Tagesablauf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xxkleine-hexexx 20.05.10 - 19:08 Uhr

hallo mamis ;)

ich wollte mal wissen ab wann bei euch ein richtiger tagesablauf festzustellen war. also richtig mit rhytmus mein ich.

bei mir ist es so ,dass mein kleiner immer abends um halb 7 die flasche bekommt und dann ins bett geht. Aber so am tag hat er nicht richtig einen rhytmus...wegen hunger und so. Ab wann war es bei euch so`?

er ist nun fast 7 wochen alt ;)

und ich bringe ihn immer weiter in einen rhytmus rein := )

berichtet doch mal
LG Hexe

Beitrag von berlin-baby8 20.05.10 - 19:11 Uhr

Du musst noch ein wenig gedult haben so in 2 monaten wird sich das bestimmt legen der kleine muss sich erst einmal an welt draußen gewöhnen da ist gar keine zeit für ein rythmus!

Beitrag von littleblackangel 20.05.10 - 19:13 Uhr

Hallo!

Da es in den ersten Monaten von einem Schub in den nächsten geht, würde ich an deiner Stelle nicht versuchen ihn in einen Rhytmus zu bringen, sondern seinen Rhytmus finden zu lassen. Ab etwa 6 Monaten kannst du dann langsam einen Rhytmus sehen, vorher hast du dich an einen Rhytmus gewöhnt und dein Kleiner steckt im nächsten Schub und kann mit dem Rhytmus, den du gefunden hast, garnichts mehr anfangen!


Hab Geduld mit deinem noch fast Neugeborenem Baby!

LG

Beitrag von xxkleine-hexexx 20.05.10 - 19:27 Uhr

ich bin staatlich geprüfte kinderpflegerin und sehe das alles ein wenig anders! Also mit den schüben. was gelernt ist, ist gelernt!

Ich habe in einer Krippe gearbeitet mit 6 wochen alten Babys und die haben bei uns auch einen rhytmus gehabt. Und nur weil sie in die schübe reinkommen, verlernen sie die alltäglichen sachen ja nicht.! Nicht wenn man den ablauf nicht ständig ändert.

Drum werde ich weiter daran arbeiten meinem kleinen einen rhytmus anzugewöhnen. wir sind mit einem schub zum beispiel schon durch. Und vorher haben wir ihn angewöhnt , sobald der schnuller im mund ist, seine Hand vorzuhalten. Das macht er jetzt nachh dem schub auch noch! oder wenn er um 18.30 uhr die flasche bekommt, weiß er genau, dass es gleich ins bett geht. dann guckt er schon immer zu seiner zimmertür und wartet das ich mit ihm da rein gehe und ihn den schlafsack und das schlafzeug anziehe. Genauso ist es mit dem einschlafritual. Wenn ich ihn nicht 4 mal über den kopf streichel und zwar so *kopf streichel* Schlaf gut sagen*kopf streicheln* träum was schönes sagen*kopf streichel* und schlaf schnell sagen*kopf streichel* hab dich lieb sagen--...... dann schläft er gar nicht erst sondernt weint, bis ich das alles so gemacht habe!

;-)

Beitrag von crazydolphin 20.05.10 - 19:49 Uhr

süüüüüß:-D

also wir haben mir 8 wochen angefangen sie immer um die selbe zeit bettfertig zu machen, zu stillen und ins bett zu legen. eige´ntlich haben wir auch feste (plusminus 30 minuten) essenszeiten. aber da meine madam schubt isst sie seit heute statt nach 4std schon nach 2,5-3std! und abends krieg ich sie auch nicht mehr ohne geschrei ins bett!

