Ist eine Wiege gefährlich wegen Kippgefahr Geschwisterkind?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von froschkoenig25 20.05.10 - 11:18 Uhr

Hallo Mädels,

hab ne etwas komische Frage, über die ich mir den Kopf zerbreche. Im August kommt unser 3. Kind auf die Welt. Bei meiner zweiten hatte ich einen Bollerwagen, aber ich hab mich in eine Pinolino Wiege verliebt, die aussieht, als ob ein Dornröschen drin lingt. Rosa mit Krone und Goldkugeln#verliebt
ist allerdins mit Kufen. Meine zweite Tochter ist aber richtig aktiv und meint, dass sie mit ihren fast drei Jahren sämtlich Berge bzw. Höhen erklimmen muss, was bei meiner ersten Tochter nicht der Fall war.
Heute hat sie sich an den Hochstuhl gehängt und wäre, hätte ich halt nicht wieder aufgepasst samt Hochstuhl (aus massivem Holz) umgekippt. Jetzt hab ich halt Angst, weil alle fünf Minuten kann man auch nicht schauen, muss ja auch mal Wäsche machen, haben ein Haus usw...., dass sie mal auf die Kufen steigt und zum Baby reinschauen möchte und dann umkippt. Deswegen mag ich ja auch keinen Dreiradjogger mehr.

Hat da jemand Erfahrungen?

Vielen Dank für Eure Antworten von einer Bine, die beim dritten Kind noch viel aufgeregter ist, als bei den anderen beiden

Beitrag von northfly22 20.05.10 - 11:25 Uhr

hi,

erfahrungen habe ich leider nicht, aber auch unsere nr.2 kommt im august und ich wollte wie bei nr.1 eine wiege, aber im laden kam dann auch der gedanke was unser dann knapp 4jähriger damit anstellen könnte.. nun ja, wir haben uns dann einen stubenwagen gekauft ;-) sicher ist sicher :-P

LG

Beitrag von 99102010 20.05.10 - 11:26 Uhr


Genau das Problem hatten wir beim dritten Kind auch. Der Stubenwagen (auch von Pinolino - allerdings mit Rollen und nicht mit Kufen) hat den Kletterversuchen der Großen NICHT standgehalten (bei Versuchen ohne Baby drin), so dass wir ihn gleich wieder abgebaut haben.

Alternative: Ein Laufstall, in den man das Baby (bei hochgestelltem Boden) von Anfang an hineinlegen kann. Dort kann man es ja auch ein wenig kuschelig machen (Nestchen, Mobile etc.).

Viele Grüße!

Beitrag von emilylucy05 20.05.10 - 13:28 Uhr

Hallo!

Ich hatte einen normalen Stubenwagen und da hab ich dasKörbchen abgeschraubt und in einen Laufstall gestellt. So war ich auf der sicheren seite. Mir wär es auch zu gefährlich.

lg emilylucy

Beitrag von kati543 20.05.10 - 13:29 Uhr

Also meinen knapp 2-jährigen Sohn hat der Stubenwagen nicht ausgehalten und ist umgekippt. Wir haben den Kleinen dann immer ins Bett oder ins Laufgitter gelegt.

Beitrag von stefannette 20.05.10 - 14:23 Uhr

Wir haben auch bei unserem Kleinen ein Körbchen im (hochgestellten) Laufstall stehen gehabt. Das ging am Besten!

Beitrag von wir3inrom 20.05.10 - 15:54 Uhr

Eine Freundin von mir hatte für ihren Zweitgeborenen eine Wiege geschenkt bekommen.
Nach 2 Tagen war das Ding wieder abgebaut, weil die große Tochter (knapp 3) auch ständig dranhing und der Kleine bei der Gelegenheit fast rausgefallen wär.

Für mich wär's nix!

Beitrag von marquise 21.05.10 - 09:40 Uhr

Wir haben unseren Stubenwagen deswegen auch eingemottet und haben ihn durch ein BAbybay ersetzt. Das war die Beste Anschaffung ... hätte ich schon beim 2. gerne gehabt.

Im Wohnzimmer haben wir einen Laufstall, so kann ich das Kleine dort ohne Angst ablegen.

LG