klassenlehrerin und diktat

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von connie36 20.05.10 - 17:04 Uhr

hi
ich bin sowas von wütend auf die deutsch/klassenlehrerin meiner tochter.
sie geht in die 4. klasse, und ist eine gute durchschnittsschülerin.
ich muss vorraus sagen, ich kam mit ihr noch nie gut zurande, und sind schon wegen ein-zwei dingen leicht aneinander gerasselt.
sie haben jetzt ein diktat geschrieben. meine tochter hatte zwei rechtschreibefehler, ein kleines wort gross geschrieben, und ein "h" eingesetzt wo keines hinkommt, ist ja auch kein problem. aber-und das ist was mich ärgert- sie hat ihr das wort "aktiv" als fehler angekreuzt weil sie angeblich das "k" nicht als solches hätte erkennen können. muss dazu sagen, das die klaue meienr tochter nicht die schönste ist. wenn man sich ihre schrift anschaut, und seit der 1. klasse anschaut, seit dem diese lehrerin ja auch in dieser klasse unterrichtet, hat sich ihre schrift nie gross im schönen bewegt. und alle, ich habe sie verglichen;-), alle "k"´s sehen genauso aus wie das k in aktiv. man kann das wort ohne probleme als das lesen, was es heissen soll.
dh. sie hat ihr also 3 fehler gegeben, anstatt nur der 2 die sie hat. dann hätte sie aber auch alle k als falsch deklarieren müssen, da es in "bekommt" "kommen" usw. überall so aussieht, und da hatte sie doch auch keine probleme es zu erkennen.
für mcih ist das reine schikane, und ich denke nicht, das diese frau jetzt, wenige wochen vor den grossen ferien das recht hat, ihre handschrift jetzt noch zu kritisieren, dazu hatte sie 4 jahre zeit.
und das beste daran war ihre bemerkung" sie solle aufhören(also meine tochter) die handschrift ihrer mutter (also meine wenigkeit) zu kopieren."
das fand ich der hammer schlecht hin, da meine schrift nicht im geringsten so aussieht, sondern sie die original klaue meines mannes hat.
sie hat schon öfters solche bemerkungen ihr gegenüberlosgelassen.
vor einer weile auch, da hatte ich eine frage zu einem mathetest, und wir telefonierten, da ich am nächsten tag keine zeit hatte in die schule zu gehen, und das persönlich zu klären, da brummelte sie am nächsten tag meine tochter an, das wenn das jede mutter immer so machen würde, sie ja wohl nur am telefon hängen würde:-[
ich habe jetzt meiner tochter untersagt, das wort aktiv in die verbesserung mit aufzunehmen, da das wort richtig geschrieben ist.
was meint ihr, soll ich persönlich morgen in die schule zur 1. stunde gehen, und das mit ihr klären (am liebsten mit einem seil!) oder sollte ich ihr etwas ins hausaufgabenheft für die lehrerin schreiben....(leider nicht das was ich von ihr halte)?
lg conny die trotzdem sich über die 2 gefreut hat im diktat, auch wenn es eine 2+ sein müsste.

Beitrag von leiahenny 20.05.10 - 17:14 Uhr

Am Besten machst du gar nichts - deine Tochter hat eine 2 - ist gut.
Deine Tochter ist in der 4. Klasse und entweder fragt sie ihre Lehrerin selber oder es ist so wie es ist.
Das Du deiner Tochter untersagst das Wort zu verbessern, finde ich gelinde gesagt merkwürdig. Geht deine Tochter zur Schule oder DU?
Wenn Du sie nicht die Berichtigung machen läßt mußt du natürlich deine Gründe mitteilen, am besten schriftlich.
Ehrlich gesagt finde ich dein Verhalten etwas übertrieben,

