"Die liebe Verwandtschaft" SiloPo

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zarah89 20.05.10 - 14:45 Uhr

Muss mal Frust ablassen. Meine ach so liebe Verwandtschaft macht mich echt fertig. Aber die Krönung hat doch vor kurzem mein Vater abgelassen. Ich war neulich alleine mit Colin (knapp 6Mon.) bei meinen Eltern, da sagt der doch ernsthaft: "Colin ist viel ruhiger und ausgelassener wenn er nicht mit seinem Papa zusammen ist." Hallo gehts noch das ist doch eine frechheit.
Oder meine Oma die schenkt Colin ständig Klamotten. Aber halt Pottenhäßliche. Ich versuche ständig ihr auf die nette Weise klar zu machen das wenn sie ihm was schenken möchte mich vorher fragen soll, oder mit mir gemeinsam einkaufen gehen soll.

Beitrag von miau2 20.05.10 - 15:01 Uhr

Hi,
zu deinem zweiten Punkt: Dankbarkeit hat man dir aber auch nicht gerade in die Wiege gelegt, oder? Wer uns etwas schenken will darf das gerne selbst aussuchen und muss nicht vorher um Erlaubnis fragen oder mit uns shoppen gehen...auch wenn dann Dinge dabei sind, die nicht meinen Geschmack treffen, die wir nicht brauchen und vielleicht nur für den einen oder anderen Omabesuch angezogen werden. Den Kindern ist es übrigens in dem Alter total egal, was sie anhaben...

Und zu dem anderen: meine beiden drehen total auf, sobald der Papa zur Tür hereinkommt. Sie können ganz ruhig im Wohnzimmer spielen, sobald Papa kommt ist die Hölle los.

Einfach, weil sie genau wissen, dass es mit Papa toben, Blödsinn usw. gibt, der mit Mama ganz anders aussieht. Und weil Papa nun mal wegen Vollzeit-Berufstätigkeit "Mangelware" ist.

Der Kommentar hätte also von jedem kommen können, der uns mal so erlebt hat... mit :-[ oder Frechheit hat das nichts zu tun, es ist schlicht und einfach (bei uns) Realität und absolut nichts schlimmes. Auch verhalten sich die zwei viel "vorlauter" bzw. sogar "frecher", wenn auch der Papa dabei ist. Sie testen ganz anders als bei mir.

Und auch mit 6 Monaten gab es schon Unterschiede im Verhalten der Kinder zwischen den Eltern. Logisch, ich bin halt nicht der Papa (und umgekehrt). Es ist total normal, dass Kinder zu ihren Eltern ein unterschiedliches Verhältnis haben (was NICHT heißt, dass es zu einem gut und zum anderen schlecht sein muss...aber auch innerhalb von "gut" gibt es Unterschiede).

Vielleicht solltet ihr mal überdenken, WARUM diese Aussage kam. Nachfragen bei deinem Vater könnte da tatsächlich helfen...so als Alternative zum Ablästern im Forum, wo sich dein Vater zu deinen Kommentaren ja sicher nicht äußern kann...entweder meint dein Vater es negativ, dann würde ich mal versuchen, ohne gleich herumzumaulen herauszufinden wie es zu dem Eindruck kommt. Vielleicht meint er es ja auch gar nicht negativ. "Ruhig" sind meine Beiden mit dem Papa definitiv nicht - aber trotzdem glücklich und zufrieden.

Darüber reden kann da sicher mehr klären als darüber herziehen im Internet.

viele Grüße
Miau2

Beitrag von zarah89 20.05.10 - 15:33 Uhr

Ich finde nicht das ich mich nur für meine Oma verstellen soll, es ist ja nicht so das ich mich nicht drüber freue wenn ich etwas geschenkt bekomme. Aber wenn es mir nicht gefällt ziehe ich es nun mal nicht an. Vieleicht ist es meinem Sohn egal was er anzieht, mir ist es aber nicht egal ob er rosa anzieht. Und ich werde bestimmt nicht so tun als ob es mir gefällt. Damit lüge ich doch meine Oma an. Und Erziehe meinen Sohn zum arschkriecher, der sich nicht traut seine eigene Meinung zu Sagen.
Und zweitens mein Mann ist LKW Fahrer also definitiv Mangelware, und natürlich genießt mein kleiner die seltene Papa Zeit und ist da auch etwas aufgedrehter. Aber ich weiß das mein vater das negativ gemeint hat, da er meinen Mann nicht ausstehen kann. Und immer wieder andeutet das es doch besser wäre wenn ich mich von ihm trennen sollte

Beitrag von serina74 20.05.10 - 16:25 Uhr

Darüber reden kann da sicher mehr klären als darüber herziehen im Internet.

Sag mal,wie bist Du denn drauf????
das ist ein Forum wo jeder seine Probleme und sorgen schreiben kann!!!!
unmöglich!!!

Beitrag von miau2 20.05.10 - 17:56 Uhr

Ja klar kann man Sorgen und Probleme schreiben.

Nur verkommt es mittlerweile mehr und mehr zu einem Ort, wo über andere (mit Vorliebe Verwandte) in einer Art und Weise hergezogen wird, die echt nicht mehr fein ist.

Sieh es, wie du willst, ich finde derartiges Ablästern einfach daneben.

MEINE Meinung zu dem Thema.

Beitrag von zarah89 20.05.10 - 18:00 Uhr

Ich bin sauer aber offensichtlich verstehen das manche nicht, denn ich kenne meine Oma. Das fängt mit häßlichen Klamotten an und endet damit das sie Jahr für Jahr Dinge schenkt die man weder braucht noch möchte. Es ist Sinnlos herausgeschmissenes Geld und das ärgert mich jedes mal. Es könnte so viel Sinnvoller ausgegeben werden. Das das hier manche nicht verstehen ist echt schade

Beitrag von miau2 20.05.10 - 18:45 Uhr

Es ist m.E. nach Sache des Schenkenden, den "Sinn" vom Geldausgeben zu sehen und zu beurteilen.

Ich sehe es nicht als meine Sache als Beschenkter an, zu entscheiden, was geschenkt wird.

Klar verstehe ich deine Einstellung - aber verstehen heißt nicht gutheißen.

Mir ist es fast schon zuwider, dass Weihnachten, Geburtstage usw. verkommen sind zu Events, wo "bestellt und brav abgeliefert, ansonsten darüber hergezogen wird".

Es ist Ihre Sache, was sie Euch schenkt. Wenn es Euch nicht gefällt - Pech für Euch.

Wenn ich sie wäre würde ich einfach in Zukunft mein Geld für mich ausgeben.

Auch eine Lösung...

Beitrag von a.m.b.e.r 20.05.10 - 15:28 Uhr

Ich kenne das zu gut und ich finde es nicht schlimm, wenn man hier mal kurz Frust ablässt... Dafür ist so ein Forum AUCH da. ;-)

Die Klamottensache hatten wir auch, aber ich zieh meiner Maus alles an, was wir geschenkt kriegen. In spätestens 2 Wochen ist sie da rausgewachsen. Meine Schwiegermutter meinte es zwar gut, hat uns wirklich viel geschenkt, aber Geschmack und Stil haben halt nicht alle Menschen. So ist das nunmal. :-)

Zu dem anderen Spruch kann ich nicht viel sagen. Man weiss ja auch nicht, wie Dein Vater zu Deinem Mann steht und was für eine Motivation hinter so einer Aussage steckt. Wie kommt er denn darauf, sowas zu sagen? Kannst Du Dir das gar nicht erklären?