Habt ihr auch so Angst vor der Autofahrt???

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von serlyn 20.05.10 - 19:02 Uhr

Hallo zusammen!

Um drei Uhr diese Nacht geht es los nach Südtirol! Ich bin soooo ein Angsthase, was irgendwelche Fortbewegungsmittel angeht. Denke die ganze Zeit darüber nach, was alles auf der Autobahn passieren kann, etc. Bis heute Mittag war ich völlig ruhig.... dann machte es *peng* und direkt neben mir an der Kreuzung ein heftiger Unfall, der mich - wie immer - in totale Panik verfallen lässt.

Zwar habe ich eine "Notfall-Tablette" für den worst case immer im Gepäck, möchte jedoch auch meine natürliche Vorsicht nicht trüben.

Es ist furchtbar.... freue mich so sehr auf den Urlaub, kann jedoch die 10 Std. Fahrt nicht vergessen.

Wem geht es auch so? Her mit Tipps und Mittelchen!

Gruß
S.

P.S. Bin nur Beifahrer!!! #schein

Beitrag von samcat 20.05.10 - 20:39 Uhr

Hallo, mir geht es nur beim Fliegen so:-( Brauch zwar keine Mittelchen, fühle mich aber extrem unwohl....

Wir fahren auch in drei Wochen nach Südtirol#huepf

Denk an den schönen Ulaub!

LG und gute Fahrt!

Beitrag von dresdnerin86 21.05.10 - 11:03 Uhr

So ging es mir auch als wie im letzten Urlaub nach fehmarn gefahren sind. Die erste große Autotour! Und das Auto ist schon 15 Jahre alt .... ich hab mir ständig ausgemalt wie das Auto auf der Autobahn Feuer fängt (wegen Motor oder Reifen zu heiß, da es im Sommer war) oder wie mir während der Fahrt ein Reifen ade sagt (wir wechseln die Reifen immer selber). Oder wie mir im Stau jemand hinten drauf fährt und echt nur solche Dinge hab ich mir vorgestellt ...... Letzten Endes musste ich spätestens alle 2 Std ne Pause vom fahren machen da ich mit meinen Nerven am Ende war. Jedesmal wurde die Motorhaube zum Kühlen aufgeklappt, Reifen überprüft.

Im Endeffekt haben wir uns nur mehrmals verfahren (irgendwie haben wir die Ausfahrt Richtung Berlin verpasst und sich nichtsahnend Richtung Tschechische Grenze gefahren).

Ich glaube hätte ich ein neueres Auto hätte ich nicht so viele Bedenken gehabt. Ich wünsch dir auf jeden Fall starke Nerven!

Beitrag von brille09 21.05.10 - 11:12 Uhr

Hi,

mein Tipp wäre: Selber fahren! Als Fahrer hat mans einfach "selber in der Hand". Oder hast du keinen Führerschein? Wenn doch, dann wechselt euch dringendst (!) ab, 10 Stunden mit einem Fahrer ist absoluter Quatsch.

Blöde Frage: Warum fahrt ihr nicht einfach mit der Bahn? Beim Zugfahren kann ja praktisch nicht wirklich was passieren. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass dich der Nachbarshund zerbeißt, genauso hoch ;-)

Beitrag von tina.78 21.05.10 - 14:11 Uhr

Ich habe auch immer mächtig Angst. Wir fahren morgen 8 Stunden an die Nordsee.

Ich fahre immer selber, da habe ich das gefühl ich hab die Kontrolle.

LG Tina