heute 1. 6fach Impfung und sie weint soooo viel - bitte lesen!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von superstar01 20.05.10 - 18:48 Uhr

hallo, war das s.o. bei euch auch der fall? fieber habe ich gemessen, hat sie nicht, aber sie weint so unnormal viel.

wenn ich ihr ben-u-ron zäpfchen gebe, womit macht Ihr das? mit welcher creme?

danke!!!!

Beitrag von sunshine1176 20.05.10 - 18:53 Uhr

hi superstar,

das tut mir leid für die arme maus! bei uns war das genauso! sie hat auch den ganzen nachmittag geweint. ich habe ihr allerdings kein zäpfchen gegeben, deswegen kann ich dir da auch nicht helfen. aber zinksalbe müsste gehen. hat meine hebamme immer ans fieberthermometer getan, wenn wir sie anregen wollten, die windel voll zu machen.

ich habe sie einfach viel getragen und im park spazieren gefahren. nach ein paar stunden hat sie sich dann wieder beruhigt und alles war wieder gut.

ich drücke euch die daumen!

liebe grüße
sunshine

Beitrag von superstar01 20.05.10 - 18:54 Uhr

danke für die schnelle antwort, wie lange hat es mit dem weinen gedauert? ich habe ihr auch noch kein zäpfchen gegeben, weil sie noch kein fieber hat. war auch schon spazieren....

Beitrag von sunshine1176 20.05.10 - 21:57 Uhr

sehr gerne! also bei uns hat das so 2 - 3 stunden gedauert. hat sie sich denn jetzt wieder etwas beruhigt?

Beitrag von miau2 20.05.10 - 18:55 Uhr

Hi,
BenURon sollte das allerletzte Mittel sein, da Paracetamol im Verdacht steht, die Impfwirkung zu reduzieren, wenn es zeitnah zu Impfungen gegeben wird (gab es vor nicht allzu langer Zeit eine sehr umfangreiche Studie zu, danach rät auch mein KiA davon ab).

Davor würde ich es mit Viburcol probieren.

Ich habe bei Zäpfchen noch nie irgendwelche Cremes verwenden, das ist doch eine Glycerin (o.ä.) Schicht außen dran und gleitet auch so sehr gut.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von superstar01 20.05.10 - 18:57 Uhr

werde ihr das zäpfchen auch nur geben, wenn sie über 39 fieber hat. hat sie aber zum glück nicht....

Beitrag von angel2110 20.05.10 - 19:33 Uhr

hallo.
hatten wir nach der 1. impfung auch. hatte das gefühl dass sie tierische bauch-krämpfe hatte. ging ca. 3 stunden und dann war es besser.
hab beim 2. mal den arzt gefragt ob ich damit rechnen muss dass die reaktion die gleiche ist wie beim 1. mal. als ich ihm beschrieben habe wie es war hat er mir ben-u-ron zäpfchen aufgeschrieben. sollte ich ihr bei den ersten anzeichen geben. zum glück war es beim 2. mal anders. da hat sie den ganzen tag geschlafen.
warum soll sie sich unnötig quälen wenns mit einem zäpfchen besser werden würde?
lg

Beitrag von crazydolphin 20.05.10 - 19:52 Uhr

meine maus hatte 1 stunde lang erbärmlich geschrien, das hat sooo weh getan! aber sie hatte bauchweh von der rotavirenimpfung. hab sie rumgetragen und geknuddelt und sie durfte auch in meinem bett schlafen, obwohl sie da seit ein paar tagen in ihrem bett geschlafen hat. wobei sie immer noch teilweise bei mir schläft #schein

Beitrag von katarina2009 20.05.10 - 20:20 Uhr

hey lass euch erstmal #liebdrueck,

ich kenn das zu gut.. Bei der ersten 6 fach + pneumo hat meine maus plötzlich geschrien 15 min hat paracetamol zäpchen bekommen dann ist sie eingeschlafen.... Bei der zweite impfung hat sie knapp eine stunde geschrien bis das zäpfchen wirkung zeigte... Ich würde in dem fall ein zäpfchen geben... Meine KiÄ sagt als vorbeuung keine zäpfchen geben sondern bei schmerzen und schreien etc...

Glg Katarina mit #baby Nisa #verliebt 16.01.2010

Beitrag von lauraundpiet 20.05.10 - 20:22 Uhr

Mein Sohn hatte das nach seiner ersten Impfung auch..
Termperatur hatte er nicht, aber geweint hat er viel..
Am abend gab ich ihm Ben-u-ron-Zäpfchen..
Er hatte den ganzen Tag schon gelitten und ich wollte ihn nicht die ganze Zeit den Schmerzen auszusetzen..
Wir nehmen ja auch Tabletten, wenn´s gar nicht mehr geht..

Er hatte keinerlei Nebenwirkungen oder Verschlimmerungen.
Es wurde innerhalb von 10 Minuten besser und er war wie umgewandelt. Er konnte dann auch super schlafen.

Wenn ich meinen Kindern mal ein Zäpfchen gegeben habe, dann habe ich es immer kurz in heißes Wasser gehalten, dann wird es richtig schleimig und flutscht wie verrückt.. ;-). Oder unter sehr warmen Wasser aus der Leitung, dass geht auch...

Nach der zweiten Impfung haben wir gar nichts mehr gemerkt..


Alles Gute für euch und eine ruhige Nacht...

GLG Mandy #winke

Beitrag von star26 20.05.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

das war bei unserer kleinen ähnlich, ich denke das sie nicht wissen was geschieht und es nicht kennen das jemand ihnen weh tut. Sie müssen diesen Piks auch verarbeiten, vielleicht liegt es an der spritze die aua gemacht hat. Habe unserer kleinen kein zäpfchen gegeben da kein Fieber da war, bin aber immer bei ihr gewesen und es wurde von stunde zu stunde besser. Den nächsten tag war alles vergessen, zumindest hat sie sich wieder verhalten wie sonst.

lg star

Beitrag von superstar01 21.05.10 - 08:48 Uhr

danke für eure lieben antworten! gestern abend hat sie die ganze zeit auf unserem arm geschlafen und die nacht hat sie durchgeschlafen. jetzt wirkt sie wieder "normal".

Beitrag von schnabel2009 21.05.10 - 11:54 Uhr

Huhu,

ich würde es erstmal mit einem Virbucol-Zäpfchen versuchen und viel Körperkontakt.

LG schnabel