1er Nahrung nach Bedarf?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von xhexe88x 20.05.10 - 16:04 Uhr

Hallo zusammen :)

Wa letzten Dienstag bei der U3.

Mein kleiner 7 wochen ist super entwickelt und kern gesund.

Nun gebe ich ihm ja schon lange die einser Nahrung.

Er trinkt diese alle 2 1/2 bis 3 stunden eher 3 stunden manchmal aber auch 4 stunden.
Nachts schläft er mal 7 stunden am stück oder sie wie die letzten 2 nächte nur 4 stunden (vermute einen schub)

Mein Arzt sagte mir das ich die einser Nahrung auch nach bedarf geben darf.

Er trinkt Momentan 160 ml und das 6 bis 7 mal am tag.
Durch seinen Mehrbedarf Momentan trinkt er ab und an mal auch 200 ml.

Jetzt wiederspricht sich das doch alles oder? Die einen sagen nicht mehr als 1liter am tag die anderen wie auch mein kiA Nach Bedarf?????
Wrrde echt nicht schlüssig...kann ihn doch nicht schreien lassen das er auf 4 oder 5 stunden kommt.... Tee trinkt er nur 2 Schlücke und bekommt ein Würgreiz von ;) schmeckt ihm also nicht so richtig.
Könnt ihr mir sagen was jetzt richtig ist und was net??#flasche

Beitrag von perserkater 20.05.10 - 16:09 Uhr

Ja nach Bedarf, was sollte man auch sonst machen.

Beitrag von xhexe88x 20.05.10 - 16:17 Uhr

deswegen Frag ich Ja weil die Meinungen darüber derartig auseinander gehen

Beitrag von theda 20.05.10 - 19:29 Uhr

Nach Bedarf ist schon richtig. Meist wird es ja sowieso nicht mehr als 1 Liter pro Tag, und falls Sie mal mehr hunger hat ist 1,2 Liter pro Tag auch nicht so schlimm..


Alles Gute
Theda , die auch 1er Nahrung gibt #flasche

Beitrag von caitlynn 20.05.10 - 16:21 Uhr

Gib weiter nach Bedarf.
Egal ob alle 2..3...4... oder auch mal nur alle halbe Stunde.
Das wird sich noch soooooft ändern.
1er nahrung hat genausoviele kalorien wie pre nur ist halt noch sättigende stärke bei manchen kindern hilft das :-) meistens aber nicht.
Ich füttere Bebivita 1er seit John 12 wochen alt ist und er kommt in Wachstumsschüben auch mal alle Stunde sonst so alle 2-3 Stunden und trinkt 160ml.
160ml trinkt er seit er 7 wochen ist er will nicht mehr und kann nicht mehr und wenn ich versuche ihm mehr zu geben damit die abstände größer werden spuckt er alles aus.
Ich habe es aufgegeben mir da Gedanken zu machen er nimmt prima zu und ist quietschfidel und wird schon wissen wieviel Hunger er hat.

lg cait mit john 17 wochen

Beitrag von xhexe88x 20.05.10 - 16:54 Uhr

Ja ich gebe auch bebivita 1nser. Dachte als er 5 wochen war das er davon Blähungen bekommt und habe gewechselt auf babylove vom DM doch da wurde es auch nicht besser als ich dann mal las das es ein schub sei wars mir klar nun habe ich wieder gewechselt auf bebivita und da er die besser vertragen hat.

Ja mein kleiner nimmt auch gut zu und nicht zu schnell also er ist nich "Dick" er hat 57 cm und wiegt 4,6 kg zumal er sehr häufig die windel voll hat ist ja dann klar das er wieder hunger hat ;)

Beitrag von schnabel2009 20.05.10 - 20:10 Uhr

Pre und 1er Nahrung unterscheiden sich kaum vom Kaloriengehalt--lediglich die Stärke macht den Unterschied.
Ich würde weiter nach Bedarf füttern, mein Wicht ist jetzt 20 Wochen alt und trinkt 4 x 200 ml 1er und 1 Glas Karotte/Kartoffel.

LG schnabel

Beitrag von krisksc 20.05.10 - 22:43 Uhr

Füttere deinen Kleinen nach Bedarf. Hör auf deine innere Stimme. Du kannst doch das Kind nicht Hungern lassen, nur weil irgendwer (noch nicht mal dein Kinderarzt) sagt, dass er nur eine bestimmte Menge trinken sollte.

Und das mit dem 1 Liter musst du mal googeln. Ich habs auch mal getan. Man findet das nur in irgendwelchen Foren, wie diesem hier. Nur auf einer Seite hab ich mal gelesen, dass mehr als 1 Liter über einen Zeitraum von ich glaub 5 Wochen oder länger können schädlich sein, da die Nieren dadurch zu sehr beansprucht werden.

LG krisksc

Beitrag von xhexe88x 21.05.10 - 08:42 Uhr

Ja ich werde sie ihm nach Bedarf geben...und das die Nieren von ihm beansprucht werden also wenn er mehr trinkt wage ich zu bezweifeln.
Er hat 6 mal am tag Stuhlgang und zwischendurch noch 3 mal nur Pipi :) also braucht er automatisch leer.

Ich vergleiche den kleinen wie ein Durchlauferhitzer ;)

Oben rein Unten raus ;)

und Danke für deine Antwort

Beitrag von ein.stern.78 21.05.10 - 09:50 Uhr

Oh Gott, den Stress hatten wir auch.

Ich hab mich total wuschig gemacht mit den ganzen Aussagen und hab bei jeder Flasche überlegt, ob es jetzt zeitmäßig ok ist. #augen

Alles QUATSCH!!! Gib ihm, wann und wie viel er möchte.

Meine Maus hatte zeitweise 1500ml 1er am Tag... und das hat ihr null geschadet, auch kurze Abstände nicht!

Mit dem Start der Beikost hat sich das total reguliert... und dazwischen gibt es eben mal Phasen mit Mehrbedarf.

LG
Steffi