Angsthase lässt Grüßen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternmami-08 20.05.10 - 15:11 Uhr

Hi ,

da ihr mir bei meiner letzten Frage mehr als nur geholfen habt muss ich unbedingt noch was los werden.Ich habe im letzten Jahr mein Kind verloren(plötzlicher Kindstot).Ich habe dann meine Tochter im November bekomm und während der Schwangerschaft habe ich meine Führerschein gemacht (brauchte ihn für meinen Job da ich jetzt auf dem Dorf lebe);-).So dann hatte ich einen Verkehrsunfall(Freund ist aber gefahren).Naja seit dem bin ich nicht mehr gefahren jetzt muss ich wieder weil die Maus ja da ist und ich auf Arbeit bald wieder muss.Ich bekomm richtige Angstattacken hinter dem Steuer......Herzrasen alles dabei was man braucht um nicht gut Auto zu fahren.....Mit meiner Kleinen fahren geht garnicht die Angst das was passiert ist schlimm.....Habt ihr Tips was ich machen kann.Oder ist das normal ich fühle mich total verunsichert (alle trängen mich du musst )?Hab sogar extra nochmal Fahrstunden genommen.....Bin ich nervlich zu fertig oder rede ich mir alles ein? Mir passiert echt nur Mist....:-(

Liebe Grüße

Beitrag von lachris 20.05.10 - 15:54 Uhr

Ich hab damals bei der vhs einen Kurs gemacht, für Leute die Angst vorm fahren haben. Da waren Extra-Fahrstunden drin, aber auch psychologische Betreuung.

Also mir hat es was gebracht.

Extra Fahrstunden sind schon mal ein Anfang (sofern sie bei einer Fahrschule sind). Aber wahrscheinlich brauchst Du auch psychologische Unterstützung und natürlich Übung.

Viel Erfolg,

lachris

Beitrag von caramaus 20.05.10 - 19:48 Uhr

Hallo !

Einreden tust du dir bestimmt nichts! Nach einem Unfall haben viele Leute erstmal Angst vorm Fahren. Wenn diese Unsicherheit in Panik ausartet - so wie es ja klingt - dann bringt dir nur professionelle Hilfe was. Du musst das ganze verarbeiten und Mittel und Wege erlernen, wie du gegen die Angst angehen kannst. Das schafft man selten alleine.

Viel Kraft und Erfolg wünsche ich dir!