Was mach ich denn jetzt ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cloudine30 20.05.10 - 13:01 Uhr

Hallo Ihr lieben !

also ich hab vor einigerzeit schonmal gepostet weil ich eine absolute Risikoschwangerschaft habe. Die Ärzte haben mir 4 Jahre lang erzählt ich soll besser keine Kinder mehr kriegen zu gefährlich usw. Jetzt ist es doch passiert. Ich kenne die Risiken genau und dachte das ich jetzt beim Frauenarzt strenger überwacht werden soll .Das soll jetzt erst ab der 20 SSW passieren . Aber was mich wundert ich habe auch nicht häufiger nen Ultraschall als gesunde Schwangere d.h. bis jetzt 2X . Ich bin jetzt in der 17 +2 SSW und spüren noch keine Kindsbewegungen . Ich hatte bei meinem Sohn das schon viel früher . Morgen habe ich nen Termin bei meiner Ärztin (ohne Ultraschall das ist so teuer). Würde so gerne wissen obs dem Krümel gut geht . Bin mir nicht sicher ob mein Kind überhaupt noch lebt . Ich hab total Angst . Wir das außer dem Ultraschall noch irgendwie kontrolliert?

kann mich nicht erinnern wie das bei meinem Sohn war ...

Was mach ich denn jetzt ?

Cloudine30 mit Nils & #ei 17+2

Beitrag von maria-s 20.05.10 - 13:04 Uhr

hallo,

ich an deiner stelle würde den fa wechseln.
wenn bei dir schon bekannt ist das du eine risikoschwangerschaft hast,
muß auch besser kontroliert werden!

lg jasmin

Beitrag von totalverliebt 20.05.10 - 13:05 Uhr

Wechsel den FA. Ich hatte in der 18. SSW schon ca 6 US....

Wenn Du heute sehr beunruhigt bist, fahr ins Krankenhaus, die machen auch einen US ausser der Reihe und Du weißt, ob es dem Kleinen gut geht

Beitrag von emmy06 20.05.10 - 13:07 Uhr

Risikoschwangerschaft bedeutet nicht immer automatisch mehr US. Die Entwicklung des Kindes kann auch anhand anderer Merkmale wie z.B. des Fundusstandes der GM und evtl. schnelles Hören der Herztöne usw. überprüft werden.



LG

Beitrag von kajana1 20.05.10 - 13:09 Uhr

erstmal beruhigen!!!!!
so wie du schreibst, brauchst du erstmal n klaren kopf
1.dass du bei 17+2 noch nix spürst ist doch völlig ok.
nicht jede ss läuft gleich ab und jedes kind ist anders.
2.wenn du weisst, dass das risiko bei dir so hoch ist, dann sprich es nochmal an und frag einfach, ob du zur untersuchung kommen kannst, weil du angst hast, dass was nicht stimmt.
wenn du dich bei deinem fa aber zu unwohl oder unsicher fühlst, dann überleg, ob es nicht sinnvoll wäre, eventuell zu wechseln.
also atme tief durch und dann ruf bei deinem fa an und mach dir keinen kopf...
liebe grüße und lass dich#liebdrueck

Beitrag von die-dani 20.05.10 - 13:10 Uhr

Hallo !!!!


ich würde auch ganz schnell den fa wechseln.

meine fä hat bei jedem termin nen us gemacht.
wieso ??? ihre aussage war :

einen baby geht es nur gut, wenn es der mutter gut geht.
einer mutter geht es aber nur gut, wenn sie sieht, dass es dem baby gut geht.

ich fand die aussage super ;-) wir haben zwar nicht immer nen bild bekommen aber wir durften immer unsern zwerg sehn #verliebt

lg

dani

Beitrag von chili81 20.05.10 - 13:13 Uhr

Sowas finde ich echt MIST... Ok es kommt drauf an, was du fuer eine Risikoschwangerschaft hattest, aber in Ordnung ist das so nicht. Die Aerztin risikiert ja da auch einiges, wenn was mit dem Baby nicht stimmt und sie trotz der Vorgeschichte nicht geschaut hat.

Ich bin auch unter staendiger Beobachtung weil ich in der ersten SS vorzeitige Wehen hatte. Ich bekomme JEDES Mal einen Ultraschall, einmal von unten um den GMH zu messen und von oben. Jetzt war ich sogar in der Klinik in der ich damals gelegen habe und habe mich in der Sprechstunde dort vorgestellt mit Ueberweisung von meinem FA. Dort schauen sie auch immer nach dem Baby, obwohl es ja eigentlich in meinem Fall nicht mal unbedingt notwendig waere, denn das Kind hatte nie Probleme sondern nur der GMH.

Der Arzt dort und auch mein regulaerer Arzt haben gesagt, sobald ich ein komisches Gefuehl habe soll ich vorbei kommen, mit dem Vorbefund macht mir da auch niemand Vorhaltungen, obwohl ich mir echt manchmal doof vorkomme.

Ueberleg mal ob du die Aerztin weiter behalten willst ich druecke dir die Daumen fuer die weitere #schwanger und hoffe das alles gut geht

chili mit Joshua (2) und babygirl inside