Impfungen und Nebenwirkungen. Mach mir Sorgen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nebneru 20.05.10 - 13:03 Uhr

Hallo. Also meine Kleine bekommt am 1. Juni ihre erste Impfung. Ich hör immer wieder was von Nebenwirkungen und Fieber und so und mach mir jetz irgendwie ein wenig Sorgen deswegen. Wie war das bei euch? Hat es Probleme gegeben. Kennt ihr etwas um das Immunsystem zu stärken? Danke für eure Antworten.

Beitrag von katzejoana 20.05.10 - 13:05 Uhr

Huhu,

unsere Maus hat alle 3 6-fach Impfungen und Rotaviren bekommen. Sie hatte eine Nebenwirkung-sie hat mehr geschlafen wie sonst. Sie hatte kein Fieber, war sonst nicht anders im Wesen.

Mach dir nicht so viele Sorgen.

LG Joana

Beitrag von mc78 20.05.10 - 13:10 Uhr

Uns ging es wie Joana. Die Kleine schlief an diesem Tag einfach etwasmehr und das war es.

mc 78

Beitrag von eliah09 20.05.10 - 13:09 Uhr

also wir hatten bis jetzt 3 mal die 6 fach impfung und bis jetzt hatte unser zwerg keine probleme damit - er hatte kein fieber und auch sonst nichts, auser das er mehr geschlafen hat ;-)

glg

Beitrag von anja1971 20.05.10 - 13:09 Uhr

Wie alt ist Deine Kleine denn?

Wir lassen unsere Kleine überhaupt erst mit 1 Jahr impfen. Unser Kinderarzt übt diesbezüglich glücklicherweise keinerlei Druck aus und hat viele Eltern, die erst verhältnismäßig spät impfen. Ich hatte mich bei unseren Zwillingen damals ausgiebig in das Thema eingelesen und erfahren, daß beim Baby erst mit 1 Jahr das Immunsystem einigermaßen gereift ist.

Aber natürlich ist das ein heißes Thema, das Impfbefürworter nicht gerne gelten lassen. Und insofern mußt Du das auch selbst entscheiden....

Beitrag von schnuffel0101 20.05.10 - 13:10 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen, mach Dir nicht jetzt schon so viele Gedanken.Klar kann es zu Nebenwirkungen kommen, aber es gibt Kinder, die gar nicht darauf reagieren.
Fieber bei Impfungen ist gar nicht schlimm. Es kann hoch werden, aber Du bekommst bestimmt von Deinem Kinderarzt schon was mit gegen Fieber.
Mein Kleiner hat bisher 3x die 6-fach + Pneumokokken bekommen. Beim ersten Mal hat er nur mehr geschlafen als sonst, beim nächsten Mal war gar nichts, beim 3. Mal hatte er etwas Temperatur. Sonst gar nichts.
Ich würde gar nichts geben. Warte erst mal die Impfung ab. Vielleicht merkst Du bei Deinem Kind ja gar nichts. Es ist auch nicht jede Impfung gleich.
Warte erst mal ab, mach Dich nicht im voraus schon fertig.

LG

Beitrag von lissi83 20.05.10 - 13:23 Uhr

Hallo!

Ja klar, macht man sich als Mama so seine Gedanken, ist ja normal!

Bei einem normalen Verlauf, halten sich die Nebenwirkungen aber im Rahmen!

Überleg dir, was wäre, wenn sich dein Kind eine Kinderkrankheit bekäme, dann wäre das weitaus "schlimmer", als die normalen und üblichen Impfnebenwirkungen!

Fieber ist im übrigen nicht gleich was schlechtes#aha Wenn nach der Impfung etwas erhöhte Temperatur auftritt, dann ist das eigentlich ein gutes Zeichen, nämlich dass das Immunsystem reagiert! Fieber ist auch in Krankheitsfällen erstmal was GUTES! Nur wenn die Temperatur zu hoch ist und es dem Kind damit nicht gut geht, dann sollte man das Fieber etwas senken mit Zäpfchen z.B. und das ist auch keine große Sache!

Die Impfstelle kann leicht gerötet und/oder geschwollen sein und ein wenig empfindlich! Aber wie gesagt, das alles ist bei normalem Verlauf besser, als die Symptome einer richtigen Krankheit!

