Werden homöopathische Medis durch lange/ häufige Einnahme wirkungslos?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schokoholic 20.05.10 - 17:58 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat vor 2,5 Wochen schlimmen Husten gehabt,den wir u.a. mit Monapaxsaft (homöopathisch..) super in den Griff gekriegt haben.Vor ein paar Tagen war dann der Husten weg und jetzt ist der nächste Husten da mit neuer Erkältung.
Jetzt zu meiner Frage: kann ich ihm das Monapax wochenlang (= 3-4 Wochen) durchgängig geben oder verliert es irgendwann die Wirkung durch z.B. Gewöhnung - was würdet Ihr tun??
Bei uns hilft kaum was anderes/Herkömmliches gegen die ständigen Hustenanfälle.
Habt Ihr noch Tips für einen HustenSTILLER, was Pflanzliches oder Globuli?
Danke,Schoko

Beitrag von tragemama 20.05.10 - 18:01 Uhr

Monopaxsaft ist nicht homöopathisch, sondern pflanzlich. Das sind verschiedene Baustellen. Bei diesem Wirkstoff gibt es meines Wissens nach eher keine Gewöhnung.

ICH persönlich würde bei so lang andauerdem Husten mit dem Kinderarzt nach der Ursache suchen und wenn notwendig mit Antibiose dagegen angehen.

Andrea

Beitrag von leonie110 21.05.10 - 23:18 Uhr

Hallo Schoko,
wie alt ist dein Sohn? Bei unserem hat bei seinem einzigen Husten bisher gut der Fenchelhonig (Aldi oder DM) geholfen. Hat er gerne genommen und löste offenbar sehr gut.
Ansonsten gibts einige pflanzliche Sachen. Spitzwegerich hilft bei einigen super, ebenso dieses Arzneiefeu. Prospan arbeitet glaube ich auf der Basis. Einfach mal durchlesen oder in einer guten Apotheke nachfragen.
Wenns ständige Hustenanfälle sind, würde ich allerdings auch mal den Arzt aufsuchen.

Beitrag von polarsternchen 23.05.10 - 12:54 Uhr

Liebe Schokoholic,

Monapax ist ein homöopathisches Komplexmittel. Die Homöopathie läuft etwas anders ab als die Schulmedizin. Dort gibt es keine Gewöhnung oder Abhängigkeit! In der Homöopathie wird Gleiches mit Gleichem behandelt! Das heisst, bei einem akuten Infekt kannst Du das Mittel bedenkenlos Deinem Sohn geben! Während einer symptomfreien Zeit wird es ihm allerdings nicht viel nützen! Ich kann Dir nur raten, wenn er öfters mit diesem Problem zu kämpfen hat, gehe zu einem klassischen Homöopathen und unterziehe ihn einer Konstitutionsbehandlung, denn nicht selten entwickeln sich aus häufig auftretenden akuten Atemwegsinfekten später chronische Erkrankungen wie chron. Bronchitis, Asthma bronchiale o.ä..

Liebe Grüße und alles Gute
polarsternchen