Eigener Fernseher - ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von enni12 20.05.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

mich würden mal andere Meinungen zu diesem Thema interessieren!

Meinte Tochter ist 12 und wir ziehen bald in unser eigenes Haus #huepf

Nun gibt es bei uns schon länger die Debatte, dass sie gern einen eigenen Fernseher möchte. Sie schaut zur Zeit echt wenig fern und ich habe schon meine Bedenken, dass das dann mehr wird und halt auch unkontrolliert.
Mein Mann ist der gleichen Meinung wie ich.

Jetzt würde mich mal interessieren, wie das bei euch ist?

#danke

Dani

Beitrag von tine_frank 20.05.10 - 14:23 Uhr

Hallo Dani,

ich bin für NEIN. Meine Tochter ist 10 Jahre und fragt gelgentlich auch nach einen eigenen Fernseher. Natürlich mit der BEgründung: "Die anderen haben auch einen..."

Ich bin auch der Meinung, dass die Kinder in "unkontrollierten" Momenten gucken und der Fernsehkonsum sich erhöht. Wir haben unserer Tochter gesagt, dass sie vor 14 Jahre definitiv keinen eigenen Fernseher bekommt. In der Woche gucken die beiden von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr ihre Serien und am Wochenende darf unsere Tochter bei uns mitsehen (wenn etwas Kindertaugliches kommt) oder wir spielen Tischspiele.

LG Tine Yvette 10 J, Nikita 3 J. & #ei 26. SSW

Beitrag von tristimonia 20.05.10 - 14:29 Uhr

Also meine beiden sind 18 und 16 und bekommen keine Fernseher in die Zimmer.

Beitrag von ratzemann 20.05.10 - 14:27 Uhr

hallo!

also ich war 15 und habe den alten, klitzekleinen s/w fernseher meiner eltern geerbt. das war mein erster fernseher.

mit ende 16 bekam ich den alten tv meiner großeltern, ein riesen ding, aber mit farbe!

so war das damals, vor fst 20 jahren.

heute ist das leider anders, ich kenne kinder, die haben zur einschulung einen eigenen tv bekommen.

meine kinder (fast 8 + 5) haben kein eigenes fernsehen und werden auch so schnell keinen bekommen.

wir schauen nicht oft fernsehen.

am we darf die große bei mir im bett schlafen. da gucken wir abends schon zusammen, schlag den raab, dsds und so weiter.

ich würde deiner tochter ein eigenes tv kaufen, unter einer bedingung, sitzt sie nur noch davor, kommt er wieder aus dem zimmer raus.

ich denke, ab 12 ist das ok!

lg

Beitrag von ansahe 20.05.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

die Diskussionen kenne ich nur zu gut. Meine beiden Großen (13 u.11 Jahre) liegen mir damit auch schon lange in den Ohren. Wenn es nach mir ginge, könnten sie sich ihren ersten Fernseher vom ersten Lehrlingsgehalt kaufen, das findet mein Mann dann allerdings doch etwas übertrieben:-p

Ehrlich gesagt, würde ich meiner Tochter (13) mittlerweile einen eigenen Fernseher erlauben. Sie guckt generell nicht so viel Fernsehen und hat noch so viele andere Interessen, dass eh nicht viel Zeit zum gucken wäre. Auf der anderen Seite müssten wir dann auch unserem Sohn (11) in absehbarer Zeit einen Ferseher erlauben und bei ihm würde das absolut in die Hose gehen. Der würde dann wirklich unkontrolliert gucken bzw. wir würden dauernt streiten, weil ich ihm dann ja da auch wieder Vorschriften machen würde #schein. Hätte nur meine Tochter einen, würde er halt immer bei ihr gucken und das würde auch Probleme geben.

Also bekommen erst einmal beide noch keinen Fernseher, sie kommen aber auch so nicht zu kurz was das fernsehen angeht. Wir machen da relativ wenig Einschränkungen, solange ich es noch absolut unter Kontrolle habe ;-)

Lange Rede, würde es bei uns nur um unsere Tochter gehen, würden wir ihr inzwischen wohl schon einen eigenen Fernseher zugestehen. Samt DVD Recorder, da sie im Freundeskreis öfters DVD-Abende machen und die bisher nie bei uns stattfinden konnten (was allerdings auch so seine Vorteile hat, hi, hi).

