Wann hate Euch Euer FA zur Feindiagnostik überwiesen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von turtlebear 20.05.10 - 16:26 Uhr

Da meine FA auch Pränataldiagnostikerin ist und auch bei den normalen US alles erkennen kann hab ich mal eine Frage an Euch. Hat Euch Euer FA einfach so zur Feindiagnostik geschickt? Oder kam es auch vor, daß ihm etwas auffäliges beim normalen US aufgefallen ist, und er Euch dann überwieden hat?

Beitrag von wir3inrom 20.05.10 - 16:28 Uhr

Meine FÄ hat mich einfach so zum Feinscreening überwiesen, es ist bislang nix Ungewöhnliches aufgefallen. Aber da ihr US nicht sooo gut ist, hat sie mir ohne Probleme eine Überweisung zur Pränataldiagnostik geschrieben.
Macht sie aber wohl mit all ihren Schwangeren so. :-)

Beitrag von kerndel 20.05.10 - 16:31 Uhr

ich denk mal in deinem Fall wird das dein FA selber gemacht haben. Meine hat mich auch nicht zur Feindiagnostik geschickt und als ich sie mal fragte ob ich nicht dahin müsste, meinte sie nur sie macht das selber.

Beitrag von turtlebear 20.05.10 - 16:42 Uhr

Nee, sie hat das nicht gemacht. Ich hab sie darauf amgesprochen, aber sie meinte, es sei nicht nötig da genauer zu schauen, da sie es machen würde, wenn ihr was aufgefallen wäre. Vielleicht hate sie ja doch "versteckt" geschaut, ohne was zu sagen?

Beitrag von kajana1 20.05.10 - 16:42 Uhr

ich bin auch einfach so hin geschickt worden.
llerdings bin ich adoptiert und meine genetische vorbelastung ist unklar.
aber die kleine ist topfit ;)
hat also nicht immer gleich was zu bedeuten.
bin auch total gespannt.am 31.5. is es soweit. mal sehen, ob ich ein schönes bild bekomme;-)

Beitrag von nana0585 20.05.10 - 18:05 Uhr

Meine FA hat mir von anfang an dazu geraten das machen zu lassen da die Geräte einfach viel besser sind und sich dort Zeit genommen wird alles anzuschauen und genau zu vermessen. Die Zeit hat meine FA auch gar nicht. Der Ultraschall ist immer nur wenige Minuten.

Ich hab die Feindiagnostik aber selber zahlen müssen. Hab mir auch kurz überlegt ob ich es machen lassen soll, weil sind ja immerhin 133€ aber hab mich dazu entschieden und bin nun froh dass ich es gemacht hab.
Bei mir wurde nämlich festgestellt dass ich nur eine Arterie in der Nabelschnur hab statt 2.

Somit muss nun die Versorgung ab der 28.SSW genau überwacht werden.
Sollte eine Unterversorgung entstehen muss Sie früher geholt werden. Ohne die Feindiagnostik wäre das nie aufgefallen und dann auch nicht kontrolliert worden.

Also auch selber zahlen find ich ne gute Investition...

Grüßle Nana & Mausi 22.SSW