Nabelschnurblut

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wurmmami 20.05.10 - 19:15 Uhr

Huhu ihr Lieben
schaue jeden Tag hier vorbei aber leider lese ich nie etwas über Pro und Contra von Nabelschnurblut. Lass ihr so etwas machen? Ich überlege schon so lange. Meine Tochter ist drei und da haben wir es nicht gemacht - aber es ist ja auch schon viel günstiger geworden. Vielen Dank schon einmal für eure Antworten- LG

Beitrag von kapril 20.05.10 - 19:25 Uhr

Ich habe auch schon darüber nachgedacht und mich jetzt dagegen entschieden.
- Es gibt keine Sicherheit ob es wirklich helfen kann.
- Es ist nur sehr wenig Blut das aus der Nabelschnur gewonnen werden kann.

Ich werde wohl eher eine Nabelschnurblut Spende in Erwägung ziehen. Damit gebe ich das Blut für alle Frei. Is jetzt evtl. etwas widersprüchlich ... Aber so sieht es momentan bei mir aus.

Beitrag von deenchen 20.05.10 - 19:28 Uhr

Bisher ist das mehr Geldmacherei als das es was nutzt.
Es ist sinnvoller das Nabelschnurrblut zu spenden, damit hilft man anderen Menschen.

Beitrag von lunamaus82 20.05.10 - 19:39 Uhr

Schau mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2641076&pid=16743821&bid=2

ich bin für SPENDEN!!

Lg Luna

Beitrag von sellterra 20.05.10 - 19:54 Uhr

auf jeden fall lass ich nabelschnurblut einlagern, wenn etwas mit dem krümel ist und ich hab es nicht getan?......klar, es ist schon teuer, aber man gibt doch sonst auch viel geld aus und oft auch für irgendwelchen mist :-p..und ausserdem kann man das in kleinen raten raten zahlen......
lg sellterra

Beitrag von syldine 20.05.10 - 20:57 Uhr

das Problem ist allerdings, dass in solchen Fällen häufig das eigene Nabelschnurblut nicht genutzt werden kann (erkundige dich noch mal bei Ärzten, die Firmen wollen ja ganz klar Geld damit machen - Ärzte werden dir da eine objektivere Antwort drauf geben)
Lg

Beitrag von yallayalla 20.05.10 - 22:51 Uhr

Diese Firmen nutzen doch nur die Angst der Eltern aus.