Beitrag von connie36 20.05.10 - 17:25 Uhr

wenn es nur das wäre, würde ich es auch übertrieben finden, aber es sind im laufe der 4 jahre so viele dinge vorgefallen, und die lehrerin hat eindeutig lieblingsschüler, denen sie sehr viel nachsieht. zb. wenn ein junge (es sind ein paar "rabauken" in der klasse) wild ist, und aus versehen ein mädchen oder anderes kind anrempelt und es fällt bekommt er eine strafarbeit. vor einer weile hatte eines ihrer bevorzugten kinder streit mit einer anderen, und schubste sie, sie fiel hin und beschwerte sich, da sagte die lehrerin nur, "ich bin sicher xy wollte das gar nicht, nicht wahr xy?" und das war es dann.
wenn partner arbeit angesagt ist, wo sie den rest zuhause machen müssen, nimmt sie ihre lieblingsschülerin(klassenbeste) und setzt sie mit einer anderen guten schülerin zusammen. meine bekommt immer die 4 oder 5 kandidaten ab, und hat dann, weil das andere mädchen probleme mit dem schreiben hat, jede menge mehr auf, da sie dies nciht in der schule fertig machen konnte....
lg

Beitrag von chaostante 20.05.10 - 17:23 Uhr

Vielleicht hat die Lehrerin deswegen das "k" nicht in allen Wörtern angestrichen, da sie es dann als Wiederholungsfehler gewertet hat.
Auch ich finde es etwas übertrieben von dir wegen einer 1/4 Note solch einen Terz zu veranstalten.
Vielleicht lernt deine Tochter daraus, dass sie sauberer und leserlicher schreiben muss.

Zu dem Telefonat mit der Lehrerin kann ich nur sagen, dass jeder Lehrer Gesprächstermine anbietet und bestimmt auch gerne dazu bereit ist, einen solchen Termin so zu legen, dass die Eltern diesen auch wahrnehmen können. Wenn alle Eltern den Lehrer zuhause anrufen würden wegen jeder Information die sie haben möchten, wäre die Lehrerin wirklich nur noch am telefonieren. Du machst beim Arzt ja auch einen Termin aus und rufst ihn nicht zuhause an.

Beitrag von connie36 20.05.10 - 17:29 Uhr

das ist schon richtig, aber sie hat ja gesagt, wenn was ist, soll man ihr anrufen.
es ist ja nicht so, als würde ich sie wöchentlich anrufen.
warum sollte meine tochter jetzt noch lernen sauberer zu schreiben, man kann es lesen, und bisher bemängelte sie die schrift, die sich ja nciht verändert hat, auch nicht.
das wort ist gut zu lesen, das k ist als solches gut erkennbar. es geht mir nicht um die blöde viertel note, auch wenn es mal auf sowas ankommen kann, wenn man einen test verhaut, sondern darum das ich das als schikane empfinde.
und ich habe über viele dinge, über die sich meine tochter schon bei ihr ärgerte den mund gehalten, aber nun reicht es mir so langsam doch.
vor allem dieser blöde nachtrag, sie soll aufhören meine schrift zu kopieren, nervt mich gewaltig.
lg conny

Beitrag von 3wichtel 21.05.10 - 08:21 Uhr

<<warum sollte meine tochter jetzt noch lernen sauberer zu schreiben<<

Weils im Leben hilft?

Beitrag von 3wichtel 21.05.10 - 08:21 Uhr

Du machst beim Arzt ja auch einen Termin aus und rufst ihn nicht zuhause an.

#rofl

P.S. Was glaubst Du, warum so viele Ärzte als Privatnummern Geheimnummern haben??? (Bin Arzthelferin). ;-)

Beitrag von murmel1006 20.05.10 - 18:21 Uhr

Hallo!

Ich kann deinen Ärger ein kleines Stück weit verstehen. Was ich aber wirklich nicht ganz nachvollziehen kann: Wenn es immer mal wieder (oder besser: schon öfter) etwas gab, das dich gestört hat: Wieso hast du da dann nicht das Gespräch gesucht? Ich bitte "meine" Eltern immer, mir sofort zu sagen, wenn sie etwas drückt. So kann man das aus der Welt schaffen und es baut sich nicht so ein "Ärgergebirge" auf wie bei dir jetzt.

