meine tochter sagte heute was, was mich total beschäftigt!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von v_welt 20.05.10 - 19:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss kurz was loswerden, meine tochter meinte heut beim toben "lena ist tot", das waren ihre worte. warum sagt sie sowas???

habt ihr rat???

lg sabse

Beitrag von lisbeth86 20.05.10 - 19:57 Uhr

Kennst du denn eine Lena? Vielleicht hat sie mit einem Kind (Kinderkrippe/nachbarschaft?) gespielt, dass sich dann tot gestellt hat? Frag doch deine Tochter einfach danach!

Beitrag von emeri 20.05.10 - 19:57 Uhr

hey,

naja, die situation ist ganz, ganz schwer zu beurteilen, wenn man nicht dabei war. wie sagte sie es? lustig, scherzhaft, spielerisch, nachdenklich, traurig...? wie alt ist sie? weiß sie schon, was "tod" ist?

die bandbreite ist groß von "im spiel einfach dahingesagt ohne großartigen hintergrund" (wie beim cowboy-und-indianer spielen "bumm, ich bin tot!"), bis hin zu verarbeitend, weil gerade irgendjemand wichtiges in ihrem leben gestorben, weggezogen, etc. ist...

allerdings denke ich, dass es, wenn sie ein fröhliches kind ist und es keinen hintergrund gibt, du nicht zu viel interpretieren solltest.

lg emeri

Beitrag von v_welt 20.05.10 - 20:00 Uhr

huhu,

ich habe sie gekitzelt und sie hat gelacht dabei. Ihr lieblingshund ist vor ein paar wochen gestorben (der von meiner tante, meine tochter ist mit uns oft dort), wir haben aber das wort noch nie so verwendet sondern ihr immer erklärt das BOnnie (der Hund) im Himmel ist.

Lena wird im Okt. 3!!!

lg sabse

Beitrag von marjatta 20.05.10 - 19:57 Uhr

Wir benutzen doch manchmal auch so Redewendungen, wenn wir erschöpft sind. Vielleicht bezieht sich ihr Kommentar darauf? 'Lena ist tot' = Lena ist erschöpft.

Gruß
marjatta

Beitrag von sunflower2008 20.05.10 - 20:02 Uhr

das wollte ich auch gerade schreiben...
kann mir nicht vorstellen, dass eine 2 jährige sowas ernst meinen könnte...
sie kann ja noch nicht wissen, was das bedeutet

mach dir da mal keine Sorgen...

wenn meine Kleine sowas sagen würde, würde ich sie fragen, was sie meint...
vielleicht hätte sich dann alles aufgeklärt...

lg
Sunny

Beitrag von nana13 20.05.10 - 19:59 Uhr

Hi,

Ich kan mir gut vorstellen, das sie das irgendwo aufgeschnappt hat.
habt ihr ein tier tot gesehn und darüber gesprochen oder ist irgend jemand gestorben wo ihr darüber geredet habt, nicht umbedingt mit deiner tochter, aber das sie in der nähe war.
oder schaut sie tv? evt dort?

denke nicht das sie irgendetwas weis was du/ihr nicht wisst, sonder benutzt halt einfach dieses wort.
das ist sicher nicht schön zum hören, aber bedeuten tut es nichts, und schlimm finde ich es auch nicht.

auch wen sie schon so eine ahnung hätte was tot bedeutet.schliesslich gehört es zu unserem leben.

lg nana

Beitrag von v_welt 20.05.10 - 20:02 Uhr

huhu,

ja ihr Lieblingshund ist gestorben aber das wort "tot" haben wir vor ihr nie benutzt.
tv guckt sie sehr selten.

lg sabse

Beitrag von nana13 20.05.10 - 20:07 Uhr

könnte gut sein das es mit dem hund zutun hat.
vileicht hat die kleine das wort tot mal gehört, als es dir nicht bewust war das sie zuhören könnte.
oder jemand anders hat davon gesprochen als du nicht dabei warst.

Beitrag von angelinchen 20.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo
keine Sorge das ist ganz normal! das machen die meisten Kinder früher oder später.
wahrscheinlich hat sie es irgendwo aufgeschnappt (Kiga oder Nachbarskinder). irgendwas fasziniert die Kinder daran, was auch immer.

Ich war damals auch geschockt, als mein Sohn damit ankam. Ich hab ihm einigermassen erklärt, was tot heisst, und dass er das nicht sagen soll, aber beim spielen mit seinem Freund rutscht das dennoch raus...
Es steckt auf jeden Fall nix schlimmes dahinter...

LG Anja

Beitrag von cori0815 20.05.10 - 20:26 Uhr

nun,
vermutlich hat sie den Begriff "Tod" aufgeschnappt und vielleicht irgendjemanden sagen hören "Der-und-der ist tot" und sie plappert es schlichtweg nach. Vielleicht hat sie andere Kinder gesehen, die gespielt haben, dass eines der Kinder tot ist. Das ist für Kinder ganz normal. Der Tod hat für Kinder nicht so etwas Dramatisches wie für uns, da sie die Unabänderlichkeit noch nicht begreifen.

