Zähne putzen-ein Kampf!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von benji195 20.05.10 - 12:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vllt weiß ja jemand rat,oder geht es jemandem genauso wie mir.

Mein SOhn ist 18 Monate alt, hat erst 11 Zähne, die nächsten sind jetzt grad im Durchbruch.

Er möchte sich morgens u abends einfach nicht die Zähne putzen lassen.Macht jedes Mal den Mund total zu, schreit rum...etc.
Ich weiß nicht ob ihm das evtl. weh tut??? oder ob er einfach keine freude ran hat?hab´s auch schon mal mit ner elektrischen Kinderzahnbürste versucht,hatte nur kurzen Erfolg damit.

Soll ich ihn lassen?wäre es schlimm wenn er keine Zähne putzt? Hab schon alles mögliche versucht damit er halt auch weiß das es dazu gehört.....

Weiß einfach nicht mehr weiter.....

Über Tipps u Antworten wäre ich shr dankbar!!!

Lg Steffi

Beitrag von haruka80 20.05.10 - 13:04 Uhr

Hallo Steffi,

wenn mein Sohn zahnt, ist das Zähneputzen noch schlimmer als sonst schon. Ich lass ihn in der ZEit alleine die Zähne putzen, setze mich mit der Zahnbürste neben ihn und putze meine Zähne und er kriegt seine Zahnbürste und darf alleine drauf rumkauen.
Ich finde Zähne putzen wichtig und mag ihm aber auch nicht wehtun wenn er so zahnt, daher finde ich das für die Zahnungszeit ne gute Alternative, er will mich ja eh immer nachahmen und so klappt das auch ganz gut.

L.G.

Haruka

Beitrag von kathrincat 20.05.10 - 13:06 Uhr

klar wäre es schlimm wenn ihr nicht putzt, da muss er durch auch unter geschrei, die elk. wäre aber besser die putz gründlicher als die hand.

Beitrag von saskia33 20.05.10 - 13:10 Uhr

Ich hab das selbe Problem #schwitz
Mein Sohn ist 18 Monate alt und ich darf mit der Zahnbürste noch nicht einmal in seine Nähe kommen,schon gibt Geschrei!Er macht den Mund auch nicht auf #schwitz

Ihm selber die Zahnbürste in die Hand geben nüzt nix,da spielt er mit der anderen Seite,er ist ja nicht doof #rofl

Ich putze ihm die jetzt so,geht ja nicht anders!Irgendwie müßen sie ja Sauber werden #zitter

lg

Beitrag von knueddel 20.05.10 - 13:15 Uhr

Hallo Steffi,

bei unserer Tochter kommen immer mal wieder Phasen, in denen sie keine Zähne putzen will, hängt nicht immer mit dem Zahnen zusammen bei uns.

Manchmal wirkt es dann, wenn mal mein Mann und mal ich die Zähne putzen.
Seit ein paar Tagen müssen wir immer sagen, was wir von den Zähnen abputzen, also sitze ich da während ich ihr die Zähne putze und sage die ganze Zeit " Pudding ab, Pudding ab" oder Möhre oder was sie sonst gegessen hat. Findet sie lustig und grinst dei ganze Zeit, da lässt es sich gut putzen ;-)
Nachdem wir ihr die Zähne geputzt haben, darf sie selber nochmal ran und Mama oder Papa putzt parallel auch die Zähne, als Vorbild.

Ansonsten wird aber auch gegen Protest geputzt, ich finde es wichtig, dass wir jeden Tag Zähne putzen und meine Kleine soll das gleich von Anfang an lernen. Es gibt halt Sachen, die sind bei mir ncht verhandelbar, das weiß meine Tochter schon.

LG Cindy

Beitrag von benji195 20.05.10 - 14:11 Uhr

Danke für die Antworten, irgendwie dann ein beruhigedes Gefühl zu hören dass es bei anderen auch so ist.
Ich versuche ihn ja meistens dann auch abuzulenken, mit nem buch oder erzähl ne geschichte oder lass ihn irgendwas ausräumne.selber putzen funktioniert ja nicht wirklich,kaut ja nur drauf rum.
Klar muß er da durch,aber man möchte es den Kids ja au einigermassen vernünftig beibringen warum und wieso das jetzt getan wird.steh nicht so auf die brutale art.

Lg einen schönen Tag noch!#winke