LG, Anja

Beitrag von katzeleonie 20.05.10 - 15:24 Uhr

Hi,

unsere Tochter ist 11,5. Ein klares Nein zum eigenen Fernseher. Vllt. in 3 Jahren.

lg
Anja

Beitrag von agostea 20.05.10 - 15:49 Uhr

Nein. Zu früh.

Gruss
agostea

Beitrag von frech1995 20.05.10 - 16:50 Uhr

Meine Tochter wird im Spätsommer 13 Jahre. Sie hatte auch schon öfter nachgefragt, wie es denn mit Fernsehr stehen würde. Für mich defninitiv noch ein klares Nein.

Sie kommt dann immer mit dem Argument, dass ja alle nen eigenen hätten und ich komm dann immer mit dem Gegenargument, dass ich nie einen eigenen Fernseher im Zimmer hatte. Naja, ich weiß, ich war vor 26 Jahren so alt wie sie heute, andere Zeiten usw. Aber egal, ein Fernseher im Zimmer muß nicht sein. Da kann ich nicht kontrollieren, ob und wie lange sie schaut und vor allen Dingen WAS sie schaut. Und so lange sie mit uns Fernseh schaut, kann ICH das steuern.

Beitrag von enni12 20.05.10 - 16:52 Uhr

Danke euch allen, das bestärkt mich in meiner Meinung :-)

Es ist interessant, zu lesen, dass alle mit der

Aber alle anderen haben doch einen!!!

Masche kommen #rofl

Ich finde auch es ist zu früh, fertig.

Liebe Grüße

Dani

Beitrag von manavgat 20.05.10 - 17:45 Uhr

Ich habe meiner Tochter - entgegen dem Rat vieler - in dem Alter einen Fernseher ins Zimmer gestellt und es später bereut. Das Ende vom Lied war, dass er wieder raus gekommen ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von brille09 20.05.10 - 17:58 Uhr

Würd ich nicht machen, die Kinder schauen dann oft bis mitten in der Nacht und man hat überhaupt keine Kontrolle mehr drüber. Gleiches - oder noch schlimmer - gilt übrigens für Computer. Was ich mir vielleicht überlegen würde (z.B. wenn ihr einen sehr unterschiedlichen Geschmack habt und dein Mann den ganzen Winter durch nur Sport schaut, sodass deine Tochter dann gar nichts selber aussuchen kann - also gesetzt den Fall), wär ein zusätzliches "Fernsehzimmer", wo es aber dann vielleicht nur Zimmerantenne und DVB-T (schlechterer Empfang ;-)) und nen Minifernseher gibt. Das wär halt so ein Kompromiss, falls ihr Platz dafür habt.

Beitrag von enni12 20.05.10 - 18:05 Uhr

Das ist bei uns eigentlich gar nicht nötig. Mein Mann und ich sehen kaum fern und wenn, dann zu Zeiten, wo die Motte das sowieso nicht mehr darf. Für den PC gilt das gleiche :-)

Beitrag von chicksy1985 20.05.10 - 20:25 Uhr

JA ich würde ihr einen kaufen.

Ich hab damals zur Erstkommunion meinen ersten eigenen TV bekommen. Der Vorteil - auf mich war Verlass, ich hab wirklich nur den TV angemacht wenn es mir erlaubt wurde. Wenn es geheißen hat, um 21 Uhr Fernseher ausmachen, hab ich das gemacht Weil ich gewusst habe, wenn ich dagegen verstoße das der Fernsehr aus meinem Zimmer raus kommt :-)

Beitrag von elsa345 20.05.10 - 22:20 Uhr

Hallo,
ich habe kein kind, aber eine Stieftochter. Die bekam mit 12 einen eigenen TV, damit Mutti nicht gestört wurde beim Unterschichtenprogramm. Bei uns hat sie heute (15J) immer noch keinen, denn sie guckt zuhause genug fern. Wahnsinn! Das Ende vom Lied ist, ein Buch gegen Langeweile wird nicht mehr angefasst, früher selbstverständlich, heute nada. Ich würde es auf keinen Fall erlauben, auch wenn die Zeiten sich geändert haben. Leider, denn die Verblödung nimmt rasant zu. Wir sind ganz gut ohne den eigenen Fernseher groß geworden und meine Liebe zu Büchern wurde gerade dadurch geweckt, daß ich diese Ablenkung nicht hatte. Bei meinem Stiefkind stelle ich immer wieder eine katastrophale Konzentration fest.
Gruß

