Milchstaugefahr wenn Baby durchschläft?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von silvia.1981 20.05.10 - 13:40 Uhr

Hallo meine Lieben!

Meine Frage steht eigentlich schon oben.

Unser kleiner Sohnemann schlief die letzten 2 Tage von 20 Uhr bis 4 oder 5 Uhr früh durch. Meist bin ich dann so gegen 2 Uhr wach geworden weil die Brust schon so spannte. Hab dann immer ein wenig Milch abgepumpt damit ich wieder beruhigt weiter schlafen konnte. Hatte Angst vor einem Milchstau. Oder sind meine Ängste unbegründet? Ist das abpumpen zwischendurch nicht nötig?

Vielen dank für eure Hilfe!

LG Silvia & Rafael (8 Wochen)

Beitrag von qrupa 20.05.10 - 13:44 Uhr

Hallo

die Brust ist eien t6olle sache. Wenn dein Baby jetzt öfter durchschläft, dann wird sich das in ein paar Tagen eingespielt haben dun die Brust wird nachts weniger produzieren. Wenn es wirklich unangenehm spannt, dann streich etwas aus, aber wirklich nur soviel bis das schlimmste Druckgefühl weg ist. Sonst geht die Milchmenge nachts nicht zurück.

Sollte dein Baby irgendwann beschließen, dass durchschlafen doch nicht sein Ding ist (solche Phsen wechseln ständig) udn nachts wieder öfter trinken wollen, bekommt die Brust auch das hin und produziert nach kurzer zeit nachts wieder mehr

LG
qrupa

Beitrag von yasmin2101 20.05.10 - 13:46 Uhr

Hey Silvia,

bei uns ist es momentan genauso. Mal schläft meine Maus durch, mal will sie 1 Mal in der Nacht trinken. Wenn sie durchschläft denke ich auch am nächsten morgen das mir die Brüste platzen :-p
Ich denke du solltest aber nicht abpumpen sondern nur ausstreichen damit sich dein Körper dran gewöhnt das eine Mahlzeit fehlt!

LG
Yasmin + Dina *23.11.2009

Beitrag von silvia.1981 20.05.10 - 13:50 Uhr

Vielen dank für deine Hilfe!!!

Ps: Schon toll wenn die Nächte wieder länger werden oder? :-D

Beitrag von yasmin2101 20.05.10 - 15:39 Uhr

Auf jeden Fall :-D

LG

Beitrag von felidae09 20.05.10 - 13:51 Uhr

hallo,

auch wenn es sehr verführerisch ist, wenn der Kurze so lange schläft,
ich würde ihn lieber wecken, als abzupumpen.

Erstens ist abpumpen nicht so effektiv wie stillen und das Risiko eines Staus ist tatsächlich da.

Was aber viel gravierender ist, Deine Brust ist erst seit 8 Wochen darauf eingestellt Milch zu produzieren, und wenn sie jetzt nachts schon nicht mehr so oft gefordert wird, wird sie immer weniger Milch produzieren und dann kann es später sein, daß Du zu wenig Milch hast.

Wie oft trinkt er den am Tag?

viele Grüße

Beitrag von lienschi 21.05.10 - 07:55 Uhr

huhu,

ich würde nicht abpumpen sondern nur ausstreichen... sonst lernt Deine Brust ja nicht, dass sie nachts nicht mehr so viel produzieren muss.

Den Kleinen wecken zum Stillen würde ich definitiv nicht machen.
Wenn er von sich aus durchschläft braucht er auch keine Milch.

Mein Kleiner hat schon im Krankenhaus durchgeschlafen... war beim Milcheinschuss natürlich "super" für mich. #aerger
Die Hebammen und Kinderschwestern haben mir dann geraten auszustreichen.

lg, Caro