wer kennt sich mit Zysten aus?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von martinaerika 20.05.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

mein FA hat bei mir vor ca. 2 Wochen eine Zyste am re ES festgestellt. Ich war ihm, weil ich immer mal wieder ein Ziehen in der Leiste hatte und auch meine Mens da viel zu früh kam....beim der Untersuchung hat er dann die Zyste festgestellt. Erstmal sollte nichts gemacht werden. Mir wurde am nächsten Tag Blut abgenommen (Werte waren okay) und nächste Woche muss ich nochmal zur Blutabnahme. Übernächste Woche dann nochmal zur Kontrolle der Zyste.

Jetzt habe ich dieses Ziehen schon bestimmt seit einer Woche nicht mehr......merke so gar nichts mehr....kann es sein, dass die Zyste schon weg ist? Woraus besteht eine Zyste? oder kann sie nur mit der Mens/einer Blutung verschwinden?

Hoffe mal auf Antwort...auch wenn es eine ungünstige Forumszeit ist.
Liebe Grüße

Beitrag von nanunana79 20.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

eine Zyste macht eigentlich nur dann wirklich Probleme wenn sie platzt oder sich stildreht (d.h. das sich die Zyste um die eigene Achse dreht). Das macht dann richtig starke Schmerzen bei denen man auch sofort einen Arzt aufsuchen sollte. Die Zyste ist entweder mit Blut, einer anderen Flüssigkeit oder mit Gewebe gefüllt. Sie kann aber auch wieder verschwinden.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe Dir ein wenig weiter geholfen zu haben

Beitrag von lissyleinchen 20.05.10 - 13:42 Uhr

Juhuchen,

hatte euch mal eine Zyste gehabt. Gemerkt habe ich sie nicht durch schmerzen sondern eher das ich mitten im Zyklus (so etwa eine Woche vor meiner Mens) ständig leichte blutungen hatte.

Mein FA wollte mir zur behandlung direkt die Pille verschreiben. Anscheinend helfen die Hormone, die in der Pille enthalten sind, das die Zyste verwindet. Diese Behandlungsmetode lehnte ich allerdings direkt ab. Er meinte es gäbe auch die Möglichkeit zu warten, da sie auch von alleine verschwindet. Dies habe ich auch getan. Ich denke mal, dass das selbe bei dir auch gerade getan wird, nur das bei mir keine Blutkontrolle gemacht wurde.

Mein Fa meinte, korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege. Wenn man eine Zyste hat könne man in dieser Zeit nicht Schwanger werden. Meist verschwindet die Zyste sobald die Regel da ist, welche allerdings auch vor bzw. nach nem normalen Zyklusablauf sein kann.

Tschüssi *winx*
Lissyleinchen

Beitrag von invesus 20.05.10 - 13:50 Uhr

Ich habe auch eine Zyste am rechten Ovar. Meine Ärzte sagen, dass das keinerlei Einfluss auf einen Kiwu hat... Ich denke, es kommt auf die Größe und Beschaffenheit an! Lass dich ruhig weiterhin untersuchen!