MCU bei älterem Kind - wer hat Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von supikee 20.05.10 - 16:06 Uhr

Hallöchen,

mein Sohn bekommt in 2 Wochen eine MCU. Als er (10 Jahre) nur ansatzweise gehört hat, um was es geht, kamen ihm die Tränen vor Angst.
#zitter

Ich habe bisher nur von Babys oder Kleinkindern mit ner MCU gehört...
bekommen die älteren Kinder evtl. K.O.-Tropfen oder ähnliches?

Vielen Dank schon mal

Verena

Beitrag von conina22 20.05.10 - 17:43 Uhr

Hallo!

Meine Große hatte letzten Herbst eine, da war sie 4. Sie hat nichts zur Beruhigung bekommen. Ich habe ihr vorher alles erklärt, sie zwischendurch etwas beruhigt, das war soweit ok.

Ich denke es liegt an dir ihn zu beruhigen. Die Untersuchung ist natürlich nicht angenehm, aber auszuhalten. Meine Tochter hat nicht mal geweint und eigentlich ist sie ja noch in einem Alter, in dem man schnell mal losheult..

Liebe Grüße und Alles Gute!

Beitrag von supikee 20.05.10 - 20:08 Uhr

Ich denke mal, die Untersuchung an sich wird er gut verkraften - da ist er schon tapfer.

Aber das Gedankenkino läuft und läuft. Deshalb dachte ich, etwas zum Beruhigen vielleicht.
Jetzt hat er es erstmal wieder verdrängt..ich werde ihm dann alles kurz vorm Termin nochmal erklären.
:-)

Beitrag von sunny_harz 20.05.10 - 19:55 Uhr

Unsere Tochter hatte mal eine solche Untersuchung, aber sie war erst 15 Mon. Selbst in dem Alter hat sie ein Beruhigungsmittel bekommen, Dormicum als Nasenspray, 1 Hub.

Wenn du dem Arzt sagst, daß dein Sohn große Angst hat und du möchtest, daß er was bekommt, dann werden die sicher nicht nein sagen. Besteht darauf, evtl schon bei der Terminabsprache.

Beitrag von supikee 20.05.10 - 20:06 Uhr

Ja, eigentlich ist er sehr hart im Nehmen...ich denke einfach, dass ihn die Vorstellung panisch macht. Wahrscheinlich stellt er sich einen Riesenschlauch vor oder ähnliches.

Ich frage einfach mal nach, ob in der Klinik die Untersuchung mit Hilfsmitteln gemacht wird oder ohne.
Ansonsten ist Händchen halten und beruhigen angesagt.

#danke:-)

Beitrag von ks83 21.05.10 - 11:09 Uhr

Huhu,ich habe beruflich viel mit MCU`s zu tun...
In welcher Klinik wird das denn gemacht??
Also bei uns kriegen die Kinder nichts zur Beruhigung.Egal in welchem Alter sie sind...Der Katheter,der in so einem Fall genommen wird ist wirklich dünn.

lg