Zu der Schrift: Also ich denke, dass deine Tochter schon so leserlich schreiben können sollte, dass auch die Lehrer in der 5. Klasse, die deine Tochter ja eher nicht kennen, ihre "Klaue" auch entziffern können. Wenn dem nicht so ist, wird es deiner Tochter nach den Sommerferien garantiert immer wieder so gehen wie jetzt. Vielleicht lernt sie ja daraus, dass es sich durchaus lohnt, eine lesbare Handschrift zu entwickeln ;-). Wenn ich etwas bei meinen Kids nicht lesen kann, wird das auch als Fehler gewertet; seien es nun Zahlen oder Buchstaben. Auch ein Kind mit einer nicht perfekten Handschrift kann in seinem Rahmen deutlich schreiben.

Deine Idee, morgen vor der 1. Stunde die Sache mit der Lehrerin zu besprechen ist nicht gut. Die Lehrerin wird sich normal nicht drauf einlassen, da sie sich auf den Unterricht und die Kinder vorbereitet. So Gespräche "zwischen Tür und Angel" vor dem Unterricht sind nicht beliebt bei uns Lehrern ;-). Das ist sicher nachzuvollziehen. Wenn du mit ihr sprechen willst, so bitte sie durch deine Tochter, dass sie dich bitte morgen anrufen möge oder lass dir nen Termin geben. Ich denke, dass du da besser fahren wirst als mit dem Gespräch vor der 1. Stunde. Wobei: Ich hätte wie gesagt das Gespräch schon längst gesucht, nachdem, was du alles beschrieben hast. Ob das jetzt noch was bringt?

Alles Gute!

Beitrag von connie36 21.05.10 - 07:43 Uhr

danke für deine antwort, murmel.
es ist nicht so, das man ihre schrift gar nicht lesen kann, nur es ist nicht die übliche mädchen-grundschul-schrift.
sie hatte nie die "a"´s mit schwung von unten begonnen, so das es "schön" aussah, sondern immer zack hoch, zack runter und strich in der mitte....das meinte ich mit klaue.....ihre schrift ist nicht so dramatisch. ich vergleiche sie nur mit meiner kleineren eule in der 2. und die schreibt genauso wie man es erwartet.
ich habe das heft komplett durchgeschaut, und überall sind die k´s gleich geschrieben. ich bin einfach der meinung, dann hätte sie das auch überall so ankreuzen müssen, und das ist ja nicht nur in diesem diktat so. wenn ein folgefehler irgendwo ist, wird der auch als solcher gekennzeichnet, ist hier aber nicht der fall.
das gespräch hatten wir schon einige male, nicht explizit wegen solcher dinge, sondern wenn allgemein eltern-lehrer gesprächstermine stattfgefunden hatten.
ob sie jetzt eine 2+ oder eine 2 hat, darum geht es mir nicht, sie hat ihre gymi emfpehlung und ist angenommen worden, also das ist es ja nicht. mich nerven nur ihre komentare die sie die letzte zeit hinterher hängt, mich betreffend. sie kennt mich nicht so, als das sie sich diese erlauben könnte, und wenn sie solche dinge gegen mich vorzubringen hat, sie kennt meine tel nummer, und ist soweit ich informiert bin, des schreibens mächtig, sie hätte also eine notiz mitgeben können.
sorry, jetzt ist es doch schon ein wenig länger geworden. ich weiss, es sind ja nur noch wenige wochen, dann muss ich diese lehrerin nicht mehr erdulden.
danke dir trotzdem, und nachdem ich mich habe ausko...en können, geht es mir schon besser.
lg conny

Beitrag von shorty23 20.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo Conny,

ich kann nachvollziehen, dass dich das nervt, aber mal ehrlich, wie lange hat deine Tochter die Lehrerin jetzt noch? Ein paar Wochen und dann geht sie auf eine neue Schule und ihr seht die Dame nie wieder. Ich denke, es ist deine Zeit nicht wert und vor allem wird es bestimmt nicht angenehmer für deine Tochter, wenn du mit der Lehrerin da jetzt rumstreitest, denn so wird es bestimmt sein ... Du "Aber das ist doch eindeutig ein k" Lehrerin "Nein, für mich sieht das aus wie ein c" usw. die Lehrerin sitzt am längeren Hebel. Das "+" ist es nicht wert und du weißt ja selbst, dass sie eine gute Schülerin ist. Ich würd's auf sich beruhen lassen und dir sagen, es sind ja nur noch ein paar Wochen!!

