Bitte um euren Rat zu Möpf, Utrogest, Sepia....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chrisnik 20.05.10 - 13:14 Uhr

So, nachdem ich ja heute an ZT 33 neg getestet habe - hier nochmal meine Kurve -
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/904805/508942

warte ich nun ungeduldig auf Einsetzen der Mens.... habe allerdings Angst, dass sich das noch so ne Woche hinziehen wird....
(hatte schon mal so Zyklen von über 40 Tagen...)

Ich habe mir nun vorgenommen, mit dem neuen Zyklus irgendwas homopathisches Einzunehmen, um meinen Zyklus zu verkürzen, um eventuell auch einen früheren ES zu bekommen....
was ist dafür geeignet?
Hab hier schon einiges aufgeschappt von Sepia C200, Bryophyllum comp, Ovaria comp.... oder auch Utroest (das ist aber ein Hormon, oder?
Bitte was ist da für mich geeignet???????

Und noch eine Frage - wenn man einen ES hatte, dann muss doch die Mens etwa 14 Tage später eintreffen, wenn man nicht schwanger geworden ist. Oder? Und nicht erst 3 Wochen oder 4 Wochen später, .. oder? versteht ihr was ich meine?

Ich habe meinem FA mein Zyklusblatt gezeicht, und er hat gemeint, da war eindeutig der ES so wie angezeigt.....

Danke schon mal für eure Antworten, und dass ihr euch das ganze hier durchgelesen habt.....

eine ganz traurige
Sissy

Beitrag von saskia33 20.05.10 - 13:18 Uhr

http://www.natura-naturans.de/artikel/kinderwunsch.htm

Wenn man kein ES hatte kann die Mens etwas später als sonst eintreffen!

lg

Beitrag von fraus 20.05.10 - 13:20 Uhr

Ich muss gestehen, dass ich nicht glaube, dass du da deinen ES hattest... ZT 9 würde ich nicht wirklich einklammern... trotz Alkohol...

Ich denke eher, dass du erst jetzt deinen ES hattest (also ZT 31)... hast du Vergleichskurven zum Zeigen?

Was ich hinzufügen möchte ist, dass es bei KiWu immer wichtiger ist, den ZS zu beobachten... bzw. MIT zu beobachten... denn anhand des ZS kann man den ES auch auswerten...

Ich wünsche dir alles Gute,

Marina

Beitrag von chrisnik 20.05.10 - 13:35 Uhr

Nun, ich war ja am ZT 12 im Krankenhaus zum Eileiterröntgen und da wurde per US festgestellt dass ich ein 18mm großes Follikel habe das in den nächsten Tagen springen wird .... also sogesehen, würde der eingezeichnete ES schon passen...
jetzt einen ES schließe ich aus, weil ich seit ca. einer Woche die typischen Anzeichen habe, wie nach jedem ES - Brustspannen, Ziehen, etc....

Vergleichskurven hätte ich, würden aber nichts bringen, da das alles Clomi-Kurven sind....
dies ist nun mein erster Zyklus seit längerem ohne irgendetwas.. kein Clomi, kein Tee, nix.... wollte mal meinem Körper freien Lauf lassen..

Beitrag von clgr 20.05.10 - 13:41 Uhr

Utrogest ist eine Hormon was du nur mit Rezept bekommst. Nimmt man bei Gelbkörperschwäche 3 Tage nach dem ES.

Beitrag von oomausioo 20.05.10 - 15:15 Uhr

Hallo Sissy,

ich würde keines der Mittel OHNE Rücksprache mit einem Homöopathen nehmen.

Ich habe vor einiger Zeit MöPf von meiner FÄ bekommen - hab´s nach 5 Zyklen abgesetzt - es hat nicht wirklich was gebracht - außer, dass meine ZK noch länger wurden, Zwischenblutungen, PMS, Mirgäne .... - die Wirkung von MöPf hält nach absetzten bis 6 Mon. an - danach bin ich zum HP gegangen - im folgenden ZK war ich ss -


Die "homöopathischen Mittelchen" können u.U. mehr schaden als helfen - gerade, wenn sie nicht zu dir passen -

lg