Ich versteh die Welt nicht mehr!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von adriane87 20.05.10 - 15:34 Uhr

Hallöchen....
ach herrlich die Sonne lacht wieder #sonne
... und meine kleine Lia-Hexe hat ihren eigenen Kopf... sie ist nun 6 Monate alt und vor fast 2 Monaten hörte sie auf in ihrem Bettchen zu schlafen.. es war wieder einmal ein Schub.. naja aufjedenfall hab ich dann jeden abend terror gehab und hab dann mit ihr zusammen einschlafen müssen..Händchen halten und köpfchen streichen... fand ich jetzt nicht soooo schlimm.. war ich aber nicht gewöhnt von ihr ...

hab das jetzt 2 Monate lang gemacht und sie ging auch immer sehr spät ins bett also so um 22 uhr.. hmm vorher war um 19 uhr schicht im schacht

Naja Babys verändern sich halt #augen

....doch nicht immer im negativen...

Mein Man und ich haben beschlossen ihr das "alleine schlafen" bei zu bringen...ich dachte mir vorab.. okay wenns nicht klappt nicht schlimm ..Du willst ja auch nicht alleine schlafen :-p

vorgestern haben wir sie dann zum Mittagsschlaf alleine hingelegt und sie schrrrrriiieeee ... ich war grad mit was beschäftigt und mein Man meinte zu hmmm lassen wir sie bisschen jammer.... und nach 10 min war schluss und sie schläft.... am abend dann... hab sie hingelegt und sie war ruhig und schlief auch.... heute mittag hab ich sie wieder hingelegt ohne groß gejammer war feierabend und schlief.....#schock
hab nicht gedacht das es sooooo leicht ist :-D

ne im ernst hab gedacht habb bestimmt total den terror mit ihr hier aber sie hat schnell aufgegeben #huepf

bin sooooo stolz auf sie und gleichzeitig i-wie erschrocken #kratz das es so gut klappt :)))

Beitrag von micnic0705 20.05.10 - 15:36 Uhr

>>ne im ernst hab gedacht habb bestimmt total den terror mit ihr hier aber sie hat schnell aufgegeben<<

Ja, genau das hat sie. Aufgegeben.

Ich verstehe nicht, wie Du darauf stolz sein kannst?!

>>bin sooooo stolz auf sie und gleichzeitig i-wie erschrocken<<

Ich wäre auch erschrocken, wenn ich als Mutter so denke!

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 15:39 Uhr

"Behandel jeden Menschen so wie du von ihm behandelt werden willst"

Das steht in deiner VK...

Beitrag von ein-ein-halb 20.05.10 - 16:17 Uhr

das hab ich mir direkt gedacht als ich das posting gelesen habe, da gabs allerdings noch keinen beitrag dazu und ich war zu faul was längeres zu schreiben, aber es hat sich ja von alleine erledigt ;-)

Beitrag von angelwings... 20.05.10 - 15:40 Uhr

uiiiiii mutig sowas zu posten!
hatte mal so was ähnliches im forum schlafen gepostet und wurde mit steinen beworfen was für eine schlechte mutter ich doch sei, mein tread hatte sogar ich glaub an die 170 antworten #rofl

also kopf einziehn steine werden fliegen!!! ;-)



lg angie

Beitrag von adriane87 20.05.10 - 15:47 Uhr

ohhhh man Leeeeeute #klatsch

JAAAAA genau sie hat aufgegeben .... oder tanzen deine kinder die aufn kopf rum?????

ich finde zu einer gesunden erziehung... gehört auch ein paar tränen und ich hab dabei auf mein Mutterinstinkt gehört... und es war in ordnung das sie etwas geweint hat.. natürlich hätter ich sie wieder raus geholt hätte es nicht aufhegört, aber sie hat nach paar min aufgehört.... und es ist in ordnung.

oh man immer diese übermutter...

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 15:50 Uhr

Gesunde Erziehung setzt einen gesunden Menschenverstand und Mitgefühl voraus.
http://www.eltern.de/kindergarten/erziehung/tyrannen.html

Untermutter!