Als unsere Katze im März überfahren wurde und wir sie im Garten gemeinsam begraben haben, sagte meine Tochter (wird im Aug. 3 J.) total überzeugt "Nun ist die Minzie tot. Die ist vor ein Auto gelaufen, weil die vorher nicht geguckt hat, ob die Straße auch wirklich frei ist." Ich habe das bejaht und sie an mich gedrückt. Dann guckte sie mich an und sagte "Und wann kommt die aus dem Loch wieder raus, die Minzie?"

Für Kinder ist Totsein ein Zustand ähnlich wie krank sein oder müde sein - irgendwann ist der Zustand nach der Überzeugung 2- und 3-Jähriger vorüber und alles ist wie früher. Sie empfinden den Tod nicht als etwas Schlimmes, was Schmerz und Trauer auslöst.

Also spiel einfach mit: Wenn sie wieder mal sowas sagt, dann geh einfach so damit um, wie du es empfindest. "Oh, Lena ist tot? Oh nein, bitte nicht, denn dann wäre ich soooo traurig und müsste ganz viel weinen. Lieber soll die Lena weiter leben, dann können wir spielen und uns gaaaanz viel gegenseitig kitzeln" (und das tust du dann auch feste).

Mein Sohn ist 4 Jahre und der Vater seines KiGa-Freundes ist kürzlich an Krebs gestorben. Er realisiert sehr wohl schon, was der Tod auslöst und dass er nicht einfach zu Ende ist, wenn man fertig gespielt hat. Du siehst: in diesen Gedankengängen ist Bewegung, es geht ständig voran.

LG
cori

Beitrag von bine3002 20.05.10 - 20:32 Uhr

Weil Kinder ALLES im Spiel verarbeiten, somit auch Themen wie Krankheit und Tod. Das ist normal und gehört zur Kindheit dazu. Mach kein Drama draus, spiel es mit oder lass es, wenn es dir zu nahe geht und sag einfach: "Oh nein, hoffentlich nicht. Ich liebe Lena doch so dolle. Das wäre ja furchtbar!" oder sowas in der Art.

Beitrag von morla29 20.05.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

also ich glaub auch, dass du dir keine Sorgen machen musst.

Selbst meine beiden Mädchen, die den Tod sehr hautnah miterleben mussten und auch ihr totes Schwesterchen auf dem Arm hielten, verarbeiten das ganze im Spiel.

Sie spielen täglich "Beerdigung", "Krankenhaus", "Der und der ist gestorben". Ihre Puppe heißt auf einmal Verena und sie fragen mich, wie es im Himmel ist. Ob es da auch einen KiGa gibt, und ob da auch Geburtstag gefeiert wird.

Sehr rührend.

Gruß
morla
mit Ramona 4,5
und Christina fast 3
und #stern-Mädchen Verena (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

Beitrag von samcat 20.05.10 - 22:15 Uhr

Hallo, wenn du sie gekitzelt hast, vielleicht meinte sie "Lena lacht sich tot". Sagt man ja schonmal so. Vielleicht hat sie es irgendwo gehört und ein wenig abgewandelt...
Brauchst dir aber keine Sorgen machen.
LG

Beitrag von engeldernacht5 21.05.10 - 22:54 Uhr

Hallo!!
Ich war geschockt als mein Sohn, aufeinmal meinte er ist Tot!!
Ich gehe davon aus, das er es im Kindergarten aufgeschnappt hat!!

Ich habe ihm dann mal versucht zu erklären was tot heißt!! Auch gesagt das man dann im Himmel ist usw.
Ich dachte auch er hätte es etwas verstanden!!
Aber leider sagt er es immer wieder. Wenn ich zum ´Beispiel `sage, das er nicht auf der Treppe rum turnen darf. Dann sagt er dann bin ich Tot, gell Mama!!
Mir bleibt jedes Mal die Spucke im Hals stecken!!
Da ich ihn auf keinen Fall verlieren möchte!! Da er zurzeit in der Trotzphase ist und nur noch das machen möchte was er möchte!!
Einmal ist er bei Lidl raus gelaufen so schnell konnte ich gar nicht hinterher. Davon abhalten konnte ich ihn in dem Moment auch nicht!! Als ich dann sagte, das er das nicht noch mal machen sollte, da er sonst noch vor´ein Auto laufen könnte!! Meinte er nur ganz locker, das er dann überall blut hätte und Tot ist und dann ins Krankenhaus kommt!! Das tat sehr weh!!

Leider wissen die kleinen nicht was sie anrichten mit Sachen die sie tun oder sagen!! Ich denke nur es ist unsere Aufgabe es ihnen klar zu machen!!

:-(