mir gehen die zärtlichkeiten ab

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mamaale 20.05.10 - 11:36 Uhr

hallo,

ich vermisse total die zärtlichkeiten und worte meines partners. wir sind seit ca. 1 jahr zusammen. im sex stimmt es nach wie vor bestens. er findet ihn megagut und ich auch. aber ich vermisse einfach die anderen sachen.
früher schrieb er mir immer, wenn er nach hause fuhr, sofort eine sms, wie schön es war und wie sehr er mich liebe und vermisse etc. er kann sich ein leben ohne mich nicht mehr vorstellen und hat noch keine so geliebt wie mich. und es war auch ehrlich von ihm, soweit kenne ich ihn schon, wir haben immer sehr viel geredet. ich soll auch ende des jahres zu ihm ziehen und ein gemeinsames leben mit ihm aufbauen.

seit ein paar wochen ist er aber irgendwie verändert. er macht zwar nach wie vor "zusammenzieh-pläne", aber es kommt von ihm sonst nicht so liebevolles mehr, also keine nette sms, keine lieben worte usw.
als ich ihn mal drauf ansprach, meinte er, er wäre halt auch nicht jeden tag gleich drauf und könne es mir auch nicht immer zeigen, wie er mich mach, aber deswegen haben seine gefühle doch nicht nachgelassen. trotzdem mache ich mir gedanken, weil halt bis vor ein paar wochen immer wieder was von ihm in der hinsicht kam, dass er mich über alles liebt usw.
langsam fühle ich mich total unsicher und weiß gar nicht, was ich machen soll. soll ich mich vielleicht etwas rarer machen? oder ist es normal, dass sowas plötzlich verschwindet? könnten sich vielleicht seine gefühle doch so schnell geändert haben? (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, dass sowas so schnell geht, von einer woche zur anderen),
was meint ihr denn dazu?

Beitrag von nise1512 20.05.10 - 14:58 Uhr

Ich glaube nicht, dass du dir jetzt schon Gedanken darüber machen solltest. Ich glaube, dass es normal ist, dass so kleinere Liebesgeständnisse nach einer Zeit weniger werden, sie aber irgendwann auch wieder etwas mehr kommen. Vielleicht hat er im Moment auch einfach ein paar andere Sachen im Kopf? Job oder so? An deiner Stelle würde ich einfach ein bisschen abwarten und schauen, was passiert und so lange er noch euren Zusammenzug plant, scheint doch für ihn auch noch alles ok zu sein! Also nicht zu viele Gedanken machen!

Beitrag von xxtanja18xx 20.05.10 - 16:12 Uhr

Hallo!!

Mein freund und ich sind seid 1,5jahren zusammen.
Wir schreiben uns auch heute noch mind 2sms am Tag.
Wir brauchen beide das abendliche Kuscheln...

Wenn das aufeinmal anderster wäre, wäre es für mich auch komisch....

Aber vieleicht ist er so, wenn er frisch verliebt ist und brauch es nachher nicht mehr sooo...das sms schreiben meine ich....Wenn meiner mit keine Sms schreibt, schreibe ich auch nicht immer...ich vergesse es gerne mal, da ich einen sehr straffen Tagesplan habe....nur wenn ich dann zu hause mit einem Kaffee auf der Terasse sitzte und meine Zigarette rauche, denke ich an ihn und schreibe es ihm auch....

Wir sagen uns täglich, das wir uns lieben...aber nicht einfach im vorbei gehen, sondern es kommt dann wirklich vom Herzen!!!

Verschwinden tut es bestimmt nicht so einfach...halt dich einfach ein wenig zurück, vieleicht merkt er es ja dann selber!!

Lg