Was würdet ihr tun??? Frage!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 13:29 Uhr

Ich bin,im Moment in der glücklichen lage etwas Geld bei Seite zu legen. Eigentlich,bin ich Krankenschwester und ich liebe meinen Beruf aber mich würde ein Studium in Informatik sehr reizen!!!Um aber,überhaupt an die Uni zu können müsste ich mein Abi nach machen!!Angenommen ich verdiene jetzt noch 3,4Jahre ganz gutes Geld dann bin ich 25/26 wen ich mein Abi mache und fertig wenn ich 29 bin. Wen ich dann studiere bin ich fertig mit 32/33 mit Bachelor.Würde mich dann überhaupt noch einer ein stellen,ich hätte gern von euch eine Einschätzung.Mit 32/33 wär ich als Berufs Rückkehrer im KH wohl zu alt um zu sagen wen das mit dem Studium nicht klappt hab ich wenigstens noch meine Ausbildung.
PS ich weis das meine Rechtschreibung ein Problem sein wird aber es ist schon viel besser geworden.Danke!

Beitrag von lebelauter 20.05.10 - 13:31 Uhr

was willst du denn mit dem studium machen?

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 13:33 Uhr

Anwendungen entwickeln programmieren eben!!

Beitrag von zwiebelchen1977 20.05.10 - 13:40 Uhr

Hallo

DAs geht auch ohne Studium

Bianca

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 13:43 Uhr

Ich kenn mich etwas in der Branche aus und es ist für einen Quereinsteiger immer schwieriger auch gehaltsmäßig!!!Ich möchte auch gern studieren.Also wenn Informatik dann Studium oder ich geh zurück ins KH.

Beitrag von ayshe 20.05.10 - 14:30 Uhr

also die zeiten sind vllt wirklich vorbei, wo man so etwas als quereinsteiger noch gut machen konnte.

vor ein paar jahren, vllt vor gut 10 jahren, da wurden die studenten (medizinische informatik) bei uns schon vor abschluß direkt von der uni abgeworben. heute ist das aber auch schon nicht mehr so.

Beitrag von litalia 20.05.10 - 13:42 Uhr

hm, ich würde es nicht tun.

du bist gelernte krankenschwester und willst informatik studieren?

das sind ja zwei paar verschiedene schuhe?

ich sehe da persönlich keinen sinn.

wenn dann ein studium was dich beruflich VORRAN bringt.

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 13:46 Uhr

Es ist einfach ein Traum von mir!!Mir geht es auch nur darum ob ich Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätte in dem Alter nicht obs zwei Paar Schuhe sind.

Beitrag von king.with.deckchair 20.05.10 - 14:06 Uhr

Dass man im Bereich der Medizin sehr viel mit Computern arbeitet und es sogar den Bereich "Mezinische Informatik" gibt, ist völlig an dir vorbei gegangen was.

Aber das ist litalia: Hauptsache, mal mitgeschwätzt, sei es auch noch so ahnungslos.

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 14:09 Uhr

soll ich noch erwähnen das ich mal ein kleines Statistik Tool für Arbeit damals geschrieben hab??? :-)
Wie schätzt du den die Altersfrage ein???

Beitrag von litalia 20.05.10 - 21:09 Uhr

ich liebe dich auch meine süße honigbiene!

#verliebt#liebdrueck

*kussi*

Beitrag von kati543 20.05.10 - 13:51 Uhr

Also entweder du bist so gut, dass du dann zu den Spitzenkräften gehörst im IT-Bereich, oder du lässt es. Der IT-Bereich ist in den letzten Jahren sehr hart geworden. Nur weil du dich vielleicht etwas mit Programmierung auskennst, macht dich das noch lange nicht zu einem guten Programmierer. Mal abgesehen davon ist ein Informatikstudium fast ausschließlich Mathematik.