LG

Beitrag von connie36 21.05.10 - 08:01 Uhr

hi
ich würde auch nix sagen, und da hsat du ja recht-aber die k´s sehen nicht aus wie c´s. sie sind gut als solche erkennbar. das einzige, aber das ist überall in allen heften, in denen sie schreibt, ist, das das k nicht in der mitte den knick nach innen hat, sondern erst am ende von dem umgekehrten c am k dran. dann hätte sie das in allen diktaten bemängeln müssen. und die aussage, sie solle nicht meine schrift kopieren (die meiner tochter sieht meiner nicht im geringsten ähnlich) hätte sie sich sonst wohin stecken können. sie kennt weder meine schrift, noch hätte sie vergleiche um das behaupten zu können.
sie weiss, das ich sie nicht mag, ich weiss aber auch, das das auf gegenseitigkeit beruht. für mich ist das schikane.
ihre dauernden kleinen sticheleien meiner tochter gegenüber nerven mich mittlerweile nur noch.
ich weiss es ist nur noch für wenige wochen, gott sei dank.
es geht mir nur um das, das ich mitbekomme, was sie da abzieht.
danke dir für deine antwort.
lg conny

Beitrag von manavgat 20.05.10 - 20:28 Uhr

Ich verstehe nicht, warum Eltern sich immer aufregen müssen. Da hängt nix von ab, deine Kleine ist die Lehrerin in Kürze los und gut ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von connie36 21.05.10 - 07:57 Uhr

hi
du hast ja recht, und das weiss ich auch. aber ich mag ihre aussagen so langsam nicht mehr unkommentiert lassen.
ständig diese sticheleien, die haben zwischen ihr und meiner tochter nix zu suchen. sie ist den schreibens mächtig, und hätte mir auch eine notiz zukommen lassen können, wenn sie etwas stört. aber das öfters über meine tochter laufen zu lassen, mag ich nicht sonderlich.
es war zb. auch so, dass sie, als halbjahresgespräch in der 3. klasse war, als eröffnungssatz sagte "xy wird ihre zweier im zweiten halbjahr nicht halten können!"
#kratz ich dachte nur, wie jetzt und warum, und was kann ich dagegen machen. ich wartete also auf weitere details die nicht kamen, und ich fing an so langsam sauer zu werden. mein mann ist auch studierter pädagoge, und sagt selber, das diese frau unfähig ist eine klasse dieser grösse(24 kinder, an für sich ein witz) konsequent zu unterrichten.
ich fragte sie dann dort auch, was ich machen könne, keine antwort. wir in dann los, haben mit dem kia gesprochen, ob es zb. besser wäre, da sie die jüngste in der klasse ist, und streng genommen auch damals kein kann-kind war, noch einmal wiederholen zu lassen, oder ob wir etwas machen könnten für die konzentration, die schnelligkeit beim lösen der aufgaben, irgendwas, der schickte uns noch zum ergo und ein test mit einer kinderpsychologin wurde gemacht-überall unauffällig. leichte konzentrationsschwierigkeiten, nix dramatisches. als es dann um die noten ging für das ende des schuljahres geht diese lehrerin dann auch noch 3 wochen in kur. entschuldige bitte, ....3 wochen später wären schulferien gewesen, und 3 wochen zuvor waren auch welche.....das hätte man anders timen können, und ich weiss das das möglich gewesen wäre, ich bin aus dem medizinischen bereich. ende vom lied war, das sie alle ihre zweier hatte gut behalten können, und auch in der 4. ihre zweier konsequent überall geschrieben hatte, udn somit auch gymi empfehlung hat.
ach.....mich regt diese lehrerin einfach auf, es ist ja nicht so , das es mir mit allen lehrern so geht;-) wir haben genug davon im bekanntenkreis und verwandtenkreis. und ich komme auch gut mit der lehrerin meiner anderen tochter zurande.
wünsche dir aber trotzdem einen schönen tag.
lg conny

Beitrag von marion2 20.05.10 - 21:00 Uhr

Hallo,

du tust deiner Tochter keinen Gefallen, wenn du wegen jedem Sch** ein riesen Fass aufmachst.

