hüftdysplasie

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winni.85 20.05.10 - 14:32 Uhr

hallo,

vielleicht hat jemand erfahrungen.
ich habe eine erblich bedingte hüftdysplasie, welche nach der geburt mit einer spreizhose behandelt wurde. ich hatte nie probleme aber mache mir jetz bezüglich kinderplanung gedanken, ob eine schwangerschaft diese erneut auslösen kann. vielen dank euch. ps. einen arzt möchte ich erst später konsultieren

Beitrag von cloudine30 20.05.10 - 14:40 Uhr

Hallo ,

Also eine Hüftdysplasie kann man nicht auslösen, man hat sie oder man hat sie nicht. Wenn bei Dir immer noch eine fehlstellung in der Hüfte besteht trotz Behandlung in der Kindheit und sie Dir bisher keine Probleme bereitet hat wird das wahrscheinlich erstmal auch so bleiben . Viele Menschen haben eine Dysplasie und wissen gar nichts davon. Meistens kommen die Beschwerden im Alter in Form vonArthrose . Es gibt natürlich auch schwere Dysplasieformen , das scheint bei dir nicht der Fall zu sein. Zwecks Kinderplanung brauchst du dir deshalb keine Gedanken machen . Es kann sein das Du ganz zum Schluss Schmerzen oder Probleme bekommst weil sich das Becken weitet und das Kind nach unten drückt aber ich glaube nicht . Du kanns tim Vorfeld etwas tun . Trainiere deine äußere Oberschenkelmuskulatur und Deine Pomuskulatur damit kanns du vielem vorbeugen . Jetzt viel Spaß beim übern #schwimmer;-)

cloudine 30

Beitrag von inoola 20.05.10 - 14:41 Uhr

huhu,

meine kleine schwester hat das auch gehabt. bzw eine hoffmann dalma schiene (glaube die heißt so) die ist noch einen heftiger. meine große schweter hatte ne spreitzhose.

meine kleine schwester ist jetzt 19 und hat hüftprobleme. ihr wurde gesagt, das, wenn sie mal ss wird, es besser werden könnte.

genau kann dir das glaube ich leider wirklich nur ein arzt erzählen. wenn probleme zu erwarten sind, kannst du ja später auch einen ks bekommen?!

lg inoo

Beitrag von traumtrompete 20.05.10 - 14:42 Uhr

hallo,

ich hatte so was als Kind auch,mußte auch so komische Windeln etc tragen,hatte viele Probleme+Hüftgelenkentzündung... echt schmerzhaft...
doch irgendwann war alles wieder ok... bin jetzt in der 38.Woche und hatte damit in der SS nie Probleme.Wenn unser Kleiner dann da ist wird beim Kinderarzt ja so wieso per US danach geschaut...

lg traumtrompete

Beitrag von winni.85 20.05.10 - 14:45 Uhr

ganz ganz lieben dank das ist ja schon mal etwas aufbauend

Beitrag von tweetiex80 20.05.10 - 14:44 Uhr

Hallo,

eine Bekannte von mir hatte auch eine Hüftdysplasie, soweit ich weiss, musste sie glaub ich auch eingegipst werden.
Jedenfalls hatte sie lange mit der Hüfte Probleme.

Sie hatte in der Schwangerschaft und nach der geburt aber keine probleme mehr. Aber da würde ich mich lieber mal beim Orthopäden erkundigen. Aber das hast du ja eh vor ;)

Lg Maja

Beitrag von hexy83 20.05.10 - 15:31 Uhr

Hallo Winnie,

ich hatte als Kind auch eine Hüftdysplasie jedoch lief das bei mir nicht so glücklich ab wie bei Dir. Sie wurde nicht erkannt, es gab massiv Probleme und nach 12 OP's habe ich seit 2004 (mit 20 Jahren ) 2 künstliche Gelenke bekommen und nun schwanger:-).Du siehst es geht auf jeden Fall.
Es könnte sein, dass wenn Du bisher auch ab und zu oder auch regelmäßig schmerzen hattest das es das verstärkt - so ist es bei mir jetzt - aber muss auch nicht. Ist ja wie immer im Leben, bei den einen ist es so und bei den anderen so. Aber "auslösen" kann die Schwangerschaft eine Hüftdysplaise nicht und deswegen auf Kinder verzichten musst Du auch nicht. Wie die Mädels hier schon gesagt haben, wäre es sicher sinnvoll davor deine Muskulatur zu stärken und wenns dann soweit ist bei Deinem Baby speziell nach Hüftdysplasie schauen lassen, wobei das heute in den U Untersuchungen dabei ist und nicht mehr passieren darf wie bei mir.
Also mach Dir keinen Kopf, mach ein bißchen Sport und üb schön:-), es gibt immer einen Weg wie Du ja an mir siehst.

Ganz liebe Grüße

Beitrag von sunflower2008 20.05.10 - 21:57 Uhr

hi,

ich habe eine Hüftdyplasie, die nicht behandelt wurde
ich hab seit meinem 16 lebensjahr Probleme damit.... (leichte Schmerzen)
bei der Geburt gab es aber keine Probleme
ich hab ganz normal entbunden

lg
Sunny