Migräne...Hilfe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nicola_noah 20.05.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

Seit heute Morgen habe ich wieder Migräne,ich werde Wahnsinnig.
Habe schon 2 Paracetamol und gerade eine Aspirin genommen...
Formigran habe ich hier aber wenn ich die nehme stehe ich total neben den Schuhen und schlafe nur#schock
Und immer wenn ich Migräne habe schießt mein Blutdruck in die Höhe:-(

Hat jemand DEN Ultimativen Tip für mich wie es was erträglicher wird?

#danke

Beitrag von lepidoptera 20.05.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

ich hab einmal Migräne über mehrere Tage gehabt. Meine Rettung war, daß mein Arzt mir dann das Schmerzmittel intravenös gespritzt hat. Das war das einzige, was wirklich funktioniert hat.

Manchmal hilft auch heiß baden. In den ersten Minuten hab ich zwar immer das Gefühl zu sterben, aber in 70% der Fälle wirds bei mir dadurch erträglicher, weil sich die Gefäße im Nacken weiten.

Klappt aber nicht bei jedem und kann dazu führen, daß Du Dich nur noch schneller übergeben musst.

Gute Besserung.
LG Lepidoptera

Beitrag von luchs 20.05.10 - 20:22 Uhr

Ich nehme bis 1800mg Ibu, 1200 sofort und wenn es nicht besser wird nochmal eine (Das ist aber dann max. Dosis).

Ich kenne aber einige die eine Kombi von Ibu und Para nehmen und das wohl hilft. Bei mir schlägt Para nie an.

Was ich auch mache (hilft aber nicht bei jedem Kofschmerz), reinen Alkohol (Apoteheke) und Japanisches Minzoel auf Watte geben und die Stirn, Schläfen und den Nacken einreiben.


Gute Besserung!

Beitrag von brietta1971 21.05.10 - 23:35 Uhr

Hallo, mein Mann leidet schon sehr sehr lange an Migräne.
Er nimmt Ascotop Schmelztabletten und die wirken sehr gut.

Bei Ihm wurde vor ca. 1 Jahr ein 5. Weißheitszahn entdeckt und gezogen, seitdem geht es ihm besser.

LG brietta und gute Besserung :-)