DU solltest auf keinen Fall etwas zum Thema Rechtschreibung ins Hausaufgabenheft eintragen.

Übe mit deiner Tochter zusammen die deutsche Rechtschreibung. Fange an, die Groß- und Kleinschreibung zu trainieren, gehe dann über zu Grammatik und die Sache mit dem SS und ß bekommst du früher oder später auch noch hin.

Gruß Marion

Beitrag von connie36 21.05.10 - 07:48 Uhr

ähm...sie hat keine probleme mit der rechtschreibung. sie hat gymi empfehlung es geht mir nicht mehr um die note, denn sie hat einen sicheren guten zweier in deutsch. es geht mir darum, das wenn sie der meinung ist, das k nicht als solches zu erkennen, dann verstehe ich nicht, warum sie die k in bekommt, kommen usw erkennen konnte ohne probleme, und die sehen genauso aus. sie macht halt nicht die k-schleife unten mit dem megaknick in der mitte nach innen, sondern mit dem kompletten hacken geht sie nach innen und dann nach aussen, schwer zu beschreiben, aber in ihrem diktat/aufsatzheft, sehen alle k´s so aus, und bisher gab es da noch keine probleme.
ausserdem nervt mich vor allem der kommentar, das sie aufhören solle meine schrift zu kopieren??!!! woher will die frau wissen wie ich schreibe, und meine buchstaben unterscheiden sich so sehr von der schrift meiner tochter, wie der pluto von der erde.
meine tochter hat keine unleserliche schrift, mit klaue meine ich , das sie sehr männlich schreibt, also keine häckchen udn schnörkel irgendwo zu finden sind, wie man es von mädchen in der grundschule noch kennt. ihre schrift ist weit davon entfern unleserlich zu sein.
ich komme mit ihr genauso wenig klar, wie sie mit mir.
danke dir aber trotzdem
lg conny

Beitrag von 3wichtel 21.05.10 - 08:27 Uhr

marion2 meinte auch nicht, dass Deine Tochter ein Problem mit der Rechtschreibung (und Groß- und Kleinschreibung) hat, sondern DU!
Daher solltest DU auch besser keine Kommentare zur Rechtschreibung in das Hausaufgabenheft schreiben. #aha

Beitrag von connie36 21.05.10 - 09:37 Uhr

sie hat keine probleme mit der gross und kleinschreibung, das war ein flüchtigkeitsfehler den sie reingeknallt hatte, und bei dem ich ja geschrieben habe, das als fehler ist ja auch ok, sie hatte dort ja was falsch gemacht.
sie ist eine gute schülerin, die einfach keine saubere schrift hat, wie andere. dennoch gut lesbar.
alte hefte aus der schulzeit meines mannes zeigen genau dieselbe schrift, und meine tochter hat diese noch nie zu gesicht bekommen.
mein mann schreibt heute noch so. er ist damit auch gut durchs abi gekommen.
ich habe auch nciht behauptet, das ich mich mit ihr da nicht zusammensetzen werde, um das etwas zu verbessern.
lg conny

Beitrag von marion2 21.05.10 - 09:44 Uhr

DU hast offenbar Probleme mit der Groß- und Kleinschreibung, mit der Zeichensetzung und der Grammatik. DESWEGEN sollst du dich zurückhalten.

DAS kommt gar nicht gut.

