Jede Nacht in unser Bett und das Baby kommt bald... (lang)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von elliottzahn 20.05.10 - 11:15 Uhr

Hallo,
brauche hier auch mal einen guten Rat.
Unsere Tochter wird im August 3 Jahre alt und bekommt in wenigen Tagen einen kleinen Bruder. Vor ca. 5 Wochen hat sie ihr neues Zimmer bezogen und schläft seitdem in einem "großen" Bett ohne Gitterstäbe und mit Bettwäsche anstatt Schlafsack. Das Einschlafen klappt auch super und sie ist stolt wie Oskar darauf, dass sie nicht mehr im Gitterbett schläft. Allerdings wird sie regelmäßig jede Nacht wach ( auch schon im alten Bett ) und weint. Unser Schlafzimmer ist im 1. Stock und nur durch eine Raumspartreppe zuerreichen, weshalb sie nicht alleine zu uns kommen kann. Also steht mein Mannn notgedrungen jede Nacht auf und holt sie zu uns ins Bett, wo sie sich sofort an mich oder ihn kuschelt und weiterschläft. Nach vielen vergeblichen Versuchen sie in ihrem Bett wieder zum Schlafen zu bringen, haben wir irgendwann kapituliert :o( .
Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken, wie es werden soll wenn der Kleine da ist, der ja auch erstmal bei uns schlafen wird.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich meine Tochter, so lieb ich sie auch habe, nicht bis sie 5 ist jede Nacht zu Besuch haben möchte und sie nachts tierisch mit den Zähnen knirscht und mich das bald wahnsinnig macht.
Vielleicht hat ja Jemand eine rettende Idee, bin leider bauchmäßig nicht mehr in der Lage,mich nachts stundenlang ans Bett zu setzen und mein Mann hat einen sehr stressigen Job und muß morgens früh raus...!
Danke schon mal im voraus !

Beitrag von schnabel2009 20.05.10 - 11:32 Uhr

Huhu,

als mein Mittlerer geboren wurde, war mein Großer 2 und hat auch jede Nacht in unserem Bett geschlafen. Mein Mann ist ins Gästezimmer ausgewandert und somit war das kein Problem. das nächtliche Stillen hat den Großen nicht geweckt.
Zähne knirschen ist eh Mist, warst Du damit schonmal beim Zahnarzt wegen einer Beißschiene o.ä.?
Als der Kleine geboren wurde hatte ich grad meinen Mittleren (4) als dauergast im Bett, ihn hat das Stillen aber genervt und er hat sich freiwillig in sein Bett verkrümelt und wurde bis jetzt nicht wieder bei mir gesichtet.
Warte ab, vieles regelt sich irgendwie von alleine.

LG schnabel

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 12:55 Uhr

Hallo

Ich würde es so belassen und die Große eventuell gleich bei euch einschlafen lassen. So muss dein Mann nicht aufstehen.
Wenns Baby da ist würde ich es in einen Babybalkon legen. So muss deine Große deswegen nicht eifersüchtig sein und kann die Umstellung besser verkraften, dass Mama und Papa nicht mehr nur für sie da sind.

LG

Beitrag von kyrilla 20.05.10 - 14:57 Uhr

Ich schließe mich Perserkater vollinhaltlich an.
Zusätzlich würde ich das Zähneknirschen mal zahnärztlich abklären lassen, evtl. kann deine Tochter schon eine Schiene gegen Knirschen gekommen. Sooo toll für die Zähne ist das nämlich nicht!

LG
Kyrilla

Beitrag von muehlie 20.05.10 - 15:49 Uhr

Hallo,

auch wir hatten einen Babybalkon. Mittlerweile hat die Kleine ein Gitterbett, das mit einer offenen Seite an meinem Bett steht, denn mein Sohn (3 Jahre) kommt auch noch jede Nacht zu uns, allerdings mittlerweile meistens erst morgens.
Ich würde auf gar keinen Fall versuchen, eure Tochter ausgerechnet JETZT aus eurem Schlafzimmer fernzuhalten. Damit wäre Eifersucht und Ärger vorprogrammiert.

