Waldorfkindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fumanchu 20.05.10 - 17:46 Uhr

Hallo,

gestern habe ich mir mit meinem Sohn zusammen einen Waldorfkindergarten angeschaut.Es hat uns beiden sehr gut gefallen. Allerdings weiß ich nicht ob wir dort so gut reinpassen.
Wir als Familie leben ganz "normal". Keine besonderen Bioprodukte, unsere Kinder dürfen auch Fernseh schauen (Sandmann) usw.

Mir gefällt das Konzept (Tagesablauf, nur Naturmaterialien, gemeinsames Kochen uvm) in dem KiGa sehr gut.

Leider ist der Waldofkindergarten die einzige Alternative zu dem öffentlichen Kiga (leider nicht wircklich gut ) in dem meine Tochter schon geht.

Kann das klappen? Oder ecken wir womöglich zu sehr an?

Hat jemand Erfahrung?


Danke

Fumanchu

Beitrag von knutschbacke07 20.05.10 - 19:08 Uhr

Bin auch auf die Antworten gespannt #zitter

Beitrag von bine3002 20.05.10 - 20:33 Uhr

Ich denke, dass man sich mit dem ganzen Konzept gut auseinandersetzen sollte und es auch zumindest annähernd leben sollte. Ansonsten macht es doch gar keinen "Sinn".

Beitrag von nicole9981 20.05.10 - 21:03 Uhr

Ich denke Du solltest Dich schon mal gut mit der Waldorfpädagogik auseinandersetzen. Ein bisschen sollte man sich schon damit idendifizieren können. Es spielt ja nicht nur die Pädagogik eine Rolle sondern auch Religion.

Nils geht in den Montessori Kindergarten. Das macht auch nur richtig Sinn wenn man auch zu Hause so erzieht.

LG Nicole

Beitrag von butterfly.123 20.05.10 - 21:49 Uhr

meine jungs gehen auch in einen waldorfkindergarten. mir gefällt sehr gut, das es eigentlich genau das gegenteil ist, was sie zu hause erleben-es gibt elektrisches spielzeug, auch mal fern sehen, nicht wirklich viel ökokost und bei waldorfs ist ebend alles anders-ehr praktischer angelegt-nichts vorgefertigtes-selbst ist das Kind! Für uns passte es und wir sind noch immer glücklich und die kinder auch!!!

butterfly.123

Beitrag von blaue-blume 21.05.10 - 14:48 Uhr

hallo!

meine tochter wird auch in den waldorfkiga gehen.

auch in waldorfkigas und schulen gibt es "normale" eltern.
das vorutreil, das das alles abgehobene ökoleute sind, kann ich nicht bestätigen (ich war selbst auf der waldorfschule, trotz fernseher und non-bio-food)


was für mich entscheidend ist, ist folgendes:

1. sind die eltern, die ihre kinder auf die waldorfschule schicken, meist wesentlich interessierter daran, was mit ihrem kind passiert und wie alles gehandhabt wird

2. gibt es wesentlich weniger dicke kinder, denn wenn man sich für sein kind interessiert, dann auch dafür, das es gesund ernährt wird und sich viel bewegt (auch ohne bio)
-bitte nicht so interpretieren, als hätte ich etwas gegen dicke menschen-

3. mobbing ist viel seltener

4. die kinder bringen lange nicht so viele/schlimme wörter mit nach hause


damit will ich nicht sagen, das sich alle leute, die ihr kind nicht in eine waldorfeinrichtung schicken, nicht für ihre kinder interessieren, nicht für gute ernährung sorgen etc.


ich denke nicht, das ihr dort anecken werdet, unteranderem auch, weil toleranz dort gross geschrieben wird.


kurz und gut, ich bin sehr überzeugt vom waldorfkonzept und wenn du irgendwelche fragen hast, kannst du mir gern ne pn schicken.



lg anna

Beitrag von fumanchu 21.05.10 - 19:17 Uhr

Hallo Anna,

vielen Dank für Deine Antwort, habe genau auf so eine gehofft!

Witzig, hab in Deiner VK gelesen das Deine Tochter genauso heißt wie meine!

Liebe grüße,

Fumanchu

Beitrag von blaue-blume 21.05.10 - 21:09 Uhr

hi!

hihi...juli ist nur die abkürzung, sie heisst juniper linn :-D aber juli ist auch ein supersüsser name #verliebt

was waldorf angeht, ist bei euch in der nähe denn auch ne waldorfschule?

ich bin froh, das wir hier direkt eine haben...
sonst wäre ich warscheinlich sogar deshalb umgezogen, weils mir einfach wichtig ist, das mein kind in einer behüteten atmosphäre und ohne druck aufwächst...


lg anna