Beitrag von connie36 21.05.10 - 09:47 Uhr

nein, nur am pc habe ich keine lust, dauernd die gross-klein-schreibetaste zu drücken, reine faulheit.
auch die zeichensetzung rutscht manchmal automatisch raus und ich habe nicht immer bock zurück zu gehen und das zu verbessern.
ich bin nicht der meinung, das man sich anhand des schriftbildes hier eine meinung anderer erlauben sollte.
würde ich völlig konfus und "wann, nämlich,würde usw." falsch schreiben, wäre deine kritik durchaus gerechtfertigt.
so frage ich nur, fällt dir nix anderes ein?
lg conny

Beitrag von marion2 21.05.10 - 10:33 Uhr

Meine Kritik ist gerechtfertigt.

In deinen Texten wimmelt es von Fehlern.

Beitrag von connie36 21.05.10 - 10:37 Uhr

na gott sei dank, bin ich nicht durchs abi durchgefallen.....

Beitrag von marion2 21.05.10 - 10:42 Uhr

Aufgrund deiner Schreib- und Ausdrucksweise hätte ich dich bei "Hauptschule" eingeordnet.

Beitrag von 3wichtel 21.05.10 - 11:31 Uhr

Du verstehst mich falsch (und marion2 auch):

Wir glauben gar nicht, dass Deine Tochter ein Problem mit Rechtschreibung hat.

Wir haben nur DEINE Rechtschreibfehler und die fehlende Groß- und Kleinschreibung in DEINEM Thread gesehen.
Und uns daher den Hinweis erlaubt, dass DU vielleicht lieber nichts über Rechtschreibung in das Hausaufgabenheft schreiben solltest (von wegen Glashaus und Steine und so).

Ich hoffe, das wurde jetzt verständlich.

Liebe Grüsse,
3wichtel

Beitrag von marion2 21.05.10 - 09:44 Uhr

#danke für die Übersetzung ;-)

Beitrag von darleens-mom 21.05.10 - 09:16 Uhr

Hey,

wenn deine Tochter nach den Ferien auf das Gym kommt, dann solltest du mal dringend an deiner Einstellung gegenüber den Lehrern arbeiten. Wenn du wegen so einer Lapalie ein Fass aufmachst, dann bekommst du später echt was tun.

Vielleicht sollte deine Tochter mal eher an ihrer Rechtschreibung (Schönschrift) etwas arbeiten, um solche Fehler zu vermeiden. Das sollte sie nämlich daraus lernen. Zudem, meine beiden Kids sind Realschüler und bekommen bei Diktaten mit 1 Fehler schon eine glatte 2. Soll ich da der Lehrerin jetzt die Bude einrennen, weil sie auch vergessene i-Punkte und t-Striche als Fehler anstreicht?

Du scheinst auch übersteigerten Wert auf die Empfehlung in der 4. Klasse (meines Erachtens sind da viele sowieso falsch, weil die Kids viel zu jung sind) zu legen. Bei deiner Einstellung solltest du gut abwägen, ob G 8 wirklich das Richtige für euch ist. Unser Töchterchen hatte in der 4. Klasse ebenfalls einen 2er Schnitt, ist aber sehr sensibel und kann überhaupt nicht mit Stress und Druck umgehen. Deshalb haben wir uns für den sanfteren Weg über die Realschule entschieden. Wenn du bei 2ern jedes Mal so zu Hochform aufläufst und glaubst der Lehrer hätte es auf dein Kind abgesehen, ist bestimmt für deine Kleine kein stressfreies Lernen möglich.

Du solltest dich dringend etwas in Gelassenheit üben, sonst machst du dir und deiner Tochter das weitere Schulleben nur unnötig schwer. Und auf der weiterführenden Schule bekommst du es dann mit einer Menge Fachlehrer zu tun und jeder hält sein Fach für das wichtigste. Wenn du dann wegen jeder Nichtigkeit das Kriegsbeil ausgraben willst, dann viel Spaß!:-p

Arbeite lieber daran, dass deine Tochter mit Freude zur Schule geht. Wenn die Kids durch übermäßigen Drill und Stress die Freude am Lernen und an der Schule verlieren, kann der Schuss schnell nach hinten losgehen. Du kommst mir jetzt wie eine hysterische, überehrgeizige Mami vor (zum Nachdenken, soll kein Angriff sein).

Gruss Tanja

  • 1
  • 2