Beitrag von zarah89 20.05.10 - 19:51 Uhr

also ich finde das schon ganz schön krass, klar entwickelt man seinen eigenen Rythmus und Rituale aber wenn so ein schub kommt dann kann das schon mal durcheinander kommen. Was solls Rituale können sich ruhig mal ändern.
Ach und noch ne Frage warum soll dein Baby die hand vorm Mund halten wenn es das Nucki im Mund hat? Kann grad denGrund nicht nachvollziehen. bitte erklären

Beitrag von crazydolphin 20.05.10 - 19:54 Uhr

ich denke mal dass er nicht rausfällt ;-) meine maus macht das auch seit einiger zeit. sie hat immer ihre hand im gesicht zum einschlafen ;-)

Beitrag von zarah89 20.05.10 - 20:06 Uhr

Ah Verstehe, naja manchmal dauerts bis es klick macht. Wir haben ja auch eine "feste" Bettgehzeit allerdings hat die sich in der letzten Zeit 3x geändert. Erst war es 21Uhr da unser Zweg als Neugebohrener so zwischen 20 und 21 Uhr seine wache aktive Phase hatte, danach 20Uhr hat sich halt so ergeben. Zurzeit ist es zwischen ca. 18.45-19.15Uhr Brei mampfen anschließend wird sich Bettfertig gemacht und dann gehts ab ins Bett. Musik und LedLampe mit Farbwechsler anschalten die sind über ne Zeitschaltuhr geregelt und gehen nach ner Stunde aus. Aber wie gesagt die zeiten ändern sich halt.

Beitrag von xxkleine-hexexx 20.05.10 - 19:54 Uhr

weil er den sonst immer wieder rausspuckt und erwartet, dass wir ihn wieder reintun. Und das wird auf dauer (gerade in der nacht) echt nervig ;-) und so hält er ihn selber fest und wenn er ihn nicht mehr möchte, dann nimmt er seine hand weg und spuckt ihn aus #verliebt

nätürlich klappt es nicht immer zu 1000% aber zu 999 % :-p

Beitrag von zarah89 20.05.10 - 20:13 Uhr

Das ist echt süß, mein kleiner nimmt leider kein Nucki dafür die Hand. versuchen ihn das abzugewöhnen und das Schnuffituch an. Bevor jetzt manche Mamas wettern, er hat sich die Hände regelrecht Wundgelutscht. (Knutschflecke mit offenen Stellen) Colin weiß eigentlich auch das er die Hände aus dem Mund nehmen soll wenn wir "Finger aus dem Mund" sagen. Er nimmt sie sofort raus. Dann kuckt er ein ganz schelmich an und steckt sie wieder ran um zu kucken ob wir wieder meckern. Ich glaub für ihn ist das ein lustiges Spiel.

Beitrag von -0408- 20.05.10 - 21:37 Uhr

Warum soll denn gemeckert werden, wenn man statt Hand `n Tuch anbietet?! Hab ich auch gemacht, da ich nicht wollte, dass meiner am Daumen lutscht und es hat bis jetzt geklappt. Er nimmt n Spucktuch. Er mag übrigens keinen Schnuller...
LG

Beitrag von -0408- 20.05.10 - 21:45 Uhr

Hi, ich wollte meinen auch immer in nen Rythmus bringen und hab mir Wochen lang Trink- und Schlafzeiten aufgeschrieben. Da sich das alles aber immer schnell (alle 1-3 Tage) geändert hat, hab ich es gelassen und nun hat er seit 2 Wochen Tagsüber einen festen Rythmus (mal sehen, wie lange). Nachts hat er schon seit 4 oder 6 Wochen feste Zeiten. Er ist fast 5 Monate. LG
PS: Ich hab mich auch verunsichern lassen, ob es ihm schadet, ihn in nen festen Rythmus zu bringen. Alks ich meine KÄ fragte, ob er davon "nen Schaden" bekäme, zwinkerte sie mir zu und sagte:" Machen sie ruhig und erzählen sie mir beim nächsten Mal, wie es geklappt hat..." (Sie hat selbst 3 oder 4 Kinder) Dann erzählte sie noch von Freundinnen, die das auf verschiedene Weise konsequent hinbekommen hatten, aber ihr dafür immer die Ausdauer fehlte.
Mir also letztentlich auch und wie alles Andere hat es sich bei uns bis jetzt von selbst geregelt.

Beitrag von daisy80 20.05.10 - 22:19 Uhr

Dein Kleiner bringt sich bald selbst in einen Rhythmus. Den wird er Dir vermutlich vorgeben ;-)

WIr hatten so mit 2 1/2 Monaten etwa einen einigermaßen festen Tagesablauf. Aber bei jedem Schub, jedem Verwandtenbesuch und momentan auch beim Zahnen ändert sich das eh wieder.