hause bleiben #schein Im Großen und Ganzen aber hat sich sein Rhytmus ganz von alleine entwickelt.

lg

Beitrag von jezz1355 20.05.10 - 13:36 Uhr

Also wie stehen meist so 8.00 Auf ( spätestens ) und um 9 uhr sollten wir eigentlich in der Spielgruppe sein! Was wir selten schaffen! ;)
Dann schläft er meist so von 13.30 uhr ...meist 2 Stunden lang.
Selber hinlegen tut er sich nicht....ich muss ihn hinlegen ( mit mehr oder weniger Protest) dann um 19 uhr essen und dann 20 uhr /20.30 uhr ins bett.
Das einschlafen dauert aber in letzter Zeit auch gut 1 Stunde oder mehr!


Ich weiss halt nicht wegen dem Mittagschlaf, ob er ihn braucht oder nicht mehr! Aber er schläft ja immer hin so zwischen anderthalb und 2 Stunden dann. Freiwillig natürlich nicht! ;)
Und ob sich ohne Mittagsschlaf , die Nächste auch bessern würden ??? Ich weiss nicht!

Im moment zerrt es sehr an meinen Nerven.
Ich will ja alles nur richtig machn!!! :-(#zitter

Jessy

Beitrag von simone_2403 20.05.10 - 13:47 Uhr

Teste es doch einfach aus ;-) Lass den Mittagsschlaf mal wegfallen,bring ihn nicht denn wenn er wirklich müde ist,schläft er sowieso von alleine ein.

In dem Alter haben meine keinen festen Mittagsschlaf mehr gemacht sondern nur noch sporadisch.Klar kam es vor das sie dann mal auf der Couch oder dem Spielteppich eingeschlafen sind dann aber meist nur für 1 Std.

Versuch es ,nur so findest du es raus und wenn er Mittags nicht schläft ist es gut möglich das ihr die zu Bett geh Zeit auf 19.00 Abend vorziehen könnt ;-)

lg

Beitrag von jezz1355 20.05.10 - 13:55 Uhr

Ja vielleicht sollte ich das mal versuchen, habe ihn heute bis jetzt noch nicht hingelegt. Und wenn er müde ist darf er natürlich sofort ins Bett. ;)

Ich hoffe sehr das die Abende und Nächte jetzt auch besser werden, ich brauche die Erholung im Moment einfach Nachts.

Und ich werde ihn dann jetzt auch morgens wecken ( 7.00) , feste Zeiten.
Ich denke bis jetzt hat es ihm einfach an festen Zeiten gefehlt.

Ich hoffe es klappt.
:-D:-D
Vielen Dank an euch !!

JESSY mit Raùl an der Hand und Muckel im Bauch ( 20 SSW)

Beitrag von gingerbun 20.05.10 - 12:18 Uhr

Hallo,
ja wir haben feste Zeiten, müssen wir haben, da wir beide arbeiten gehen. Es sieht so aus, dass wir alle spätestens 7:15 aufstehen damit wir noch genug Zeit haben. 8:15 verlassen wir das Haus.
Am Wochenende seh ich das natürlich locker. Da schlafen wir gut und gerne länger.
Gruß!
Britta

Beitrag von scura 20.05.10 - 12:23 Uhr

Hallo,
ich glaube nicht das Dein Sohnemann morgens gestresst ist, sondern Du. Du wirst ihm das vermitteln durch Hektik.
Und ja, ich würde feste Zeiten einführen und ihn auch wecken, damit er seine Zeit morgens hat.
Nichts geht über einen gemütlichen und harmonischen Start in den Tag.

Ich brauche mit meiner Tochter morgens locker 2 1/2 Stunden mit wachkuscheln, frühstücken und waschen und anziehen.
Wärend ich Frühstück mache oder mich wasche und anziehe, spielt sie natürlich. Die Zeit hat sie dann auch.

Beitrag von scura 20.05.10 - 12:26 Uhr

ach so: wir stehen immer um 6:30 auf. #gaehn Meine Tochter ist dann ausgeschlafen. Ich nicht: deshalb wachkuscheln!

An den Tagen, an denen sie nicht in den Kiga geht gammeln wir aber so in den Tag wie wir können. Also ganz locker!