Was du tun kannst, gib deinem Baby Globuli - Thuja! Lass dich dazu noch mal in der Apo beraten!

Ich habe das bei jeder Impfe vorher und nachher ein paar Tage gegebn und Lenia hatte garnix! Nur ganz leicht erhöhte Tempi, Impfstelle war am nächsten Tag nicht mehr zu erkennen und sie war völlig normal drauf! Hat nur etwas mehr geschlafen!

Wird schon werden!
lg

Beitrag von miau2 20.05.10 - 13:55 Uhr

Hi,
mach dich nicht so verrückt. Hier schreiben die wenigen, wo es (echte oder hausgemachte) Probleme nach Impfungen gibt, die vielen, wo die Impfungen problemlos verlaufen posten eher selten threads nach dem Motto "und wieder eine Impfung problemlos überstanden...".

Dadurch gibt es hier ein ziemlich verzerrtes Bild. Ich zumindest kann mich nicht errinern, bei irgendeiner der inzwischen reichlich Impfungen meiner beiden jemals einen Thread eröffnet zu haben nur zu dem Zweck um mitzuteilen, dass mal wieder alles problemlos abgelaufen wäre.

Informier dich, da ist nichts falsches dran, aber beachte bitte: besonders im Internet triffst du vor allem auf Meinungen und nicht immer auf wirkliches Wissen, und eben verzerrte Bilder.

Und vergiss das mit den Zäpfchen, die es mal eben prophylaktisch geben soll: zum Glück macht mein KiA diesen Unsinn nicht (der ja die Ängste vor Nebenwirkungen noch mal extra schürt, denn warum sollte er etwas verschreiben, wenn es nicht wirklich oft gebraucht wird?). Paracetamol zeitnah zu Impfungen steht im dringenden Verdacht, die Wirkung der Impfung zu schwächen! Es sollte das absolut letzte Mittel (bei sehr hohem Fieber oder starken Schmerzen) sein, und DAS ist halt eine totale Ausnahme.

Was sinnvoll sein kann (aber nicht verschrieben werden darf) ist Viburcol, das hat uns bei Impfungen, beim Zahnen, bei Erkältungen immer prima Dienste geleistet, wenn notwendig.

Lass dich nicht verrückt machen. Zu den hausgemachten Problemen: Babys haben extrem empfindliche Antennen, was Stimmungen angeht. Und wie soll ein Baby ruhig bleiben, wenn es merkt, wie unheimlich nervös die Mama ist? Das ist ein gegenseitiges Hochschaukeln, für das es überhaupt keinen Anlass gibt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von miau2 20.05.10 - 13:56 Uhr

Achso, das Immunsystem stärkt man bei Babys am besten durch stillen, durch viel frische Luft, und dadurch, dass man sie möglichst nicht in einer total sterilen Umgebung aufwachsen lässt...

Beitrag von schnee-weisschen 20.05.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

"Kennt ihr etwas um das Immunsystem zu stärken?"
Ja, im Säuglingsalter nicht impfen lassen.


LG

sw

Beitrag von jana2526 20.05.10 - 13:59 Uhr

Hallo,
also mein Kleiner hatte bei der ersten 7fach Impfung garkeine Nebenwirkungen, 6 Wochen später kriegen sie ja die gleiche Imnpfung nochmal, danach hatte er dann Fieber. Aber das ging, er hat viel geschlafen und hatte 39Grad Fieber, dass ging aber echt schnell wieder weg,am Abend danach war alles wieder vergessen. Also mach dir keine Sorgen.
Kannst ihm Echinacea Globolis D 6( homeopathisch) geben, die stärken das Immunsystem und sollte er doch Fieber kriegen Belladonna Globlis geben, haben bei uns super geholfen.
LG

Beitrag von tranquile 20.05.10 - 14:24 Uhr

meine kleine hatt gerade die erste 6fach-impfung.
tagsüber hat sie viel geschlafen, nachts und am nächsten tag hatte sie leichtes fieber (38,5), das wir aber mit zäpfchen gut in den griff bekommen haben.
allerdings war sie die folgenden zwei tage ziemlich knatschig und quengelig

Beitrag von budgie 20.05.10 - 15:13 Uhr

So ähnlich war es bei uns auch.