Beitrag von diehilde 20.05.10 - 23:14 Uhr

Kommt vielleicht auch auf`s Kind an. Meine Jungs (12) haben einen im Zimmer und wir haben keine Probleme. In der Woche haben sie selten Zeit zum gucken und wenn dann abends mal mit uns zusammen im Wohnzimmer. Alleine mögen die beiden gar nicht vorm Fernseher sitzen. Am Wochenende haben sie oft Schlafbesuch und da muss ich sagen, bin ich froh, wenn sie sich abends in ihrem Zimmer eine DVD angucken und ich meine Ruhe habe. Aber eine gewisse Kontrolle sollte man immer haben. Die Freunde meine Kinder haben übrigens wirklich fast alle einen eigenen Fernseher, sind aber alle super sportlich, viel unterwegs und auch nicht verblödet. LG

Beitrag von yvonnechen72 21.05.10 - 09:42 Uhr

Hallo,

unsere Große wird nächsten Monat 13 und wollte schon vor ein paar Jahren einen eigenen Fernseher haben. Das letzte Mal "nervte" sie uns damit, als wir vor ca. einem Jahr umgezogen sind. Wir haben zwei Fernseher. Einen im Wohnzimmer und einem im Gästezimmer und das muss reichen. Wenn siemal etwas sehen möchte, während wir etwas anderes gucken, dann kann sie es sich im Gästezimmer bequem machen. Ab und an macht sie auch mal einen Videoabend mit einer Freundin. Dann schlafen die beiden im Gästezimmer und können vom Bett aus fernsehen.
In ihr Zimmer bekommt sie so schnell keinen eigenen Fernseher. Ich hatte selber ziemlich früh einen eigenen Fernseher und weiß wie mein Fernsehverhalten war;-)!

LG Yvonne

Beitrag von krokolady 21.05.10 - 12:50 Uhr

hm....meine hatten alle nen Fernseher so ab Schulalter.
Tagsüber wurd es so gut wie nie geschaut, und Abends war dann ne Stunde ok.

Da meine Kids ziemliche Altersunterschiede haben konnte so jeder das sehen was er mochte und was altersmässig angemessen war.

Beitrag von haarerauf 21.05.10 - 14:03 Uhr

Hallo Dani,

Du sagst in dem Thread, dass alle anderen auch einen haben....

Ich kenne kein Kind!! in unserem Bekanntenkreis, dass einen TV im Kinderzimmer hat.

Und das soll sich nicht überheblich anhören.

Ich kenne tatsächlich keine Fernseher im Kinderzimmer. Früher sowieso nicht, heute auch nicht.

Wir schauen TV im Wozi und das ist gut so. Wir haben aber auch keinen TV im Schlafzimmer und das ist noch besser.

LG
Haarerauf, die sich wundert wieviele Kinder TV im Kinderzimmer haben (haben die das wirklich oder wird das nur so gesagt?)

Beitrag von enni12 21.05.10 - 14:10 Uhr

Huhu,

nee nee, ich sage, dass meine liebe Tochter behauptet, dass alle anderen einen haben ;-)
Ich glaube es kaum. Ich kenne einige Eltern ziemlich gut und weiß genau, dass die Kinder auch keinen Fernseher haben ;-)
Aber mal ehrlich: Hast du das als Kind nie versucht??? :-)

TV im Schlafzimmer?!?! Niemals, da geb ich dir recht.

Beitrag von tschika1973 21.05.10 - 14:20 Uhr

Meine großen Kinder haben sehr früh eigene Fernseher bekommen, klappte immer sehr gut.
Inzwischen läuft er natürlich schon oft nebenbei um Musik zu hören.
Trotzdem sind sie eher unterwegs und sitzen selten in der Bude.