Beitrag von elliottzahn 20.05.10 - 22:09 Uhr

Hey,
das sind ja schon mal ein paar gute Ratschläge, danke !
Natürlich hab ich das Zähneknirschen sowohl mit meinem Zahnarzt als auch mit einer Osteopathin besprochen. Für eine Beißschiene ist sie noch zu klein, werde aber nochmal mit dem Kinderarzt bei der kommenden U-Untersuchung sprechen. Doch das nur am Rande, denn das Hauptproblem ist ja das Schlafen ;o).
Sie in unserem Bett einschlafen zu lassen, kommt für uns nicht in Frage, denn sie soll ja auf Dauer lernen in ihrem Bett zu schlafen und kann gerne morgens zum kuscheln in unser Bett kommen. Ist auch wirklich nicht so als würde unsere Große nicht genug Streicheleinheiten bekommen - ganz im Gegenteil.
Hab das Gefühl, dass sie natürlich merkt, dass eine große Veränderung bevorsteht und sie dadurch nachts verstärkt unsere Nähe sucht, wenn sie wach wird. Genau deswegen möchte ich sie ja gerade jetzt nicht ausquartieren, sondern wir haben das Problem ja schon eine ganze Weile, mal mehr mal weniger ausgeprägt. Oft wenn sie krank war und da haben wir sie natürlich mit hoch genommen, was ihr jetzt vielleicht auch eine liebe Gewohnheit geworden ist.
Ich hoffe ja einfach, dass es ihr auf Dauer zu unruhig und zu ungemütlich bei uns wird und sie spätestens (!) wenn ihr Bruder auch in seinem Zimmer schläft das gleiche tut. Oder mit ihm gemeinsam sich die Nacht um die Ohren schlägt ;o).
Was mich eben nur wundert ist, dass sie fast jede Nacht wach wird. In dem Alter müßte sie doch einfach mal durchschlafen und gut ist. Komischerweise schlafen ja sonst alle Kinder der Welt immer durch, wenn man andere so hört.

Beitrag von lady_chainsaw 21.05.10 - 09:49 Uhr

Hallöchen,

nur mal so zur Info: die wenigsten Menschen schlafen durch.

Auch wir Erwachsenen werden nachts wach, können uns aber meist nicht mehr daran erinnern (wenn der Zeitraum zu kurz war)!!

Ich kenne viele Erwachsene, die nachts noch auf die Toilette müssen oder Durst haben - warum also sollte es ausgerechnet bei Kindern anders sein?

Meine 6jährige schläft zur Zeit auch wieder bei uns. Die ersten 4 Jahre hat sie bei uns geschlafen, dann für 2 Jahre in ihrem Bett einschlafen und nachts zu uns rüber #liebdrueck

Als ich dann mit ihrem Bruder schwanger war, schlief sie wieder von Anfang an bei uns #freu - und so ist es bis heute.

Wir liegen also zu viert im Bett # pro, bzw. insgesamt 3 Betten aneinanderstellt ;-) (Ehebett, normales Bett, Babybett)

Meine Große pennt, selbst wenn der Kleine unruhig ist - sie zieht sich höchstens die Decke über den Kopf, wenn es ihr zu laut wird.

Gruß

Karen

Beitrag von jessi273 20.05.10 - 23:30 Uhr

hey,

ganz ehrlich? zieh dich schon mal warm an;-) wenn das baby da ist wird es tendenziell erst mal schlimmer. sie wird nicht nur nachts vermehrt auf eure nähe bestehen. wenn ihr dies ablehnt, wird es zu eifersucht kommen und ihr macht es euch nunnötig schwer.
unser sohn kommt auch jede nacht und das darf er auch. logisch, sein bruder darf ja auch bei uns schlafen;-) ich käme nicht auf die idee ihn weg zu schicken, während er seinen bruder da liegen sieht.

*lg*

Beitrag von hasiteddy 21.05.10 - 18:01 Uhr

hallo,

als ich schwanger war, ist mein Mann mit Junior (2 3/4) ins Kinderzimmer umgezogen, damit Junior irgendwann dort alleine schläft. Ausserdem brauchte ich mir meiner riesen Wampe Platz im Bett und meine Ruhe (und auch keinen Schnarcher neben mir) #hicks

Als das Baby da war, fühlte ich mich nachts total einsam und litt auch unter Baby-Blues. Also holte ich meinen (schnarchenden) Mann und Junior wieder zurück ins Schlafzimmer, das Baby neben uns im Gitterbett, und ich bin wieder glücklich, alle bei mir zu haben #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Bitte das ältere Kind gleich mit zu Euch ins Bett nehmen! würde mich schrecklich fühlen als Kind :-(

#klee Alles Liebe

Manu

Beitrag von elliottzahn 21.05.10 - 23:37 Uhr

Danke für Eure vielen Beiträge !
Wir werden einfach das Ganze mal auf uns zukommen lassen.
Ich möchte auf keinen Fall, dass sich unsere Große zurückgesetzt fühlt, wenn der Kleine da ist, von da her wird es kein "Verbot" für unser Bett geben. Wird wahrscheinlich eh schon schwierig genung für sie, auch wenn sie sich riesig freut.
Wenn der Kleine bei uns schläft, werde ich ihr sicher nicht ssagen, dass sie es nicht darf. Zum Glück nimmt mein Mann die ersten 2 Monate Elternzeit, so dass es sich vielleicht so ganz nach und nach einpendeln wird mit uns vieren. Unsere "Große" meinte heute, dass es so gemütlich bei uns ist ;o).
Ohne Worte...