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 13:55 Uhr

erstens weis ich das das Studium selbst fast nur Mathe ist!!
In Mathe hatte ich nie Probleme meine Rechtschreibung ist das Problem.Zweitens programmier ich seit Jahren und nicht nur so ein bischen HTML.
Mir geht es um die Altersfrage es wär wirklich lieb wen einer dazu mal was schreiben würde. #blume

Beitrag von kati543 20.05.10 - 14:32 Uhr

Das Alter ist völlig egal, solange du sehr gut bist.
Mach doch erst einmal dein Abi nach. Wenn du das in der Tasche hast, kannst du entscheiden, ob du lieber den Weg Informatik gehen willst oder weiter deinen bisherigen Beruf ausüben willst.

Beitrag von bernie03 20.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

Dein Problem ist weniger das Alter alleine, sondern die fehlende Berufserfahrung trotz Deines Alters.

Oder Du bist - wie weiter oben bereits geschrieben wurde - so gut, dass man Dich alleine auf Grund Deines Könnens einstellt. Das gibt es in der Tat, nur trifft dies vielleicht auf 3 von 100 Bewerbern zu.

Aber auch so wirst Du es schwer haben, denn die Unternehmen sind in den letzten Jahren sehr wählerisch geworden, was die Einstellung von Informatikern betrifft.

Ich arbeite seit fast 30 Jahren im EDV-Bereich und mein Rat an Dich wäre: Lass es sein.

Wenn Du Dein Hobby / Deine Leidenschaft unbedingt zum Beruf machen möchtest, dann mache doch ein Fernkurs zum Anwendungsprogrammierer.
Nicht ganz billig, nicht ganz einfach (da neben dem eigentlichen Beruf gelernt wird).
Und Du hast zum Schluß einen vorzeigbaren Abschluss, mit dem Du Dich bewerben kannst.
Aber auch hier musst Du schon herausragende Fähigkeiten vorzeigen, um überhaupt in den engeren Kreis der Bewerber zu gelangen.
Doch wenn es nicht klappt, hast Du wenigstens immer noch Deinen Job. Und das ist heutzutage schon sehr wichtig.

Wie Du Dich auch entscheidest - Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Viele Grüße
Bernd

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 14:43 Uhr

dank dir Bernd,
idein Beitrag war mir eine grosse Hilfe!!

Beitrag von dropsi_2 20.05.10 - 14:18 Uhr

Hallo,

es ist Dein Traum? Mach es!

So oder so, wird Dir das Studium nicht schaden und mit 33 ist man nicht zu alt um von Vorn zu beginnen!

Und wenn es nur dazu gut ist, Dir einen Nebenverdienst einzubringen....

Leb Deinen Traum, wenn es geht! Sinnvoll oder nicht, hab ich nicht zu entscheiden, ich weiß nur, dass Du es vielleicht bereust, wenn Du es nicht tust, also ran da :)

LG

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 14:24 Uhr

ich weis es halt nicht ob ich mit 33 nicht zu alt wäre.Das ist es ja!!
In meinem jetzigen Nebenbei-Job,werfen die Mädchen das Geld zum Fester raus als gäbe es keinen morgen!!Ich leg jedes bischen bei Seite was ich verdiene für jeden noch so kleinen Job.Und ich weis das das nicht ewig so geht,mit 25 ist man als Model oft zu alt und ab serviert.Ich brauch immer ganz viele Absicherung!!!Ich hab ein Mal den Fehler begangen und hab nicht abgesichert!!Am Ende stand ich dann da!!Ohne Job ohne Kinderbetreeung!Kerl weg!!!Kaum Geld!!Nie wieder!!!

Die meissten die ich kenn die etwas in dem Bereich machen sind Quereinsteiger aber die verdienen nicht so gut.Oder Informatiker die vorher nichts Anderes gemacht haben!Ich kenne keinen der mit 33 angefangen hat.Ich kann nicht ein schätzen wie die Informatiker darin tickern.Ob die lieber junge Leute haben wollen.Das ist mein Problm :-)))

Beitrag von kati543 20.05.10 - 14:34 Uhr

Mein Mann war auch Quereinsteiger, ich habe das studiert - also kein Quereinsteiger. Ich habe immer wesentlich weniger verdient als mein Mann. Frauen wird so eine "Männerdomane" nicht richtig zugemutet.