Beitrag von janavita 21.05.10 - 14:39 Uhr

Hi... also meine Tochter ist auch 12 J... und hat bereits mit 6 Jahren Fernseher im Zimmer... ABER: Es gibt klare Zeiten wann sie es gucken darf und ich unterscheide immer zwischen Fernsehen und Spielen...

Sprich -

1,5 Stunden darf Sie aus dem Programm was sehen
1 Stunde im Internet (Chaten und Hausaufgaben inkl. - also, erst für die
Schule alles raussuchen was man braucht, Rest der Zeit darft sie
chatten etc..)
1 Stunde darf sie Nindendo Wii spielen, weil ich diese Spiele einfach als super Beschäftigung beim schlechten Wetter finde... (schwitze selber gerne beim Tanzen)... ODER halt raus gehen....

... meine Tochter geht aufs Gymnasium und hat echt viel Hausaufgaben auf, muss auch viel zusätzlich lernen... ALSO- es ist als Regel aufgestellt ist aber nicht 3,5 Stunden Spaß - weil sie dazu nicht die Zeit hat...

Sonst finde es schön, wenn sie Freundin zum schlafen hat und beide einfach abends DVD gucken ... Für mich gehört ein Fernseher ins Kinderzimmer - aber mit Aufsicht...

Gruß Janavita (im Kinderzimmer Nindendo Wii, Laptop mit Internetanschluss & Fernseher) ....

Beitrag von hummelinchen 23.05.10 - 12:46 Uhr

Seh ich das richtig, dass für dich "unter Aufsicht" bedeutet 3,5 Std. mediale Beschallung und zusätzlich weiteres sitzen ob der Hausausgaben??? täglich???
Oder habe ich da was missverstanden... #kratz
Dann wäre hier "unter Aufsicht" eine pure Ausrede...

Tanja

Beitrag von janavita 24.05.10 - 13:29 Uhr

Hi.... nö - nicht ganz- sobald das Kind aus der Schule kommt ist folgender Ablauf:

1. Essen
2. Hausaufgaben
3. Zimmer aufräumen
4. raus gehen...

erst dann... und wenn das Wetter schlecht ist

entweder:
1. Wii Spielen oder
2. Fern sehen oder
3. Internet oder

aber insgesamt am Wochenende darf sie alle Sachen (Wii-Fern-Internet) aber nicht länger als 3,5 Stunden... und das ist 1/3 vom Tag und ist für mich nicht viel...

Gruß

Beitrag von xbienchenx 21.05.10 - 18:27 Uhr

Meine ist 11 und hat auch ihren eigenen seid kurzen. Sie muss generell fragen ob sie schauen darf. Und so macht sie es sich dann ab und an gemütlich im Bett und schaut noch etwas fern.

Natürlich kann man das noch kontrollieren, alles eine Erzeihungsfrage.
bei uns klappt das wunderbar und Gina schaut nicht mehr fern wie vorher auch.

Beitrag von asimbonanga 22.05.10 - 00:28 Uhr

Hallo,
meine Kinder (22,14,13 ) haben keinen eigenen Fernseher und wollen auch keinen.
Wir haben nur ein Gerät ,in einem Schrank mit Tür-die ist meist geschlossen.
Jede Woche sehen wir gemeinsam eine DVD -oder einen Film , den mein Mann aufgenommen hat.

Bei einem Elternabend wurde diese Unsitte mal von einer Lehrerin beklagt-dadurch verringerten sich die Familienzeiten enorm, viele Teenager führen mit 13,14 praktisch ein eigenes Leben ( eigenes Appartment, mit TV und PC )Ich stimme ihr da zu.

Unsere jüngeren Kinder haben Laptops , mit denen sie nur im Büro ,unter Aufsicht ins IN können .
Das alles wurde diskutiert und akzeptiert---
den grenzenlosen TV-Konsum bei ihrem Vater ( dort sind sie jedes 2. Wochenende ), hat nur mein Sohn anfangs ausgenutzt-mittlerweile empfinden sie das selbst, als Aufforderung sich selbst zu beschäftigen und nicht zu stören.

L.G.

  • 1
  • 2