Blut im Urin und Utrogestan

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tarabibi 20.05.10 - 18:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute Vorsorgeuntersuchung und im Urin wurde etwas Blut gefunden:-( wie es herausstellte, war es aus dem Muttermund, habe hell braune Ausscheidungen, aber ganz hell..( sorry für so viele Einzelheiten ). Meine Frauenärztin meinte,es könnte Einnistungsblutung sein #gruebel

Ich soll ab jetzt Utrogestan einführen, 3mal täglich...

Ich liebe dieses Kind, obwohl es erst 12 Wochen alt ist, ich habe es mir soo sehr gewünscht #heul und nach einer früheren Fehlgeburt, kriege etwas Panik..

Hatte jemand dieses Problem? Macht mir bitte etwas Mut #schmoll

Beitrag von griesklein 20.05.10 - 18:18 Uhr

Einnistungsblutung ???

Hatte zwar auch Blut im Urin aber nicht vom Mumu

Alles Gute

Beitrag von steffi.h 20.05.10 - 18:22 Uhr

Hallo!
Ich nehme ab heute auch Utrogest.
3mal täglich 2 Stück.
Habe nämlich seid letzte Nacht bräunlichen Ausfluss.
Bin allerdings erst 5+5

Beitrag von gewitterhexe76 20.05.10 - 18:44 Uhr

Einnistungsblutung in der 12. Woche???
Hat man das nicht ganz am Anfang- wenn überhaupt?!

Utrogest nehm ich auch- bei mir hat es leider noch nie funktioniert, ist aber ne andere Sache (siehe VK).

Mach dir mal nicht so große Sorgen. Wenn es größe Probleme geben würde, hätte deine FA bestimmt was gesagt #klee.

Entspann dich- das ist das Beste, was du tun kannst.

LG, Karin

Beitrag von tarabibi 20.05.10 - 18:59 Uhr

Danke Karin,

ich denke auch, daß es keine Einnistungsblutung ist, eher Gelbkörperhormonschwäche,sie war nicht sicher, was das ist, aber Utrogestan habe ich trotzden bekommen.

Ich versuche grade positiv zu denken, lese die Antworten für Steffi ( sie hat oben gepostet ) , sind wohl viele betroffen :-(

Es tut mir leid wegen deiner Schicksalsschläge #liebdrueck, wünsche dir alles Gute,hoffe es wird doch alles gut sein #klee#klee

LG, Nadine

Beitrag von doreenscheffler 20.05.10 - 19:05 Uhr

hallo - mach dir keine sorgen - ist sicher eine einnistungsblutung seitens der plazenta gewesen, ich hatte eine in der 11.ssw - völlig undramatisch. Utrogestan nehme ich auch und nach wie vor, weil ich zwei Spätaborte hatte. Es stärkt nämlich nicht nur das gelbkörperhormon sondern ist nach neuesten studien ein prima mittel zur frühgeburtenvermeidung, da es die vorzeitige biochemische Reifung des Muttermundes verhindert. Du bist also gut betreut und wenn Du was zusätzlich Gutes tun willst, halt einfach ein wenig mehr Ruhe. Mach Dir keine Sorgen: alles wird gut. LG! Doreen

Beitrag von tarabibi 20.05.10 - 19:29 Uhr

Danke Doren #liebdrueck ,

bin schon etwas erleichtert , versuche mich zu entspannen. Es ist schon gut, dass man mit jemandem darüber reden kann.