Elternzeit ohne 7 Wochenfrist. Geht das?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von charlotteg 20.05.10 - 19:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, lese aber schon seit Monaten mit.

Unsere Tochter ist im Dezember geboren worden. Seitdem bin ich zu Hause. Mein Mann wollte auch gerne zwei Elternzeit nehmen. Zuerst hat der Arbeitgeber dieses abgelehnt. Vor einer Woche hieß es jetzt aber plötzlich, sie würden es ihm doch gewähren. Heute sagte der Chef, er solle die Elternzeit vom 1. Juni bis Ende Juli nehmen. Da aber noch kein schriftlicher Antrag vorliegt (da auf mündliche Anfrage ja ein NEIN kam) und somit die 7 Wochen in keinem Fall eingehalten werden können fragen wir uns nun, ob das überhaupt geht?!? Im Grunde hat der Arbeitgeber ja den Zeitraum beschlossen und nicht wir...

Vielleicht hat ja jemand eine Ahnung. Vielen Dank für die Antworten!

Viele Grüße

Lotte09

Beitrag von reddevil3003 20.05.10 - 20:01 Uhr

also wenn ihr dazu das elterngeld wollt dann muss im antrag angegeben werden welchen lebensmonat dein mann die elternzeit macht.

meiner ist am 14.11 geboren. mein freund macht gerad partnermonate (2). also vom 14.4- 13.6...

das kommt halt echt drauf an wann euer kleiner geb hat.

aber geh doch mal zur elterngeldstelle, da gibts sprechstunden die können euch bestimmt weiter helfen.

Beitrag von bibuba1977 20.05.10 - 20:44 Uhr

Hi Lotte,

der AG haette die EZ garnicht ablehnen duerfen. Der Antrag ist in Wirklichkeit nur eine Anmeldung, die 7 Wochen vor Beginn schriftlich abzugeben ist. Von daher haette dein Mann sehr wohl die ersten beiden Monate nehmen koennen.

Der AG will ja jetzt, dass er daheim bleibt. Von daher wuerde ich entweder mit heutigem Datum ein Schreiben aufsetzen, dass dein Mann die Vaetermonate von dann bis dann nimmt oder eben das Schreiben rueckdatieren und es vom Chef schnellstens bestaetigen lassen.

WICHTIG!
Dein Mann muss LEBENSmonate, nicht Kalendermonate beantragen, sonst geht euch EG verloren.

LG
Barbara

Beitrag von charlotteg 20.05.10 - 20:54 Uhr

Danke für eure schnellen Antworten :)

Es ging gar nicht konkret um die ersten zwei Lebensmonate. Nach der Geburt hat mein Mann seinen Arbeitgeber gefragt, ob es generell möglich wäre zwei Monate Elternzeit zu nehmen. Er hat dem AG aber auch gleichzeitig die Terminauswahl frei überlassen. Das Verhältnis ist etwas schwierig und meinem Mann vor ein paar Monaten schon einmal gesagt wurde, er solle sich lieber nichts zu Schulden kommen lassen, wollten wir da kein Risiko eingehen und nicht auf diese zwei Monate bestehen (obwohl wir das ja könnten).

Das mit den Lebensmonaten wusste ich gar nicht! Das ist ja wirklich wichtig! Unsere Kleine ist am 18. Dez. geboren. D.h. dann, dass er auch erst am 18.06. die Elternzeit beginnen könnte und nicht am 01.06. (ohne Geldverlust), richtig?

Beitrag von bibuba1977 20.05.10 - 20:56 Uhr

Richtig.

LG
Barbara

Beitrag von pizza-hawaii 20.05.10 - 20:59 Uhr

Also manche Arbeitgeber sind echt der Knaller!

Lasst Euch das nicht gefallen, Ihr entscheidet wann Ihr Elternzeit nehmt!

pizza

Beitrag von charlotteg 20.05.10 - 21:04 Uhr

Wenn mein Mann danach aber keinen Job mehr hat, ist uns damit auch nicht geholfen... ;)

Beitrag von pizza-hawaii 20.05.10 - 21:19 Uhr

Das ist aber kein Kündigungsgrund -ich würde dagegen angehen!

Beitrag von blume82 21.05.10 - 10:05 Uhr

Aber dann wird schnell ein anderer gefunden

Beitrag von pizza-hawaii 21.05.10 - 10:34 Uhr

Dann liegt es am Gericht -hier gibt es eine Firma die schon seit Jahrzehnten versucht einen Mitarbeiter zu kündigen, es wurde mehrmals vor Gericht verhandelt, sie haben immer verloren!

Mag vielleicht auch drauf ankommen in welcher Branche man arbeitet, wie es dort so mit Arbeitsplätzen aussieht -aber wegen genau dieser Angst um den Arbeitsplatz meinen die Firmen ja sich alles erlauben zu können.

Gerade in Bezug auf die Elternzeit bzw. Partnermonate gibt es ständig Ärger, kam erst kürzlich ein Bericht im NDR Fernsehen drüber, war ganz interessant, hab leider die Zahlen nicht mehr im Kopf!

pizza