Beitrag von hailie 20.05.10 - 15:50 Uhr

>> gehört auch ein paar tränen und ich hab dabei auf mein Mutterinstinkt gehört <<

Diese Aussage ist so ein Quatsch ... ich frage mich, was manche als Mutterinstinkt ansehen.

Übrigens wird nicht mal beim Ferbern 10 Minuten gewartet.....

Und - wenn ich eine Übermutter bin, was bist du dann? #kratz

Beitrag von koerci 20.05.10 - 16:29 Uhr

Wie dumm muss man sein zu glauben, dass ein 6 MONATE altes BABY den Eltern auf dem Kopf rumtanzt??

Beitrag von hailie 20.05.10 - 15:47 Uhr

Ja, das würde mich auch erschrecken. Dass das Baby so schnell aufgibt... :-(

Wobei ich 10 Minuten ziemlich heftig finde - wieso habt ihr da nichts unternommen?!

Natürlich ist es schön, wenn ein Baby alleine einschlafen kann... aber in diesem Fall könnte ich mich nicht darüber freuen, sondern hätte ein schlechtes Gewissen.

LG

Beitrag von adriane87 20.05.10 - 15:50 Uhr

es war doch kein herzzereissendes weinen, sondern nur gejammer... so wie die babys das halt machen wenn sie keine lust haben.. deshalb war es inordnung... und nach paar min war auch ruhe sie hat mit ihrem Hässchen gespielt und schlief dann ein...

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 15:54 Uhr

Sag wenn du gestresst nach nem langen Tag auf der Couch sitzt, den Kopf voller Eindrücke hast und dein Partner kommt Heim. Dann willst du ihm alles erzählen und was macht er? Er sagt er hat jetzt keine Lust darauf und geht einfach aus dem Zimmer und lässt dich sitzen. Er findet das in Ordnung aber wie fühlst du dich dabei?

Beitrag von hailie 20.05.10 - 16:02 Uhr

Wie ich schon schrieb, ich hätte dem Kind gegenüber ein schlechtes Gewissen. Ein so junges Baby weint niemals ohne Grund und hat es nicht verdient einfach ignoriert zu werden.

Beitrag von adriane87 20.05.10 - 15:53 Uhr

#winke gehe was an die Sonne....

will garnicht weiter lesen... darf man garnicht seine eigene meinung hier haben *kopfschüttel

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 15:59 Uhr

Da wars wohl zu viel des Gegenwindes? Schön, dass bei einigen Leuten das schlechte Gewissen noch funktioniert.

Beitrag von koerci 20.05.10 - 16:30 Uhr

Du scheinst schon zuviel Sonne abbekommen zu haben, pass lieber auf.

Beitrag von andrea761 20.05.10 - 17:55 Uhr

Du das hat aber leider nichts mit "eigener Meinung" zu tun!
Hat dir deine Hebamme nicht gesagt, daß man ein Baby NICHT schreien läßt? Also meine Hebamme hat mir das gesagt und ich habe es auch x mal gelesen.Ich gehe mal davon aus das du es nicht wußtest! Es ist einfach total gemein ein hilfloses Baby schreien zu lassen-es kann sich nicht anders äußern und ist darauf angewiesen, daß du als Mutter (oder dein Mann als Vater) darauf reagierst und abhilfe schaffst, anstatt es zu ignorieren! Babys verlieren so das vertrauen, wenn niemand kommt. Auch wenn für dich 10 Min. nicht lange sind, für dein Baby ist es unendlich lang und ist ja dann wohl auch vor erschöpfung eingeschlafen.
Laß dein Baby BITTE BITTE nie mehr schreien! Die Erziehung kannst du mit einem Jahr langsam anfangen, aber bitte nicht mit einem Säugling!
lg Andrea

Beitrag von zelania 20.05.10 - 16:01 Uhr

Hallo,


ich schreibe da jetzt nix zu nur Hut ab das du sowas hier reinschreibst.;-)





Kopf einziehen da kommen bestimmt noch mehr Steine:-p





Schnell wieder verschwind sonst werden bei mir wieder die Rechtschreibfehler gesucht#winke#rofl

Beitrag von haseundmaus 20.05.10 - 16:08 Uhr

Hallo!

