Utrogest????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi.h 20.05.10 - 18:17 Uhr

Hat jemand auch in der Frühschwangerschaft Utrogest bekommen?
Hat euch das was gebracht,oder was soll es überhaupt genau bewirken?
Ich muss die jetzt 3*täglich 2 Stück vaginal einführen.
Bin heute 5+5 ssw und es waren heute auf dem Ultraschall nur Fruchthülle und Dottersack zu sehen.
Noch keine embrionalen Anlagen.

Beitrag von suessepia 20.05.10 - 18:20 Uhr

Hallo

Ja ich musste sie auch bis zur 12 ssw nehmen 3x täglich !!
Da ich vorher 2 fg hatte , es stärkt das gelbkörperhormon

alles liebe

Beitrag von steffi.h 20.05.10 - 18:25 Uhr

Ich habe 2007 und 2008 auch insgesamt 3 Fehlgeburten gehabt.
Deswegen wünsch ich mir sooo sehr,dass es diesmal klappt.
Wie weit bist du denn jetzt?
Gehts dir aber so ganz gut?
Weißt du zufällig noch,was auf deinem Ultraschall bei 5+5 u sehen war?

Beitrag von suessepia 20.05.10 - 18:27 Uhr

Hey

Bin nicht ss stöber nur öfters hier mal ;-) !!

War erst in der 7 ssw beim FA !! Aber wird schon alles okay sein bei dir

Lg Pia#klee

Beitrag von steffi.h 20.05.10 - 18:32 Uhr

Bin auch nur so früh gegangen,weil ich beruflich sehr gefärdet bin.
Sonst hätt ich auch noch gewartet

Beitrag von mela3108 20.05.10 - 18:21 Uhr

Hallo,
ich mußte wegen Blutungen in der Frühschwangerschaft 2xtäglich je eine Utorgest vaginal nehmen. Blutungen sind dadurch weggangen, nur leider war ich in denen Wochen als ich sie nahm total depressiv gelaunt :-(. Aber wenn es hilft, macht man doch alles !!

Alles Gute für Dich

LG
Melanie (16SSW)

Beitrag von merry29 20.05.10 - 18:24 Uhr

Hallo Steffi,

ich nehme auch Utrogest. Es unterstützt halt das Gelbkörperhormon. Das ist auf jeden Fall gut. Ich war gerade eben das erste Mal beim Arzt. Ich bin 6+1 und man hat 4mm Embryo und Herzschlag gesehen. Das hört sich bei aber normal an. In ein paar Tagen sieht man auch mehr:-)
Das ist am Anfang heftig wie es sich von Tag zu Tag ändert und wächst.
Ich wünsche ir eine schöne Schwangerschaft


Lg Merry+Jana (10)+Nico (13) +#ei und#stern#stern#stern#stern

Beitrag von steffi.h 20.05.10 - 18:30 Uhr

Ich lass mich mal überraschen.
Am Dienstag müsste ich ja dann 6+3 sein.
Da wird man hoffentlich mehr sehen.
Ich hoffe es so sehr.
War das heute dein erster Ultraschall?

Hattest du denn auch Beschwerden,dass du Utrogest bekommen hast?

Beitrag von merry29 21.05.10 - 11:23 Uhr

Hey,

ja, das war mein erster Ultraschall. bestimmt wird man am Dienstag mehr sehen.Zumindest eine Fruchhöhle mit einem kleinen Embryo drin.

Was heißt Beschwerden. Eigentlich nicht oder was meinst Du mit beschwerden?

Müdigkeit, schlecht..... Z. B. ?????? Das ist mir schon aber ob das von Utrogest kommt? Also müde macht es aber das ist ja normal in der SS

Lg Merry

Beitrag von sumsum-80 20.05.10 - 18:24 Uhr

Huhu #winke

ich habe es auch in der SS bekommen, weil ich Blutungen hatte!! Ich habe früh 2 und Abend 2 oral genommen!!
Utrogest ist ein Gelbkörberhormon u. unterstütz die Schwangerschaft!! Bei vielen Frauen produziert der Körper kein Gelbkörperhormon u. drum bekommt man das!
So ab der 12Woche kann man es meist wieder absetzten...red aber mit Deinem Doc, weil wenn Du es einfach so absetzt, dann kann es sein das Du wieder Blutungen bekommst!!

Liebe Grüße #blume

Beitrag von julia0982 20.05.10 - 19:12 Uhr

Hallo
Ich habe es auch sicherheitshalber bekommen. wir haben aber auch eine lange Kiwu-Vorgeschichte und es hat dann wie durch ein Wunder auf normalem Wege geklappt. Da wollten wir einfach kein Risiko eingehen!

Muss es noch bis 12+0 nehmen!

Julia (9+5SSW)

Beitrag von castorc 20.05.10 - 20:45 Uhr

Bei mir wurde kurz vor meiner ersten SS ein Progesteron-mangel festgestellt. Damals hieß es, wenn ich schwanger bin brauche ich das.
Gesagt, getan, bisher bekam ich bei jeder SS Utrogest (bzw. das etwas günstigere, aber identische Produkt Utrogestan).
Durch meine geringen Progesteron-Werte hätte ich sonst eine höhere Wahrscheinlichkeit einer FG, da sich das befruchtete Ei sonst nicht ordentlich einnisten kann.
So wurde es mir gesagt.
Und ganz ehrlich, mir war es das Wert.