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 14:38 Uhr

Die Bedenken hab ich eben auch!!Quereinsteiger und Frau,weis nicht,ob das gut geht.Aber ihr habt mir gute Tipps gegeben,auch danke an Bernd!!!
Muss jetzt mich mal informieren und laaange darüber nach denken!!

Beitrag von ayshe 20.05.10 - 14:38 Uhr

es ist vllt schwer zu sagen, welche rolle das alter bei den chancen spielt.

ich habe ein technisches studium, war mit etwa 30 fertig, habe sofort einen job gehabt.

ich glaube nicht, daß man überhaupt alles so generell beurteilen und einschätzen kann.
"mit 33 null chancen im IT-bereich" oder so.
du kannst glück haben oder auch pech.
in meinem studiengang waren sehr viele, die schon eine ausbildung und gearbeitet hatten, also auch entsprechen älter waren, nur sehr wenige frische schulabgänger.
und es war altersmäßig kein thema.


aber diese kinderfrage ist eben für einige AG doch ein punkt im hinterkopf, auch wenn sie es nie sagen würden.
und für dich selbst?
aber ein kind kann man auch so zwischendrin bekommen, habe ich auch gemacht.

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 14:41 Uhr

ich habe ja schon einen Sohn,er war zwar nicht geplant aber jetzt bin ich froh das er da ist!!
Kinderplanung steht nicht an,ich hab auch ein bischen von Männern die Nase voll :-p aber das kann sich ja auch ändern,bis 33 ist noch so viel Zeit :-)
aber ich weis was du damit meinst!!
Es scheint ja noch andre Möglichkeiten,zu geben wie Bernd geschrieben hat.

Beitrag von nusch 20.05.10 - 14:25 Uhr

Hallo,

warum machst Du das Abitur nicht jetzt berufsbegleitend. Das verkürzt dann alles doch, oder? Ergo könntest Du jünger anfangen zu studieren und früher fertig sein.

Ich persönlich glaube nicht, dass ein Studienabschlussalter von 32/33 Jahren ein großes Hindernis ist. Aber sicher werden viele Arbeitgeber leider Gottes immer noch denken: Jetzt ist sie fertig, wir stellen sie ein und in spätestens 2 Jahren kriegt sie das erste Kind. Ich betone: leider ist das oft noch so.

LG
Nusch,
die mit 38 noch ein Psychologiestudium angefangen hat

Beitrag von lillydiefee 20.05.10 - 14:34 Uhr

Ich drück dir die Daumen für dein Studium!!In der Psychologie,ist Lebenserfahrung sehr gefragt!!
Ja mom sieht es bei mir so aus.Ich habe als Krankenschwester keine Anstellung erhalten weil das mit der Kinderbetreeung nicht machbar war.Was ich jetzt mache bringt Geld in die Kasse aber ich muss viel weg und flexiebel sein.Dafür kann ich meinen Sohn überall mit nehmen und arbeiten!!
Durch das viele reisen,kann ich das im mom mit dem Abi nicht anfangen.Ich hätt zu hohe Fehlzeiten.
Ich mach also jetzt was ganz Anderes als Krankenschwester sein weil ich das mit Kind nicht vereint bekommen habe,mit den Schichten. Die KH's in der Gegend haben auch immer nur mich,durch gewunken.
Ich hab jetzt einfach Glück mit dem Geld weglegen und bin deswegen auf die Idee gekommen!!Zumindest wär ich eine zeit Lang abgesichert!!


Ich persönlich glaube nicht, dass ein Studienabschlussalter von 32/33 Jahren ein großes Hindernis ist.

Mich würde das wirklich Branchen speziefisch interessieren.

Beitrag von windsbraut69 20.05.10 - 14:52 Uhr

Warum planst Du 3 - 4 Jahre für's Abi ein?

  • 1
  • 2