Beitrag von kathrincat 20.05.10 - 12:31 Uhr

deiner geht ja spät ins bett. unser geht ca. 19 uhr, , wenn wir morgens wach werden, geht sie aufs sofa, schaut bücher an und so, ich sauge in der zeit staub und gehe ins bad, dann essen wir was und sie wird angezogen.
wir stehen im schnitt zwischen 6:30 - 8:00 auf, halt dann wann wir munder werden, mittagsschlaf macht meine keinen mehr. ausser sie will und legt sich hin. wenn es sein muss sind wir in 30 min startklar, mussen wir aber nicht oft.

Beitrag von raena 20.05.10 - 12:56 Uhr

Ja wir haben feste Zeiten, Mira geht in den Kindergarten (vorher Kinderkrippe) und Mama und Papa sind arbeiten.

Wir hatten auch lange Schwierigkeiten und es wurde besser als wie die Abläufe geändert haben. Vorher sind wir aufgestanden, dann Frühstück, dann Waschen u. Zähneputzen und dann Anziehen.
Nach dem Frühstück war sie dann so aufgedreht, dass an doofes Waschen und Anziehen nicht zu denken war.

Jetzt stehen wir auf Waschen, dann anziehen und wenn wir fertig sind, dann erst wird gefrühstückt. Nach dem Frühstück muss sie dann nur noch Schuhe /jacke anziehen und los.

Wenn ich sie morgens "spielen" lassen würde, wäre es eine Katastrophe sie noch aus dem Haus zu bekommen.

Vielleicht habt ihr einfach ZUVIEL Zeit so dass er die Möglichkeit hat "Blödsinn" zumachen? Versuch solange er schläft alles soweit vorzubereiten. Frühstück fertig, Klamotten sind rausgelegt, Taschen gepackt, so dass du dich voll auf ihn konzentrieren kannst.

Übrigens schläft meine so von 19:30 - 20:00 bis 7 Uhr (meist weckt sie uns aber vorher) und mittags schläft sie auch nicht mehr.

LG
Tanja

Beitrag von jezz1355 20.05.10 - 13:30 Uhr

Ja inzwischen bin ich auch gestresst das stimmt.

Ja in der Zeit wo ich alles fertig mache , tasche packen , frühstück wegräumen ( wenn er den was essen mag) dann geht er spielen. und dann versuche ich aber vergebens ihn aufzufordern das wir jetzt fahren müssen.

wir haben höchstens bis jetzt immer 1 stunde zwischen aufstehen und wegfahren! Das ist eindeutg zu wenig! Nicht zu viel! ;)

Jeden Morgen diese Theater , und schon 2 wochen keine Spielgruppe weil ich morgens keine kraft und lust habe zu kämpfen!

LG

Beitrag von raena 20.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo Jezz,

"Ja in der Zeit wo ich alles fertig mache , tasche packen , frühstück wegräumen ( wenn er den was essen mag) dann geht er spielen. und dann versuche ich aber vergebens ihn aufzufordern das wir jetzt fahren müssen"...

--- das ist genau was ich meinte, wenn er erstmal mit dem spielen angefangen hat ist es schwer in wieder loszubekommen. Ist bei unserer Süßen auch nicht anders. Daher ist der eine bei uns mit dabei beim anziehen während der andere das Frühstück vorbereitet. Mein Mann zieht ihr schuhe und Jacke an und ich räume das Frühstück weg.
Versuch mal die Tasche am abend zu packen, das Frühstück soweit fertig machen vor dem wecken, wegräumen kannst du es auch noch wenn du ihn gebracht hast. Dann ist eine Stunde nämlich nicht zu wenig. Wenn mein Mann morgens nicht da ist, mach ich es auch so. Eine Stunde hochkonzentriert auf meine Tochter und dann darf ich tief durchschnaufen (... und in die Arbeit fahren *grmpf*)

Wie gesagt bei uns hat das umstrukturieren ganz viel gebracht. Probier es einfach mal aus, ich drück dir die Daumen das es klappt und dann hast du ja auch wieder mehr Ruhe zum erholen wenn er in der Spielgruppe ist und du daheim die Füße hochlegen darfst!

Alles liebe!
Tanja