Lass dich von den Supermüttern hier mal nicht runtermachen. Manche Leute brauchen keine Zeit für sich, sind zufrieden damit, wenn ihr Kind 24 Stunden am Tag an ihnen klebt. Ist ja auch ok, soll jeder machen wie er will.

Ist ja nicht so, dass ihre Kleine ewig am Stück geschrien hat und ihr habt euch nicht drum gekümmert. 10 min schlechte Laune und gut war, ist doch in Ordnung. Anders lernen sie es nun mal nicht alleine zu schlafen, wenn sie es nicht gewöhnt sind. Deshalb hab ichs Lisa erst gar nicht angewöhnt.

Ist doch auch so den Kleinen das x mal Stillen in der Nacht abzugewöhnen. Unsere Pekip-Leiterin meinte letztens sie müssen lernen, dass es nachts einfach mal nichts mehr zu essen gibt im Alter von 8 Monaten. Man nimmt sie eben nicht aus dem Bett, ist aber bei ihnen. Wenn sie Durst haben bekommen sie eben was anderes, aber es wird nicht mehr oder nicht mehr so oft angelegt. Nach zwei Nächten haben sie es begriffen. Bei uns hats eine Nacht gedauert. Lisa hat auch gemeckert und geweint, weil sie nicht verstanden hat, wieso ich sie nun nicht 5 mal in der Nacht aus dem Bett nehme, sondern nur noch einmal. In der nächsten Nacht gabs kein Weinen mehr. Und? Hat sie es auch "aufgegeben"? Man das arme Kind, mich müsste man einknasten dafür, dass sie nachts nun viel besser schläft. ;-)

Alles Gute!

Manja mit Lisa Marie #verliebt 8 Monate

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 16:16 Uhr

Ja mit 8 Monaten findet die Pekip Leiterin, dass ein Baby keine Nahrung mehr braucht nachts. Wo hat sie denn das Allwissen her?#klatsch

Aber bitte, jeder wie er mag. Wer ein Baby nach Schema F braucht muss eben nach Bedienungsanleitung handeln, ohne wenn und aber.

Beitrag von koerci 20.05.10 - 16:27 Uhr

Ein 6 Monate altes Baby muss man erziehen, und am besten noch so, dass Tränchen im Spiel sind??

Und du bist stolz drauf, dass dein Baby aufgegeben hat??


Langsam frage ich mich, ob hier einige wirklich so herzlos und dumm sind, oder ob ihr einfach nur stänkern wollt.

Und die anderen, die hierauf antworten und sich über die "Übermütter" lustig machen bzw. sich lächerlich drüber machen, dass nach Rechtschreibfehlern gesucht wird: IHR seid doch diejenigen, die hier nur darauf warten, dass "Übermütter" antworten und ihr dumme Kommentare dazu abgeben könnt.

Langsam wird´s hier echt immer doller!!

Wozu bekommt ihr denn Kinder? Dass ihr sie tagsüber vorzeigen könnt und ab 18 Uhr in die Ecke stellt?

Beitrag von doreensch 20.05.10 - 16:40 Uhr

Mit 6 Monaten hört bei der der Nestschutz auf?
Wie erbärmlich

Beitrag von koerci 20.05.10 - 16:42 Uhr

Ja klar, ab dann wird gefälligst das gemacht, was Mama und Papa wollen. Auf der Nase rumtanzen lassen geht ja mal gar nicht.



#augen

Beitrag von doreensch 20.05.10 - 16:49 Uhr

naja das die händchen klein und fein genug sind um in den ecken putzen zu können hatte ich auch schon gedacht nur wie man die Würmer zum Putzen bringt ist mir noch unklar..

Beitrag von koerci 20.05.10 - 16:52 Uhr

Frag doch mal die TE, die weiß es vielleicht :-p

  • 1
  • 2