Er schlägt...ich weiß nicht mehr weiter!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spueppen 20.05.10 - 12:34 Uhr

Hilfe!!!!!!!,#schock


unser Sohn ist 2, 5 Jahre alt und sehr aufgeweckt. Er spielt unheimlich gerne mit seinen Freunden bzw mit anderen Kindern.

Vor ca 5-6 Wochen fing er auf einmal an ohne Grund andere Kinder zu hauen ( richtige Backpfeifen)#klatsch. Manchmal hat er auch mit kleineren(Ca 1 Jahr alt) erst gespielt und geschmust und dann, ohne grund auf einmal geschupst oder gehauen.


Da es nicht besser wurde habe ich mich jetzt erst einmal nicht mehr mit anderen Müttern verabredet. Wir waren nur auf dem Spielplatz, aber nicht mehr zu Hause bei Anderen. Ich hab ihn richtig von Kindern fern gehalten.

Klingt ganz schön schlimm, oder? Es tat mir auch leid.


Heute Morgen waren seit langem mal wieder seine zwei "besten Freunde" zum Frühstück da.


Es war so furchtbar:

Er wollte, dass sie mit ihm spielen aber sie wollten noch essen, da hat er einfach ins Gesicht gehauen. Den Anderen hat er geschuppst.


Daraufhin wollten die Beiden nach Hause. Beide sind bei Ihrer Mama auf dem Schoß sitzen geblieben und wollten nicht mehr aufstehen, weil sie angst hatten.


Ich sag Euch , ich könnte nur heulen.#zitter Kinder haben vor meinem Kind angst....ist das nicht furchtbar.

Er selbst war ganz traurig, als er gemerkt hatte, dass die Beiden nicht mehr mit Ihm spielen wollen....selbst schuld!


Meint Ihr ich sollte mal zum Psychologen mit ihm gehen?#kratz

Ich weiß nicht was ich machen soll!#kratz


Bitte sagt mir mal Eure Meinung.


LG Spueppen.

Beitrag von schnuppelhaeschen 20.05.10 - 12:57 Uhr

Sagst du denn zu deinem Kind nichts, wenn er das tut?#kratz


Er muss ja verstehen, dass das falsch ist und es müssen konsequenzen gezogen werden.
Ich hätte die Beiden knall hart nach Hause geschickt...sein Pech wenn er nicht lernen will.
In einer Woche könnt ihr es ja noch mal probieren, ob er es wieder macht, und ich würde das Spiel so lange spielen, bis er verstanden hat, dass er nichts zu hauen hat!

Irgendwann wird das auch vergehen-bei meinem Stiefbruder hatten wir das Problem mit beißen-hat lange gedauert, aber nach langem Strengsein hat ers auch irgendwann gerafft.

lg

Beitrag von spueppen 20.05.10 - 13:25 Uhr

Hallo,

Vilen Dank für Deine Antwort.

klar sag ich was. Ich habe schon vilee Varianten versucht: Ihm ruhig erklärt, dass das weh tut, daß man nicht haut etc.


Heute habe ich Ihn vom Geschehen weg in den Flur gesetzt. Er kam dann nach einer Zeit wieder rein, und sagte , er wäre wieder lieb...also hat er schon verstanden, dass er was Falsches gemacht hat. Hat nur nicht lange angehalten.


Lg Spueppen

Beitrag von babylove05 20.05.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

je mehr du ein grosses tram tram drauss machst wird es sicher nicht besser , vorallem von Kinder weg halten bringt garnix....

er ist einfach jetz in der Phase das er schaut was er für reaktion bekommt wenn er das und das macht... und die bekommt er von euch nur zugenüge....

Also wenn Darian mal ein anderes Kind stubst oder Haut ( was bei ihm selten vorkommt ) sag ich meistens in einen Rühigen Ton das er das nicht machen soll weil des weh tut . Aber mach kein grosses Drama drauss.

Viele Konflikte müssen Kinder unter sich ausmachen , aber wenn er ohne grund haut , ist es nicht weil er böse ist , sondern einfach sehen will was es für konzequensen hat und welche reaktion. Also erklär ihm im rühigen ton das man das nicht macht und im Notfall setz ihn wenn er nicht aufhört in Timeout ....

Schreien , sich Aufregen oder gar Heim gehen oder das andere Kind bemuttern bringt nix .

Also Darian z.b kann es nicht verstehen das Sammy ( sein bester Freund ) oft nicht das machen will was er will , dann zieht er ihn oder stubst ihn , aber Sammy hat ein Mund und kann sich selber wehren , wir gehen erst dazwichen wenn es zu Brutal wird und die ersten tränen rollen ) .....

Und das was dein Sohn gerade macht ist eine ganz normale Entwicklungsphase ... wie die Beiss Phase , Tretphase ( was meiner mometan gerne macht ) und und und



Lg Martina

Beitrag von inajk 20.05.10 - 13:29 Uhr

Zum Psychologen musst du sicher nicht, dafuer ist er noch viel zu klein. Aber ich wuerde mich mal an eine Erziehungsberatungsstelle wenden. Du bist unsicher und weisst nicht wie du am besten reagieren kannst auf das Hauen. Genau diese Dinge koennen da besprochen werden und du kannst gute Ratschlaege, Tips und Uebungen kriegen. DU musst lernen mit deinem Kind richtig umzugehen, ihm den Kontakt mit anderen Kindern versagen ist keine Loesung...
Also such dir Hilfe. Zur Erziehungsberatung gehen ist nicht anders als zum Arzt gehen: Die richtige Entscheidung wenn es ein Problem gibt.

LG
Ina

Beitrag von spueppen 20.05.10 - 15:09 Uhr

Euch Allen vielen Dank für Eure Antworten!!!